Neu in 2014 – Nürnberg (6): Ravensburger / alea

alearavensburger

Der Ravensburgerverlag (inkl. seines Ablegers alea) kommt mit einigen interessanten neuen Spielen auf den Markt.

Zudem wird mit smartPlay eine Technik vorgestellt, die ab Herbst das Brettspiel noch ein Stück weiter revolutionieren soll.

Mittels einer Kamerainstalation oberhalb des Brettspiels, soll über das eigene Smartphone sowie einer speziellen App, das Spiel angereichert werden durch Musik und Geräusche. Zudem kann smartPlay auf die Bewegungen der Spieler reagieren und die Standorte der Pöppel auf dem Spielfeld registrieren. Dazu wurde von Ravensburger eine spezielle Bilderkennungssoftware „Visual Recognition“ entwickelt.
Auch Spielregeln sollen eingängiger für die Spieler präsentiert werden können.
Das Set ist ab September erhältlich und soll ca. 50 Euro kosten.
Dann werden auch die ersten drei Spiele für das System verfügbar sein (je ca. 40 Euro): Das Familien-Quiz YES or kNOw, das kooperative Familienspiel „Das magische Museum“ (beide von Inka und Markus Brand) sowie das Abenteuerspiel „King Arthur“ von Reiner Knizia.

Hier ein Auszug aus der Spielliste von Ravensburger und alea:

  • Abluxxen
    (Wolfgang Kramer, Michael Kiesling, Grafik: Oliver Freudenreich, 2-5 Spieler ab 10 Jahren, Spieldauer ca. 20 Minuten)
    Reihum werden bei diesem Kartenspiel Zahlenkarten ausgelegt. Ziel ist es sich gegenseitig die Karten abzuluchsen: Einfach gleich viele, aber höhere Zahlen legen als die anderen – und schon sind sie stibitzt! Da hilft es, viele gleiche Karten zu sammeln, denn die sind schwieriger abzuluchsen. Aber Vorsicht: Wer seine Karten bis zum Spielende nicht mehr loswird, sammelt jede Menge Minuspunkte …
  • Burgenland
    (Inka Brand, Markus Brand, Grafik: Julien Delval, 2-4 Spieler ab 8 Jahren, Spieldauer ca. 45 Minuten)
    Die Spieler wettstreiten um Bauplätze im Burgenland. Wer schafft es als erstes alle seine Gebäude zu errichten und seinen Sichtschirm anzuheben? Burgenland ist ein sehr schönes Familienspiel. Es beinhält einen schönen, einfachen Spielmechanismus gepaart mit einem hohen Spannungsfaktor (Wettlaufspiel), da man der Konkurrenz nicht hinter den Sichtschirm sehen kann. Im Laufer der verschiedenen Partien entdeckt man viele Rafinessen, die sich die Autoren haben einfallen lassen.
    Von der Grafik auf der Box sollte man sich nicht täuschen lassen, es handelt sich um kein Kinderspiel.
  • Cartagena  (Neuauflage)
    (Leo Colovini, Grafik: Volkan Baga, Nora Nowatzyk, 2-5 Spieler ab 8 Jahren, Spieldauer ca. 20-45 Minuten)
    Neuauflage des beliebten Spiels von Leo Colovini.
  • Die Logikpiraten
    (Wolfgang Discherl, Grafik: Gabriela Silveira, 1-4 Spieler, 5-8 Jahren, Spieldauer ca. 20-30 Minuten)
    Bei diesem schönen Kinderspiel geht es auf eine abenteuerliche Schatzjagd? Es sind Clevere Köpfe gesucht, um die magischen Rätsel zu lösen. Doch Geschick und Glück sind auch gefragt, wenn es heißt, mit der Kugel die richtige Höhle zu treffen und Schätze zu sammeln. FÖRDERSCHWERPUNKTE: Reihen und Muster erkennen, logisches Denken, Konzentration
  • Gruselrunde zur Geisterstunde
    (von Kai Haferkamp, 2-4 Spieler ab 5 Jahren, Spieldauer ca. 20-25 Minuten)
    In einem weiteren Kinderspiel müssen sich die Kinder Gruselgestalten merken. Pünktlich zur Geisterstunde sind der Vampir, die Hexe und der kopflose Butler im Ballsaal der Villa Schauerstein verabredet. Aber was macht die Mumie hier? Und wo steckt die Hexe? Die Spieler merken sich, welche Gruselgestalt wo erscheint, denn nur so können sie sie hervorlocken damit sie zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.
  • neu-kl La Isla (alea) NEUER Erscheinungstermin: jetzt im Herbst 2014
    (Stefan Feld, 2-4 Spieler ab 10 Jahren, Preis ca. 22.00 €)
    Auf einer abgelegenen, unbewohnten Insel leben geheimnisvolle Tiere, die als ausgestorben galten. Forscher wollen nun die Lebewesen aufspüren. Die Spieler sollen ihre Forscher strategisch günstig auf der Insel platzieren, um die Tiere zu finden. Dafür gibt es Siegpunkte.
  • Las Vegas Plus (alea)  (Erweiterung)
    (Rüdiger Dorn, 1-8 Spieler, Preis ca. 22.00 €)
    Jetzt kann das Spiel auch mit bis zu 8 Personen, zusätzlichen Sonderwürfeln, höheren Beiträgen und Sonderkarten gespielt werden
  • Puerto Rico (alea) (Neu nummerierte und gestaltete Neuauflage)
    (Andreas Seyfarth, Grafik: Mia Steingräber, Harald Lieske, 2-5 Spieler ab 12 Jahren, Spieldauer ca. 120 Minuten, Preis ca. 38.00 €)
    hier gibt es nicht viel zu sagen. Der Spielmodus ist geblieben, jedoch ist die Aufmachung komplett überarbeitet worden.
VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.