Spielwarenmesse Nürnberg 2019: Messefazit

Messefazit

Fakten zur Messe

Mir der 70. Spielwarenmesse gab es auch mein persönliches Jubiläum. Zum fünften Male konnte ich die großen Messehallen von Nürnberg betreten und über Neuheiten berichten.

In der Zeit vom 30. Januar bis zum 3. Februar 2019 fand die Messe statt. Mehr als 2.900 Unternehmen zeigten ihre Waren von Stofftier über Karnevalsartikel bis hin zu den von uns geliebten Brettspielen, die vor allem in den Hallen 10.0 und 10.1 ausgestellt wurden. Die Menschen vor Ort kann man durch die farbigen Ticktes unterscheiden: grün (Aussteller), rot (Presse) und gelb (Fachbesucher).

Wie immer fand alles in angenehmer ruhiger Atmosphäre statt. Viel Zeit zum Reden und Treffen von vielen vielen bekannten Personen aus dem Brettspieluniversum.

Was man jedoch nicht außer Acht lassen sollte, sind die Entfernungen in der Messe. Zwischen dem Eingang Ost und Halle 12 auf der jeweils anderen Seite, benötigt man gut 20 Minuten. So kam ich in den 3 Tagen auf gut 27 Kilometer oder 39 Tausend Schritten.

Trends

kein Film

Während in den vergangenen Jahren das Thema Film sehr präsent war, hielten sich die Verlage in diesem Jahr mit dem Thema sehr zurück.

Brettspiele

Hier meine Trendkarte für Nürnberg 2019 (hat kein Anspruch auf Vollständigkeit):

Meine Highlights (TOP 11):

Hier meine persönlichen Highlights. Die wenigsten konnte ich spielen. Vieles basiert auf meinem Bauchgefühl zu den Erklärungen der Verlage und gesehenem Material.

in alphabetischer Reihenfolge

  • Corinth (Days of Wonder|Asmodee): Ich mag Yspahan und daher bin ich sehr gespannt auf das Roll and Write Spiel zu diesem Klassiker.
  • Die Tavernen im tiefen Thal (Schmidt Spiele): Nach dem Weggang von HiG braucht Schmidt nicht bange zu sein, denn sie bieten ebenfalls tolle Kennerspiele an. Die Erläuterungen zum TtT haben mich jedenfalls angefixt. Freue ich darauf, das Spiel auszuprobieren.
  • Escape Box (Cranio): Neues Escape Room Format zum Anfassen und entdecken. Sah klasse aus. Jetzt muss man es dringend ausprobieren.
  • Flügelschlag (Feuerland): habe das tolle Erklärvideo von Christoph gesehen und das Spiel hat mich schon alleine wegen seiner Ausstattung angefixt. Dazu kommt ein schönes taktisches Spiel.
  • Hadara (Hans im Glück): Mit seinem schönen Kartenmechanismus, aber der Kombination aus schneller Zugänglichkeit und taktischer Tiefe hat mir sehr gut gefallen
  • Kings Dilemma (Horrible Games): wenn es Horrible wirklich hinbekommt und das was sie so vorstellen, umgesetzt bekommen, dann dürfte es ein richtig gutes Spiel werden.
  • Luxor Erweiterung (Queen Games): ich mag das Spiel einfach. Schon die Queenies war sehr gut. Jetzt kommt mit der Mumie noch ein weiterer Kniff in das Spiel.
  • Revolution of 1828 (Frosted Games): Stefan Feld und ein geschichtliches Spiel. Das verspricht einiges. Auch wenn es thematisch nicht so tief ist wie ein Hochverrat, so hatte das Spiel ein wenig Hanamikoji-Feeling, was ich sehr gerne mag.
  • The Awakening (Kosmos): So viel gutes über das Spiel gehört, bin ich sehr gespannt auf die deutsche Umsetzung dieses kooperativen Spiels.
  • U-Boot (Pegasus): Ich habe das Spiel gekickstartert. So wie ich es jetzt dort gesehen habe, sieht es klasse aus. Habe ein wenig Ehrfurcht vor diesem Klopper.
  • Undo (Pegasus): Wer träumt nicht davon die Geschichte zu verändern und positiv einzugreifen. Mit Undo soll dieses in den jeweiligen Geschichten möglich sein. Dazu soll die Phantasie eine große Rolle spielen. Ich bin echt gespannt.

eine komplette Liste der Highlights findet ihr hier. Wird im Laufe des Tages (05.02. fertiggestellt).

Über diese Verlage habe ich berichtet

alle Berichte wurden noch einmal einem Update unterzogen.

Nach Verlagen

AbacusspieleAsmodee (inkl. Days of Wonder, FFG, Space Cowboys) • Blue OrangeCranio Creations • dlp gamesFeuerland SpieleIELLOHans im GlückHorrible GamesHuch!Kosmos • LOKI • MojitoNürnberger SpieleverlagOink GamesPegasus (inkl. Plan B / eggertspiele / Frosted Games / Edition Spielwiese) • Queen GamesRavensburgerSchmidt Spiele • Zoch

nach Tagen
  • Tag 1: Kosmos, Nürnberger Spielkartenverlag, Ravensburger, Schmidt Spiele, Blue Orange
  • Tag 2: Mojito, Hans im Glück, dlp Games, IELLO, eggertspiele / Plan B / Next Move Games
  • Tag 3: Queen Games, Abacusspiele, Feuerland Spiele, Frosted Games, Edition Spielwiese, OINK Games
  • Tag 4: Pegasus, Asmodee, Zoch, Huch, Cranio Creations, Horrible Games, Amigo

Wer noch berichtet

und

  • Spiel doch mal…! mit einem sehr schönen Video

 

An dieser Stelle werde ich in 2020 wieder von Nürnberg berichten

 

29. Januar – 2. Februar

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 9.7/10 (3 votes cast)
Spielwarenmesse Nürnberg 2019: Messefazit, 9.7 out of 10 based on 3 ratings