Burgenland

Burgenland

Lass Dich vom Baufieber packen…

GESAMTNOTE: 7,8

Material: 08 • Einstieg: 09
Spielgefühl: 08 • Langzeitspaß: 07

Das Spiel

…und baue so schnell wie möglich deine Komponenten und lüfte als erster den Sichtschirm.

Frisch von der Messe in Nürnberg haben wir das neueste Spiel von Ravensburger mehrfach getestet und präsentieren die ersten Eindrücke:

Zum Spiel: Im Burgenland sollen 12 Burgen (inkl. der großen Burg) ausgebaut werden. Das eigentliche Ziel der Spieler ist jedoch ihre Mauern, Palasse, Häuser und Brunnen so schnell wie möglich auf dem Spielplan zu platzieren. Es gibt keine feste Zuordnung der Burgen auf dem Spielplan. Mit Ausnahme der Bauregeln kann man seine Steine überall platziert. Diese haben es jedoch in sich. Neben bestimmten Voraussetzungen wird der Bauort durch die Kombination der farbigen Grenzsteine zwischen den Burgen und den farbigen Handkarten der Spieler bestimmt bzw. gewählt. Es gilt, sich die lukrativen, immer knapper werdenden, Bauplätze frühzeitig zu sichern, denn diese sind günstiger als der Bau in der großen Burg und legen weitere Boni frei.
Wer als erstes seine Elemente verbaut hat, darf den Sichtschirm anheben und ist Sieger.

Burgenland ist ein schönes Familienspiel und spielt sich zu 3-4 Spielern recht flott.
Die Variante zu zweit hat einige Längen für den einzelnen Spieler, da man immerhin 17 Gebäude platzieren muss (im Vergleich dazu: 4 Spieler – 11 Gebäude).

In einem Interview habe mir die beiden Autoren noch einige Fragen zu Burgenland beantwortet.

Autor: Inka und Markus Brand • Grafiker: Julien Delval • Verlag: Ravensburger Verlag • Jahr: 2014
spieler2-4 Spieler • alterab 9 Jahren • zeitca. 45-60 Minuten

Material – 08

Die Brettspielbox enthält neben dem Spielplan, 4 Sichtschirme in Burgform, 8 Grenzsteine, 9 Tausch- sowie 15 Bonusplättchen. 120 Spielkarten (8 mal 10 verschiedenfarbige Karten, 17 Joker, 12 Bau- und 11 Brunnenkarten) sowie 49 Holzteile (16 Mauern, 12 Palasse, 12 Häuser, 9 Brunnen).
Das Spielmaterial ist hochwertig.

Einstieg – 09

Die Spielanleitung ist gut verständlich aufgebaut und strukturiert. Man wird sehr gut an die erste Partie herangeführt. Dazu kommt ein sehr  einprägsamer Spielmechanismus, denn grundsätzlich entscheidet man zwischen Karten ziehen und Gebäude ausbauen. Einzig die unterschiedlichen Boniplättchen sollte man sich gut merken, da sie recht entscheidend für das Spiel sind.

Spielgefühl – 08

Während man in der ersten Partie noch etwas unbeholfen durch das Spiel tapst, kann man mit den gewonnenen Eindrücken in der zweiten Runde viel besser nachvollziehen, wie das Zusammenspiel von Handkarten sowie den verschiedenen Tausch- und Boniplättchen funktioniert. Jedoch muss man sich entscheiden, zwischen mehr Handkarten für größere taktische Spielräume und einem späteren Ausbau der Gebäude und überrascht zu werden, dass einer der Mitspieler den Sichtschirm anhebt und fertig ist, da er kontinuierlich gebaut hat. Teilweise muss man zudem schnell sein, um noch in den Genuß der Boni zu kommen, bevor sich ein Mitspieler auf den Bauplätzen breitgemacht hat.
Auch wenn das Spiel auf den ersten Blick sehr einfach erscheint, bietet es so manche Raffinesse, die entdeckt und genutzt werden wollen. Schön gelöst ist auch die doppelte Nutzbarkeit der Handkarten: Sammeln von Farben sowie Nutzung als Zahlungsmittel (mit den Werten 1-3 je Karte).

Es wird jedoch auch Spieler geben, denen das Spiel zu wenig einsehbar ist, weil man nicht unbedingt weiß, ob und wann die Mitspieler fertig sind. Das macht aber meines Erachtens einen großen Teil des Spielreizes aus. Auch wenn dann die Anspannung beim Anheben des Sichtschirmes schlagartig abfällt.

Eine gewissen Glückskomponente kommt durch das Ziehen der Karten und Bonuskarten zum tragen, jedoch überwiegen die taktischen Elemente bei Burgenland.

Langzeitspaß – 07

Burgenland hat nach den ersten Spielen Lust auf mehr gemacht. Je besser man das oben beschriebene Zusammenspiel versteht, das Tauschen der Grenzsteine besser für sich ausnutzt, desto mehr möchte man an seiner Strategie feilen und spielen.
Das Spiel ist sicherlich eher im Familiensektor angesiedelt und perfekt für eine vierer Runde geeignet. Der ein oder andere Vielspieler wird ebenfalls eine gewisse Herausforderung empfinden und bei diesem Spiel mitspielen wollen.

Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu): folgt noch

Vielen Dank an den Ravensburger Verlag für das Rezensionsexemplar

strategie60 Glueck 40 interaktion60

 genre-familie genre-karten

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 9.0/10 (1 vote cast)
Burgenland, 9.0 out of 10 based on 1 rating

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>