Berlin Brettspiel Con 2018 – Teil 2

Die 4. Berlin Brettspiel Con von Hunter & Cron ist zu Ende. Voll war es – aber nicht unangenehm. War war es, aber man konnte es noch so gerade aushalten.

Toll war es. Von der Organisation, Atmosphäre und Leuten, die man erleben konnte.

Vielen Dank an die Organisatoren und vielen Helfer der Con, die das ganze zu einem tollen Erlebnis gemacht haben.

Hier ist mein Eindruck vom zweiten Tag (zum ersten Tag geht es hier hin).

 

Das ist in aller Kürze zusammengetragen. Ich werde den Bericht morgen noch überarbeiten.

LIVE Twitch Pegasus

Heute konnte ich mit Peter Eggert (eggertspiele), Johannes „Hunter“ Jäger (Hunter & Cron), Julia Schwegler (Pegasusspiele) die beiden Spiele:

  • Century II
  • REEF

spielen. Hat echt viel Spaß gemacht. Während ich bei Century noch etwas geschwächet habe, lief es dann bei REEF besser für mich.
Hier der LINK

Übergabe Beeple Award: The Mind

Heute konnten wir von Beeple endlich den Award für das tolle Spiel „The Mind“ überreichen.

 

SPIELE

Aufmerksamkeit, Warnung, AusrufezeichenDie gezeigten Bilder von den Spielen sind noch nicht immer die finalen Versionen sondern können von Prototypen sein – Das Material damit noch nicht im finalen Zustand.
Die geschilderten Eindrücke sind Ersteindrücke auf Basis eines Spiels oder der Erklärung durch den Verlag.

Edition Spielwiese

Farben

(Autor: Apolline Jove / Illustrator:  / 3-5 Spieler / 30 Minuten)

In der Reihe Memoarrr – Nimble kommt nun ein Farbenspiel unter dem Titel: Farben nach Essen.

Jeder Spieler hat ein Kartenset aus 12 Farben. Dazu gibt es Begriffskarten. Zu einem Begriff muss jeder Spieler reihum eine Farbe ausspielen und dazu eine kurze Geschichte erzählen. Dieses tun wir nach und nach mit allen 12 Karten. Anschließend werden bestimmte Begriffe Mitspielern zugeordnet, die die jeweilgen Farben zu den Begriffen den Mitspielern zusortieren müssen.

Sehr schönes Kommunikationsspiel mit Tiefgang und Training des visuellen Merkvermögens

The Boldest

(Autor: Sophia Wagner / Illustrator:  / 2-5 Spieler / 45 Minuten)

Das zweite Spiel von Sophia Wagner ist eine Art Dungeon Crawler. Wir entscheiden uns parallel Karten auf drei Slots zu bieten, um in einen Wald hineinzurennen. Nach der Setzphase, erfolgt die Auswertung. Und nur der jeweils Stärkste kann sich entsprechend Schätze holen, Monster besiegen oder Ausrüstungsgegenstände für spätere Abenteuer beschaffen sowie neue Helden anheuern.

Spiel ist so ein wenig ich denke- das du denkst- Spiel. Das vorgesehene Artwork sieht echt klasse aus. Eine Mischung aus Steam Punk und Fantasy. Spricht mich jedenfalls sehr an. Bin sehr gespannt auf das finale Spiel.

Spring Meadows

(Autor: Uwe Rosenberg / Illustrator: Andrea Boekhoff / 1-4 Spieler / Alter: 10 Jahre / 15-60 Minuten)

Leider noch nicht gespielt, aber mit genommen, habe ich den dritten Teil der Trilogie von Uwe Rosenberg. Er hat Anleihen aus den beiden ersten Teilen, spielt sich jedoch anders.

Werde über das Spiel in den nächsten Wochen berichten. Macht mich auf jeden Fall sehr neugierig

HABA

Honga

(Autor: Günter Burkhardt / Illustrator: /  2-4 Spieler / Alter: ab 8 Jahren / 30-45 Minuten)

Habe wird zwei Familienspielneuheiten haben. Honga konnte ich mir zumindest ansehen.

Im Steinzeitalter spielen wir rund Kreisaktionsscheiben, um bis zu 9 Aktionsfelder anzusprechen. Dabei gilt es Rohstoffe zu sammeln, Aufträge zu erfüllen, Siegpunkte zu sammeln und vor allem den Säbelzahntiger fernzuhalten, da dieser sich an unseren Vorräten zu schaffen macht.

Spielt sich locker leicht mit einer schönen taktischen Spieltiefe.

Cranio Creations

Barrage

(Autor: Tommaso Battista, Simone Luciani / Illustrator: /  1-4 Spieler / 60-120 Minuten)

Das Spiel konnte ich bereits auf dem Burgevent bei Asmodee 2017 das erste Mal ausprobieren. Das Spiel hat sich noch einmal verändert. Der Spielplan ist etwas kürzer geworden, dafür wurden zusätzliche Features aufgenommen.

Barrage ist Französisch und bedeutet Damm. Und um Dammbau, Wasser und Elektrizität geht es in diesem strategischen Klopper.

Mit zwei Ingenieuren machen wir uns auf den Weg in die Berge, um dort, Staudämme, Elektrizitätswerke, Pipelines und Werkstätten zu bauen. Dieses tun wir über mehrere Runden. Neben dem Spielplan und dem eigenen Tableau (was Anleihen aus Terra Mystica genommen hat) steht ein Steuerrad, über das wir Bauaufträge managen.

Wird bei Kickstarter im IV Quartal herauskommen. Wer komplexe Spiele mag, sollte auf jeden Fall einen Blick auf das Spiel werfen.

weitere Infos zum Spiel wird es zu gegebener Zeit hier geben.

weitere Spiele

Ich konnte noch Walls of York, Newton, Penk, Jungle Race ansehen.

Walls of York

Familienspiel bei dem es darum geht parallel Mauern in einer Stadt zu errichten, um bestimmte Vorgaben, die durch einen Würfelturm angezeigt werden in drei Kategorien zu erfüllen. Dabei muss man aufpassen, dass nicht zu viele Wikinger in der Stadt verweilen, da diese einen Malus bringen.

Newton

klassisches Eurogame bei dem wir auf drei Spielplänen versuchen müssen bestimmte Ziele zu erreichen.

Auf dem eigenen Plan versuchen wir dabei über einen Kartenmechanismus eine von 6 Aktionen durchzuführen, die wir dann auf den anderen Plänen entsprechend umsetzen. Hierbei müssen wir Reisen, Bücher entdecken, Technologien entwickeln, Lernen und Arbeiten. Des Weiteren gibt es noch eine „Wildcard“. Je geschickter wir die Karten auf dem eigenen Tableau einsetzen, desto mehr Aktionen können wir aus den vorherigen Runden nutzen.

Penk

ist ein schnelles Würfelspiel bei dem es darum geht Zeilen und Spalten zu befüllen. Erinnert ein wenig an Knister

Jungle Race

Kartenrennspiel bei dem 5 Flitzer über einen Kartenmechanismus ständig die Positionen ändern. Je nach Position am Ende des Spiels und verbliebenen Karten gibt es Siegpunkte.

 

Pegasus

Paper Tales

(Autor: Masato Uesugi / Illustrator: Christine Alcouffe / 2-5 Spieler / Alter: Jahre / 30 Minuten)

Paper Tales ist bei Frosted Games lokalisiert worden. Ich konnte es in einer zweier und einer fünfer Partie ausprobieren. Zu zweit hat es mir überhaupt nicht gefallen. Zu fünft war es deutlich besser.

Ist ein schneller Deckbuildingmechanismus, bei dem man über 4 Runden in 6 Phasen, Karten aussuchen, sich seinen Verband zusammenstellen muss, um dann Kampf-, Einkommen- und Bauphasen abzuwickeln. Das Spiel hat einige Anleihen aus 7 Wonders getätigt. Spielt sich flott runter, da vieles parallel passiert.

Ich weiß allerdings noch nicht so recht, ob ich mit dem Spiel warm werde. Da bedarf es noch einiger Partien und des besseren Kartenstudiums.

Century II: Fernöstliche Wunder

(Autor: Emerson Matsuuchi / Illustrator: Chris Quilliams / 2-4 Spieler / 45 Minuten)

Century II gefällt mir im Vergleich zur Gewürzstraße besser. Allerdings ist es auch nicht mehr so flott spielbar wie Teil I, da es aufgrund der Notwendigkeit des Züge vorausschend zu spielen, kopflastiger geworden ist. Positiv: allen stehen alle Tauschfunktionen zur Verfügung. Negativ: der Spielplan wird relativ voll mit verschiedenen Gebäuden und Schiffen. Hier heißt es den Überblick bewahren.

Noch nicht ausprobiert habe ich die Kombination aus beiden Spielen.

Coimbra

(Autor: Fabio Lopiano / Illustrator: Harald Lieske / 3-5 Spieler / 75 Minuten)

leider nicht gespielt. Nur ein Photo gemacht.

Feuerland

Fuji

(Autor: Wolfgang Warsch / Illustrator: /  Spieler /  Minuten)

Neues Würfelspiel von Wolfgang Warsch. Kooperativ (man darf allerdings seine Würfelergebnisse nicht komplett teilen) versuchen wir vor einem Lavaausbruch in eine Stadt zu gelangen. Hört sich sehr interessant an.

Magnastorm

(Autor: Maximilian Thiel  / Illustrator:  /  Spieler /  Minuten)

Das neue große Spiel von Feuerland. Spieltechnisch unterhalb vom Gaia Project.

Das besondere ist das Einsetztableau mit dem man sich bestimmte Effekte freischalten kann. Wir schalten Aktionen frei, in dem wir Spielfiguren aus der oberen in die untere Hälfte transferieren. Gleichzeitig werden damit die Kosten für die Nutzung von Persönlichkeiten (bringen Sonderfähigkeiten) in der oberen Hälfte des Spielplans Zug um Zug reduziert, bis der erste Spieler bereit ist, die entsprechenden Kosten zu Zahlen

Hans im Glück

Carcassonne Safari (nur ein Photo gemacht)

Nachrichten aus den Verlagen (aber nicht gespielt)

Queen Games

  • Es wird eine Luxorerweiterung geben (u.a. ein 5 und 6ter Spieler), neue Plättchen und eine Mumie/Pharao (dieser kommt aus der Grabkammer entgegen und stattet schnelle Abenteurer mit Flüchen aus. Dadurch ist das Vorpreschen nicht mehr ganz so möglich) werden eine Rolle spielen. Zudem wird es neue Karten geben.
    Das ganze kommt in Modulen, die komplett oder teilweise eingebaut werden können.
  • Dazu gibt es einen Spin Off vom Spiel: Luxor die Expedition als Plättchenlegespiel

dlp Games

  • Es sind zwei große Spiele mit je einem Amerikathema zu erwarten:
    • Valparaíso: Wirtschaftsspiel rund um die Hafenstadt von Santiago de Chile zu Beginn des 19. Jahrhunderts (der Panamakanal ist noch nicht gebaut). Autoren sind Stefan und Louis Malz
    • Manitoba: thematisches Indianerspiel bei dem Güter gesammelt und gewertet werden müssen. Dabei sollte man seine Wertung so spät wie möglich durchführen, da der Wert dann steigt (was aber nicht immer möglich ist).

Schmidt Spiele

  • Forbidden Sky: in der Nachfolge von Forbidden Island und Forbidden City kommt ein Spiel von Matt Leacock heraus, bei dem wir gemeinsam am Start einer Rakete arbeiten und einen Stromkreislauf schließen müssen. Das ganze über 4 Schwierigkeitsgrade
  • Top Secret: Partyspiel bei dem man herausfinden muss, wer am Tisch gerade mit wem ein Paar bildet.
  • Brikks: Aus der Reihe der kleinen Würfelspiele wird es eine Art Tetris geben. Autor ist ebenfalls Wolfgang Warsch.
  • Ganz schön Clever: es wird einen neuen Block geben – allerdings erst Anfang des Jahres. Ich konnte ihn schon sehen und die Herausforderungen sind noch einmal deutlich stärker geworden. Bin sehr gespannt drauf.

2F

  • Futopia: großes Wirtschaftsspiel.
  • Feiner Sand: Spielschachtel wie Fabelsaft. Ein Deckabbauspiel, bei dem man seine Karten loswerden möchte
  • Foppen: Neuauflage, jetzt für mehr Spieler
  • viertes Spiel aus der Fast Forward Reihe

Links

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.