9.7 C
Bonn
Donnerstag, Oktober 21, 2021
StartAuszeichnungeninnoSPIELinnoSPIEL 2021: Nominierungen

innoSPIEL 2021: Nominierungen

Der innoSPIEL 2021 wird bereits zum fünften Mal vergeben. Jetzt wurden die drei nominierten Spiele bekannt gegeben.

Die Auszeichnung für den Nachfolger von Root (Sieger 2020) wird auf der Pressekonferenz der SPIEL am 07. Oktober 2021 bekannt gegeben.

Die Nominierten

(in alphabetischer Reihenfolge)

Der perfekte Moment

(Anthony Nouveau / Corax)

Familienfest! Gruppenfoto! Alle aufstellen! Doch wer möchte an welcher Stelle aufs Foto? Lieber hinter den Tisch oder neben den Tisch? Vor die Tante oder doch lieber neben den Neffen? Und wo soll der Blumenkübel hin? Hoffentlich läuft der Hund nicht mitten durch das Bild.

In DER PERFEKTE MOMENT ist jeder von uns für das Gruppenfoto verantwortlich, das den schönen Abschluss des Festes für die Ewigkeit festhält. Leider sagen die Gäste der Feier uns nicht direkt, wie wir sie positionieren sollen. Wir erfahren die Wünsche aus verschlossenen Umschlägen, aber wir können nicht alle davon im Verlauf des Spiels einsehen. Ein wenig Glück ist also nötig, um die Aufsteller mit den Festgästen so um einen großen Papptisch in die Kulisse zu stellen, dass alle zufrieden sind. Um dann mit dem Handy tatsächlich fotografiert zu werden und in die vergnügliche Endabrechnung zu starten.

Begründung der Jury: Die unterschiedlichen Spielelemente von DER PERFEKTE MOMENT bergen eine ureigene Spannung – bis hin zum packenden Auflösungsmechanismus, der am Ende aus unserem Foto-Wettstreit einen Wettlauf um die Punkte werden lässt. Innovativ ist der Ansatz, als Grundlage für die Schlusswertung ein echtes Foto zu schießen und damit ein weiteres Medium ins Spiel zu holen. Mit der geschickten Wahl der Perspektive lässt sich dabei das Maximum herausholen. Innovativ sind auch die Ansätze, wie die Anforderungen der Gäste für das Foto zwischen uns geteilt werden. Denn nicht alle werden jede Anforderung einsehen können, die in verschlossenen Umschlägen ausliegen. Hier ist auf eine neuartige Weise Kombinationsgabe gefordert, um auch aus den Aktionen der anderen die richtigen Schlüsse für die eigene Aufstellung zu ziehen.

Ghost Adventures

(Wlad Watine / Pegasus Spiele)

Das friedliche Waldreich ist in Gefahr. Wolfskrieger haben es überfallen, die heiligen Statuen zerstört und die Schutzgeister gefangen. Nur einer der Geister konnte entkommen: Eine kleine Geistermaus mit ihrem magischen Kreisel. Nun ist es an uns, der Geistermaus bei ihren Missionen zu helfen und das Waldreich zu retten. Im kooperativen Familienspiel GHOST ADVENTURE lenken wir den sich drehenden Kreisel durch Kippen und Neigen über die Spielpläne. Auf unserer Route müssen wir nacheinander eine Reihe von Zielen erreichen, um den nächsten Schritt unserer Mission angehen zu können. Speicherpunkte ermöglichen den Wiedereinstieg, wenn der Kreisel einmal hängen bleibt oder keinen Schwung mehr hat. 56 Missionen gilt es auf den vier beidseitig bedruckten Spielplänen erfolgreich zu absolvieren, bis der Frieden im Wald wiederhergestellt ist.

Begründung der Jury: Mit GHOST ADVENTURE hat sich der Autor das Spiel seiner Träume erschaffen. Der Kreisel als Spielfigur ist kein bloßes Gadget, sondern eine echte Innovation. Wir sind ständig gemeinsam gefordert, den Kreisel von Spielplan zu Spielplan zu übergeben, den verbleibenden Schwung der Rotation einzuschätzen und ihn mit Geschick zu lenken. Kommunikation ist wichtig, um den richtigen Spielplan zur richtigen Zeit zu nehmen und sich abzustimmen. Spektakulär, wenn wir den Kreisel mit dem Spielplan hochwerfen müssen, um das Abenteuer auf der Rückseite des Spielbretts fortzusetzen. Die gelungene Anleitung im Comic-Stil führt sofort ins Thema und liefert einen intuitiven und schnellen Zugang zum Spiel. Die tolle Illustration und die Gestaltung leisten einen weiteren Beitrag zum Gesamtpaket. Ein Spiel für die ganze Familie, bei dem keine Langeweile entsteht. Manchmal fühlt sich GHOST ADVENTURE an wie ein Smartphonespiel mit einem Gleichgewichtssensor, das man plötzlich ganz real in den Händen hält.

MicroMacro

(Johannes Sich / Edition Spielwiese | Pegasus)

Crime City trägt ihren Namen zu Recht: Kein Tag, an dem nicht ein Verbrechen begangen wird. Kein Tag, an dem wir als Ermittler nicht Recht und Gesetz wiederherstellen müssten. Die Fahndung nach Verbrechern aller Art aber stellt sich schwieriger dar als erwartet im Gewusel der Großstadt.
MICRO MACRO: CRIME CITY nimmt uns mit auf den großen schwarz-weißen Stadtplan von Crime City. Ein Wimmelbild, auf dem sich zahlreiche Missetaten ereignen. Wir sehen die Verbrechen in ihrer zeitlichen Abfolge: Die im Comicstil gezeichneten Schurken und ihre Opfer sind an unterschiedlichen Orten zu sehen, zu verschiedenen Zeitpunkten des Geschehens. So lassen sich nach und nach die Fragen beantworten, die uns ein Kartensatz stellt und die zur Lösung des Falls führen.

Begründung der Jury:
Das kooperative Detektivspiel MICRO MACRO: CRIME CITY nimmt uns mit auf eine spannende Reise durch eine große Stadt. Frisch ist die Idee, ein Wimmelbild zum Spielgegenstand zu machen, innovativ der Ansatz, den Verlauf einer Kriminalgeschichte in einzelnen Zeichnungen in einem riesigen, detaillierten Bild darzustellen. MICRO MACRO: CRIME CITY ist wie ein Daumenkino, bei dem alle Einzelbilder nebeneinanderliegen.
Die Auftragskarten machen aus dem reinen Spaziergang über das Wimmelbild einen Knobelspaß, der mit jedem Fall neue Herausforderungen liefert. Die Augen fliegen über den schwarz-weißen Plan, auf der Suche nach dem Tatort, nach dem Wohnort des Opfers, nach einem Hinweis auf das Motiv. MICRO MACRO: CRIME CITY lenkt den Blick mal auf das große Ganze, mal auf winzig kleine Details, weswegen die mitgelieferte Lupe hilfreich ist. Und am Ende siegt das Gesetz.

LINKS

Homepage

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

13 − sieben =

Most Popular

Recent Comments