9.7 C
Bonn
Samstag, Juli 4, 2020

Klask

Klask boxb-familieAuf die Reaktion kommt es an

Es fühlt sich ein wenig wie Tischfussball in Kombination mit Airhockey an. Nur dass es keine Tore sondern Torlöcher gibt und das gleitende Gefühl mehr durch die Magnete kommt.

Ich konnte das Spiel in Essen an einem überdimensionalen Klask ausprobieren und es hat echt viel Spaß gemacht.


Das Spiel

Man spielt zu zweit oder im Turniermodus. Jeder Spieler muss dabei versuchen den Ball in das gegnerische Tor oder die kleinen Magnete an die gegnerischen Spielfiguren zu steuern. Dazu wird zunächst an die vorgesehenen Markierungen die 3 Magnete mit dem metallenen Punkt nach oben gelegt. Dazu die magnetischen Spielfiguren startklar gemacht und schon kann der Ball hin und herfliegen. Das Spiel hat gewonnen, wer als erster 6 Punkte erzielt hat. Punkte kann ich auf 4 verschiedene Arten sammeln:

  1. Tor schießen. Dabei muss der Ball im Loch liegen bleiben.
  2. Zwei oder mehr weiße Magnete hängen an der gegnerischen Spielfigur
  3. Der Gegner zieht seine Spielfigur in sein eigenes Loch („Klask“)
  4. Der Gegner verliert die Kontrolle über seine Spielfigur und kann sie nicht wieder zurückerlangen.

Man kann aber maximal nur einen Punkt in der Spielsituation bekommen. Ist ein Punkt gefallen, werden die Magnete wieder zurückstellt und der gerade unterlegene kann das Spiel aus einer der Ecken fortführen.

[yellow_box]

Autor: Mikkel Bertelsen • Grafiker: Mikkel Bertelsen • Verlag: Game Factory • Jahr: 2015

spieler2 Spieler • alterab 8 Jahren • zeitca. 10 Minuten

[/yellow_box]

b-matMaterial

In der BRETTSPIELBOX befinden sich: Spielbrett, 2 2teilige magnetische Figuren, 4 weiße Magnete, 2 Bälle, 1 Aufbewahrungsbeutel, 2 Münzen als Spielstandsanzeiger.

IMG_6412

b-einstiegEinstieg

Sehr schnell. Man benötigt ein paar Ballwechsel zum Einstieg und Kennenlernen des Spielfeldes, aber dann geht es los. Bei 4 Punktregeln sind diese auch sehr überschaubar.

IMG_6420

b-gefuehlSpielgefühl

IMG_6422Klask fällt durch sein besonderes Spielbrett auf. Man spielt sowohl unter (Steuerung) wie auch oberhalb des Spielbrettes.

Durch die vier verschiedenen Möglichkeiten ist das Spielgefühl komplett anders als andere Tischfussballspiele, die ebenfalls mittels Magneten gesteuert werden. Viele Punkte sind dadurch gefallen, dass man oder Gegner das Loch nicht im Blick hat und man plötzlich bei der Abwehr oder dem Umgehen der Magnete in das eigene Tor ausgewichen ist. Somit kann man Punkte durch Tore erzielen oder durch das Unterdruck setzen des Gegners.

Klask lässt sich schnell spiele und man muss gerade im Fortgeschrittenenstadium recht flink unterwegs sein. Da kann es bei den Ballwechseln schon sehr hoch her gehen.

Spielbar ist das Spiel auch mit Kindern ab 8 Jahren.

b-spassLangzeitspaß

Klask ist schnell raus geholt, „aufgebaut“ und los gehts. Dadurch kann man es mal eben in einen Spielabend einstreuen oder Spieler nutzen dieses, bei einer Spielrunde, in der Sie rausgeflogen sind, um die Wartezeit zu überbrücken. Auch kleinere Turniere sind reizvoll.

Gesamtwertung 8/10

Sehr schönes Spiel, was für jederman geeignet ist. Preis ist mit 50 Euro sicherlich nicht gerade niedrig, aber man bekommt ein schönes Spiel.


Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu Game Factory)


[yellow_box]

b-strategieb-40

b-glueckb-40

b-interaktionb-80

 

[/yellow_box]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

SPIEL.digital 2020: Amigo

Von Amigo werden wir fünf neue Spiele erwarten können. Dabei gibt es eine Rückkehr in das Carnival of...

Crowdfunding News 27/2020: Alhambra Roll n Write, AURUXXX, Dead Reckoning, Houston we have a Dolphin, Perseverance Episodes 1&2, Whale Riders

Die Crowdfunding News auf der Brettspielbox kommen in dieser Woche mit Alhambra Roll n WriteAURUXXXDead ReckoningHouston we have a...

Video: Brettspiel News 02.07.2020

Und immer weiter. Frische News am Donnerstag. Viel Spaß und eine schöne Restwoche noch. Im Zentrum der News steht...

Mal in ganz eigener Sache: FOKUS SCHÄRFEN

Heute mal etwas in komplett eigener privater Sache. Nach 19 Jahren Tätigkeit bei der Deutschen Post, konnte ich...

Recent Comments