9.7 C
Bonn
Freitag, Juni 18, 2021
StartAllgemeinBrettspielbox NewsMensa 2018: die Nominierten

Mensa 2018: die Nominierten

Mensa-LogoSeit 2010 küren die Mitglieder von Mensa ihren MinD Spielepreise.

Mensa – Deutschland hat seine Spiele für den Spielpreis 2018 nominiert. Es gibt zwei Preise für komplex und kurze Spieldauer.

Dabei ist es nicht wichtig, dass die Spiele aus dem aktuellen Jahrgang kommen, sondern bestimmte Kriterien erfüllen.

Der Preis wird Anfang des Jahres verliehen.

kurzer Dauer:
  • Between Two Cities (Ben Rosset + Matthew O’Malley / Stonemaier Games)
  • Cortex Challenge (Johan Benvenuto + Nicolas Bourgoin / Asmodee)
  • Fendo (Dieter Stein / Gerhards)
  • Hexx & Hopp (Rene Brons / Drei Hasen in der Abendsonne)
  • Merkurya (Dave Cousins / HCM Kinzel)
  • Swish (Gali Shimoni + Zvi Shalem / ThinkFun)
  • Word Slam (Inka und Markus Brand / Kosmos)
Komplex:
  • First Class (Helmut Ohley/Hans im Glück)
  • Great Western Trail (Alexander Pfister / eggerspielt|Pegasus)
  • Haspelknecht (Thomas Spitzer/Quined Games)
  • Odyssey – Zorn des Poseidon (Leo Colovini/Ares)
  • Railroad Revolution (Marco Canetta, Stefania Niccolini / Whats your game?|Pegasus)
  • Terraforming Mars (Jacob Fryxelius/Fryx Games|Schwerkraft)

Sieger im letzten Jahr waren Orleans und Codenames

Quelle: Mensa

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments