1. Pegasus Presseevent

pegasusGestern hatte der Pegasus Verlag die Presse und Händler zum Kennenlernen der Essenneuheiten eingeladen.

In geselliger Runde konnte die neue Zentrale des Verlags besichtigt werden, in der die neuen Ideen zu Spielen umgesetzt werden.

IMG_2938

IMG_2940

Im Anschluß daran habe ich diverse Spiele getestet und ausprobiert. Schön war auch das Treffen von vielen anderen Bloggern sowie auch neuen Gesichtern aus der Brettspielnachrichtenszene.

IMG_2942

 

Dabei haben mir besonders die Port Royal Erweiterung und Tides of Time gut gefallen (alle Photos sind noch Bilder von Prototypen):

Port Royal Erweiterung: Ein Auftrag geht noch

(Autor: Alexander Pfister / Grafik: Klemens Franz / Anzahl der Spieler: 1-5 / ab 8 Jahren / Dauer: 20-50 Minuten)

Getestet haben wir (dann gleich zweimal) die kooperative Variante bei der gemeinsam Aufträge (bei 4 Spielern 9 Stück) erfüllt werden müssen. Dieses geht auf Zeit (je nach Spieleranzahl 13 + X Runden / X ist hier nicht die Spieleranzahl). Dann wird reihum – mit viel Beratung – der Spielzug ausgeführt und versucht der Gruppe viel Geld und die richtigen Karten zu zuschustern. Aufträge erfüllen kann man allerdings nur, wenn man selber dran ist. Dieser Umstand verkompliziert die ganze Sache.

Durch die Erweiterung wird Port Royal auf jeden Fall lebhafter, interaktiver und noch ein Stück runder. Kaufempfehlung für Essen.

IMG_2954

IMG_2956

Tides of Time: Im Strom der Zeit

(Autor: Kristian Čurla / Grafik: Tomasz Jedruszek / Anzahl der Spieler: 2 / ab 8 Jahren / Dauer: 10 Minuten)
Parallel zum Original bei Portal Games erscheint Tides of Time bei Pegasus auf Deutsch.

Jede Partie wird über drei Runden gespielt, in denen die Spieler ihr Reich aufbauen. Dabei repräsentieren die Karten Wunder, Gebäude oder Monumente. In diesem Spiel werden aus 5 Handkarten immer eine ausgesucht und anschließend zwischen den beteiligten Personen getauscht (analog 7 Wonders). Liegen 5 Karten vor einem, werden diese gewertet. Anschließend kann man sich eine dauerhaft auswählen und eine auf den Ablagestapel geben (Karte kommt nicht wieder ins Spiel). Zieht dann seine Handkarten wieder auf 5 auf und weiter geht es.

Extrem schnelles Spiel, um Belauern und Abschätzen, welche Kartenkombinationen der Gegner spielt und/oder benötigt. Wie kann man von der jeweiligen Wahl am besten profitieren. Nach gut 10 Minuten ist das Spiel vorbei. Sehr kurzweilig. Auf jeden Fall eine Möglichkeit für das Einschieben eines schnellen Spiels für zwischendurch! Kaufempfehlung für Essen.

Das Spiel kommt mit sehr wenig Material aus: 18 Spielkarten werden für die 3 Runden benötigt.

 

IMG_2943

IMG_2946

Asterix und Obelix Mau-Mau

Familienspiel mit drei Zugstapeln. Es gibt hierbei das normale Mau-Mauspiel, einen Zugstapel für Zaubertränke (die dazu führen können, dem Gegner zum Nachziehen zu verdonnern oder diesem Punkte zu stehlen), ergänzt um Römer & Wildschweinkarten, die ein Zockelement mit hinzufügen, um zusätzliche Siegpunkte zu bekommen.

IMG_2949

OctoDice

(Autor: Christoph Toussaint / Grafik:  / Anzahl der Spieler: 1-4 / ab 10 Jahren / Dauer: 20 – 30 Minuten)
Basiert auf auf Grafiken und der Grundidee von Aquasphere.

In OctoDice werden mit den Würfen Labore erweitert, Kristalle erforscht, Oktopoden eingefangen oder Bots reaktiviert, um die meisten Punkte zu bekommen. Kniffeliges Würfelspiel, was ich mir gut für ein Spiel mit 2 Personen vorstellen kann. Bei 4 Personen hatte OctoDice ein wenig Längen, da man nur bei 2 aus 6 Würfelversuchen der Gegner partizipieren konnte. Somit war die Downtime bei dem eigentlich schnellen Spiel doch gefühlt zu hoch.

IMG_2950

IMG_2951

IMG_2952

Darüber hinaus noch gespielt:

PixelTactics

(Autor: D. Brad Talton jr. / Grafik: Fabio Fontes, Macuiej Mutwil  / Anzahl der Spieler: 2 / ab 10 Jahren / Dauer: 30 – 45 Minuten)

Zwei-Personen-Duell-Spiel mit 8 Bit Grafik. Wir ziehen aus 29 Karten (jeder hat das gleiche Deck) 5 Karten und wählen einen Anführer. Dann werden in einer 9 x 9 Matrix rund herum Helden rekrutiert, mit denen man sich anschließend bekämpft. Die Helden haben unterschiedliche Fähigkeiten (z.B. Fern-, Nahkampf, Heilung etc.). Ziel ist es als erstes den gegnerischen Anführer auszuschalten.

Interessantes Spiel, bei dem man sicherlich einige Lernrunden benötigt, um die Tiefe des Spiels ausnutzen zu können.

 

Gesehen, aber nicht gespielt:

  • Krosmaster Quest: riesige, umfangreiche Packung voll gepackt mit tollem Material. Für Fans!
  • Pi mal Pflaumen; Stichspiel mit sehr ansprechender Grafik. Muss ich mir in Essen noch einmal in Ruhe ansehen
  • My Village – schon in Herne getestet. Ist klasse
  • Porta Nigra – in Herne angesehen. Klassisches Mehrheitenspiel. Sehr schönes Material. Typischer Kramer / Kiesling
  • Mombasa: 4 Tatzenspiel von eggert. Ein Strategiekracher.

Sehr tolle Veranstaltung. Vielen Dank an Pegasus und sein tolles Team. Nächstes Jahr gerne wieder!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 10.0/10 (3 votes cast)
1. Pegasus Presseevent, 10.0 out of 10 based on 3 ratings

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>