Brettspielbox unterwegs: Traveltipp Kopenhagen

1
732

Kopenhagen liegt auf der Liste der lebenswertesten Städte derzeit auf Platz 2, direkt hinter Wien. Beide Städte haben eines gemeinsam: In beiden wird viel gespielt, weil es eine florierende Brettspielgemeinde gibt. Ob es da einen direkten Zusammenhang mit „lebenswert“ gibt? Vermutlich, oder?

Kopenhagen ist sehenswert und als dänische Hauptstadt bietet die Stadt neben vielen Kulturangeboten, interessanten Museen und Designgeschäften auch die berühmte „Hygge“ – eine gemütliche Atmosphäre, in der man sich einfach wohlfühlen muss. Die Stadt bietet auf jeden Fall auch einige Anlaufpunkte für Brettspielliebhaber, die sich hier im Urlaub oder auf einem Wochenendtripp einfinden. Hier habe ich drei Tipps für Euch, die sich in einem Abstand von lediglich 500 Metern befinden und daher schnell aufsuchen lassen, um den akuten Brettspielhunger auch „in der Fremde“ zu stillen. Eins muss aber klar sein: Schnäppchen macht man in Dänemark eher nicht.

Faraos Cigarer 

Los geht es auf der Skindergade 31 in Faraos Cigarer (https://www.faraos.dk). Hier gibt es gleich drei Geschäfte dieses Namens nebeneinander bzw. gegenüber, aber nur eines davon ist der Brettspielladen. Auch die anderen beiden Geschäfte haben aber so einiges für das Nerd-Herz zu bieten wie Zubehör für Rollenspiele, Comics/Mangas, Kostüme etc. 

In den deckenhohen Regalen des Geschäfts findet sich alles gut sortiert vom Eurogame bis zum thematischen Kampagnenkracher. Kleinere Spiele finden sich auf den Tischen. Ein Viertel des Ladens ist ganz dem Pen&Paper/Rollenspiel zugeordnet. Hier lässt sich gut stöbern und das ein oder andere Schätzchen entdecken.

Faraos Cigarer 
Skindergade 31
1159 København 

E-Mail: spilstuen@faraos.dk

Öffnungszeiten:

Montag10.00-17.30
Dienstag10.00-17.30
Mittwoch10.00-17.30
Donnerstag10.00-17.30
Freitag10.00-18.00
Samstag10.00-17.00
Sonntag11.00-16.00

Games København 

Nur wenig weiter die Straße runter, am Eingang von Jorcks Passage, findet sich bereits das nächste Brettspielladen mit dem schlichten Namen Games København (https://www.gamesweb.dk). Neben einigen Spielsachen, Modellautos, Puzzeln und Aktivspielen für den Strand finden sich hier ebenfalls deckenhohe Regale mit zahlreichen Brettspielen und Erweiterungen. Die Auswahl ist nicht so groß wie bei Faraos Cigarer, aber dafür kann man hier ggf. die ein oder andere rare Erweiterung entdecken.

Games København 

Jorcks Passage
Skindergade 33
1159 København
E-Mail: info@gamesweb.dk

Öffnungszeiten:

Montag10:00–18:00
Dienstag10:00–18:00
Mittwoch10:00–18:00
Donnerstag10:00–18:00
Freitag10:00–18:00
Samstag10:00–17:00
Sonntag11:00–16:00

Bastard Café

Nach dem ganzen Stöbern und Shoppen will jetzt endlich gespielt werden – dazu bietet sich nur ca. 350 Meter weiter in der Rådhusstræde 13 das Bastard Café an – quasi die Mutter aller Brettspielcafés. 

Das Bastard Café ist eine eher alternative Studentenlocation, die Wert darauf legt, offen und inklusiv zu sein und die Mission verfolgt, „die Welt dazu zu bringen, mehr Brettspiele zu spielen“. Es ist Teil von Huset KBH – eines der ältesten Kulturhäuser Dänemarks, das in den 70er Jahren von Hippies und Künstlern bewohnt wurde und heute Kino, Theater, Proberäume etc. beheimatet. Seit 2014 ist auch das Bastard Café Teil davon.

Hier ist es immer voll und daher sollte man besser reservieren – hier sind auch montagmittags bereits alle Plätze belegt – und das sind viele, schätzungsweise 150 Personen haben hier Platz! Der Hauptraum beherbergt ca. 18 Tische unterschiedlicher Größe, dazu gibt es zwei Nebenräume mit nochmal jeweils vier Tischen und zwei Außenbereiche, die bei gutem Wetter ebenfalls zum spielen einladen.

Das Bastard Café hat etwas über 5.000 Spiele im Angebot, eine Liste kann man über die Webseite einsehen. 

Ca. 100 Spiele davon – Klassiker und Gatewaygames – kann man kostenlos spielen. Aber Achtung: Diese Spiele sind teilweise so verspielt, dass man auf Plättchen oder Steinen manchmal weder Farbe noch Muster erkennen kann. Unser Azul-Sack hat zudem vermutlich ein Bad in einem Cheddar-Dip genommen – puh. Da lohnt sich dann doch ggf. die geringe Gebühr, die man für die anderen Spiele – sortiert nach einem Punktesystem – ausgeben muss.

Unerschwinglich, aber möglich, ist zudem das Mieten eines Game-Gurus, der für schlappe 70€/Stunde individuell für die gebuchte Gruppe zuständig ist, Regeln erklärt oder Fragen beantwortet. Ein Besuch hier loht aber auf jeden Fall. So eine Kultstätte des Brettspielens sieht man selten…

Bastard Café

Huset KBH
Rådhusstræde 13
1466 København

E-Mail: contact@bastardcafe.dk

Öffnungszeiten:

Montag12:00-00:00
Dienstag12:00-00:00
Mittwoch12:00-00:00
Donnerstag12:00-00:00
Freitag12:00-02:00
Samstag10:00-02:00
Sonntag10:00-00:00

Stand der Daten: 15. Juli 2023

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein