Kosmos Presseevent 2019

Um die Neuheiten der SPIEL 2019 vorab sehen und ausprobieren zu können, lud der Kosmos Verlag zum dritten Mal in Folge zum Presseevent 2019 ins Kloster Haydau nach Morschen ein.

Knapp 4 Wochen vor Essen hatte ich die Gelegenheit insgesamt 6 Spiele ausprobieren zu können. Von daher gibt es einiges zu berichten.

Darüber hinaus gab es viele interessante Gespräche mit den Autoren der Spiele und Mitarbeiter des Verlages sowie anderen „Presse“vertretern am Rande.

Aber seht selbst…

Wie auch im letzten Jahr gibt es in das Kloster Haydau, Morschen in die Nähe von Kassel.

Location: Kloster Haydau

723 entstand in der Haydau eine Kapelle. Der Ort wurde dann im Rahmen einer Wiedergutmachung weiterentwickelt. Da der Landgraf Konrad von Thüringen die Stadt Fritzlar im Jahr 1232 überfiel und dabei die Stiftskirche St. Peter plünderte, bot er dem Fritzlarer Probst die Stiftung um die Heide – Haydau – als Entschädigung an. 1235 wurde die Gegend an die Zisterzienserinnen übergeben.

1527 wurde das Kloster im Rahmen der Reformation in der Landgrafschaft Hessen-Kassel in ein Jagdschloß umgewandelt. In den 80er Jahren wurden dann umfangreiche Restaurationsarbeiten durchgeführt.

Link: Kloster Haydau

Nach einem Sektempfang und Stärkung beim gemeinsamen Abendessen wurden wir von Heiko Windfelder (Programmleiter Spielware und Mitglied der Geschäftsleitung Kosmos) und Silke Ruoff (Pressechefin bei Kosmos) begrüßt.

EXIT erfolgreichste Spielmarke 2019

Herr Windfelder sprach von einem für Kosmos sehr positiv verlaufenen Jahr, bei dem sowohl die Spiel- wie auch Buchsparte sich positiv entwickelt hätten. Bei den Spielen ragt die Produktfamilie EXIT heraus, die Monopoly als beste Spielmarke im ersten Halbjahr 2019 ablösen konnte.

Video zur Veranstaltung

inkl. Interview Klaus und Benjamin Teuber.

SPIELE

Jetzt konnte gespielt werden und hier ist der ERSTEINDRUCK der neuen Kosmos-Spiele:

Aufmerksamkeit, Warnung, Ausrufezeichen

Einige Bilder von den Spielen sind von Prototypen / Handmustern – Das Material damit noch nicht im finalen Zustand.
Die geschilderten Eindrücke sind Ersteindrücke auf Basis eines Spiels.

Dann gab es eine Einführung in das Hauptspiel des Abends: City Skylines, was wir dann direkt ausprobieren konnten

Cities Skylines

basierend auf dem gleichnamigen Computerspiel ist Cities Skylines ein kooperatives Städtebauspiel.

Wir konnten die Einführungsvariante ausprobieren, bei der drei Stadtpläne ausliegen. In den „normalen“ Varianten liegen vier Pläne aus. Von denen wird einer gegen Geld umgedreht. Dann bekommt jeder Spieler (in einem vier Personenspiel) drei Gebäudekarten.

Reihum kann man sich jetzt entscheiden:

  1. eine Karte auszuspielen und das entsprechende Plättchen auf den Stadtplan auszulegen. Dabei müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein und entsprechende Kosten (in Form von z.B. Elektrizität, Wasser, Verschmutzung, Verkehr, Kriminalität oder auch Geld etc.) gezahlt werden. Je nach Erfüllung von Bedingungen bekommen wir dann für das Legen einen Bonus.
  2. Karte gegen 2 Geld tauschen
  3. eine Zwischenwertung auslösen. Dann wird geprüft, welchen Zufriedenheitswert wir erreicht haben und ob es Defizite bei der Wasser-, Strom- und /oder Müllversorgung gibt. Die Differenz wird auf einer Punkteskala abgetragen und ein Stadtplan zur Bebauung freigegeben.

Dieses Spielen wir dann über bis zu vier Runden durch und ermitteln die Siegpunkte, wenn wir nicht vorher an Ressourcenknappheit aufgeben mussten.

FAZIT

Spielt sich zu viert etwas kleinteilig. Man muss sich zunächst einmal an die vielen Abstimmprozesse gewöhnen. Hat mir aber Spaß gemacht und ich werde es definitiv noch einmal (mit den Lernprozessen aus der ersten Partie) weiter ausprobieren wollen.

DIE CREW

Für Fans von Stichspielen. Wir haben ein dickes Aufgabenheft und werden in jeder Runde vor unterschiedliche und neue Aufgaben gestellt. Das fängt zunächst einmal harmlos an, so dass ein Spieler einen bestimmten Stich bekommen muss. Dann wird es aber zunehmend kniffeliger. Z.B. zwei Stiche, Zwei Stiche in einer bestimmten Reihenfolge etc.

So arbeiten wir uns nach und nach durch das Aufgabenheft hindurch.

FAZIT

Ein Spiel, bei dem man ausgeschlafen sein muss, denn man sollte ich sich mit den zunehmendem Schwierigkeitsgrad der Aufgaben schon gut konzentrieren (können).

Spiel ist abstrakt und dennoch liebevoll mit verschiedenen Aufgabenbeschreibungen ausgestattet. Dazu kann man die Kampagnen (Aufgaben) speichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiterspielen.

DIE BEFREIUNG DER RIETBURG

Neues Spiel aus dem Andor Universum.

Zunächst wurde Autor Gerhard Hecht nach seinen Erlebnissen bei der Spielentwicklung gefragt. Und er gab sehr ehrliche Einblicke über das Innenleben eines Autors preis (z.B. dass es eine lange Zeit gedauert hat, das Spiel zu entwickeln, wie nah er vor der Aufgabe war und dann doch mit einem Geistesblitz, das Spiel zu ende entwickeln konnte).

Das Spiel selbst ist ein sehr schnelles Kartenspiel. Wir haben bis zu vier Helden, die in den Kampf mit verschiedenen Monstern treten. Diese und Artefakte werden zu Beginn des Spiels in der Burg verteilt. Darunter sind an den sechs Orten Aufgabenkarten ausgelegt, die es am Ende zu erfüllen gilt.

Nun reisen die Helden mit ihren Spielerdecks (3-4 Karten) von Ort zu Ort und versuchen, diese zu entdecken, Monster zu bekämpfen (teilweise auch in Teamarbeit) und Artefakte einzusammeln. Können wir einen Ort komplett befreien, kommt eine Aufgabenkarte zum Vorschein, die wir dann erfüllen müssen.

Das Spiel endet, sobald die vierte von sechs Aufgaben geschafft ist.

FAZIT

Wir waren in einer Viererparty recht schnell mit dem Spiel durch, so dass ich mir aktuell nicht sicher bin, ob wir alles richtig gespielt haben.

Am Ende ist es ein schnelles Kartenspiel, bei dem wir an sechs verschiedenen Orten Monster vernichten, Artefakte einsammeln und am Ende 4 Aufgaben erfüllen müssen. Das Ganze läuft dann gegen einen gewissen Zeitfaktor, den ich – wie oben beschrieben – nicht so knackig fand.

Muss ich definitiv noch einmal überprüfen.

VILLAGERS

Villagers war eine Kickstarterkampagne.

Wir erschaffen uns unser Dorf. Bzw. wir erschaffen uns eher unsere Dorfgemeinschaft.

Das Spiel ist in 2 Phasen aufgeteilt:

  1. Drafting Phase: je nach eigener Auslage können wir 2-5 neue Dorfbewohner akquirieren. Dieses geschieht reihum. Gleichzeitig ist der Draftingbereich auch der Auslöser für die zwei Wertungen im Spiel.
  2. Bauphase: je nach eigener Auslage können wir dann bis zu 5 neue Dorfbewohner in unsere Auslage legen. Dabei müssen bei dem ein oder anderen Dorfbewohner bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Diese können wir uns entweder selbst herstellen oder vom Markt/Mitspielern einkaufen.
    Mit den Dorfbewohnern schaffen wir Siegpunkte und neue Boni für die beiden Phasen

In den beiden Wertungsphasen werden die Siegpunkte abgerechnet.

Unterschiede zur Kampagne.

Der Solomodus wurde aus dem Spiel entfernt und Kosmos empfiehlt das Spiel mit bis zu vier Spielern zu spielen.

FAZIT

Zunächst einmal benötigt man schon ordentlich Platz auf dem Spieltisch, denn die Auslage wächst ziemlich stark an.

Dann gilt es den Überblick bei den vielen Berufsgruppen und einzelnen Leuten zu behalten. Zudem kommt noch eine gewisse Portion Glück in das Spiel.

Mir hat es ganz gut gefallen, aber ich würde es definitiv mit noch mehr Platz und mehr Ruhe ausprobieren. Es spielte sich aber recht flott und mit geringer Downtime.

WÜRFEL-WG

Ein Spiel mit Unterstützung von Alexander Pfister.

In der Würfel-WG haben wir zunächst eine Grundausstattung von ICH – Kühlschrank – Couch – Bad.

Die letzteren drei sind leer, krümelig und unordentlich.

Mittels Würfelergebnissen gilt es nun diesen Zustand zu beheben und neue WG-Mitglieder (= weitere Würfel) an Land zu ziehen, um die WG-Ausstattung weiter aufzumotzen.

Erreichen wir bestimmte Fortschritte, so führt dieses in der Regel auch zu neuer Unordnung.

Die anderen Spieler können an den Würfelergebnissen der aktiven Spieler partizipieren und Karten des eigenen Decks aktivieren.

FAZIT

Kurzweiliges Würfelspiel mit interessantem Kartenaktivierungsmechanismus.

CATAN – STERNENFAHRER

Zum 20jährigen Jubiläum gibt es CATAN – Sternfahrer.

Viele Fans haben auf die Neuauflage gewartet und ich muss sagen es hat sich gelohnt. Neben den unten aufgelisteten Änderungen bieten die Sternfahrer das volle CATAN-Gefühl und dürfte die Fans begeistern.

Mir hat die eine Probepartie gut gefallen und es kamen gute Erinnerungen an die früheren Partien zu Beginn des Jahrtausends in mir hoch. In Summe macht das Spiel einen viel runderen Eindruck als das Spiel aus dem Jahre 1999. Einige kleinere Fehler wurden behoben, was sich auf das Spielgefühl sehr

Änderungen zur alten Version
  • Variabilität durch die verdeckten Planeten und Handelsstationen
  • Teilweise andere Rohstoffe
  • bei der 7 wird eine zusätzliche Karte vom Nachschubstapel gezogen
  • verbessertes Material bei der Rakete
  • die Rakete kann geöffnet werden, um die Kugelzusammensetzungen zu verändern

FAZIT

Tolle Neuauflage mit gelungenen Verbesserungen. Das Materialproblem ist in jedem Fall behoben.

weiteres

Harry Potter

Nicht gespielt. Freue mich aber darauf, dass ich es in den nächsten Tagen in Ruhe ausprobieren kann.

Das war das Presseevent von Kosmos im Jahr 2019. Mir hat es gefallen. Es sind einige schöne Neuheiten zu entdecken und in Summe dürfte auch für jeden etwas dabei sein.

Vielen Dank an das Kosmos-Team für das gelungene Event.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.