Crowdfunding: Space Race

Boardcubator, ein tschechischer Verlag, hat gestern Space Race auf der Crowdfunding Plattform Kickstarter gestartet.

Nanu, dass kenne ich doch, wird sich vielleicht der ein oder andere Fragen. Ja Space Race: The Card Game und Space Race: Interkosmos waren bereits in 2016 und 2017 als Kickstarterprojekt online. Damals jedoch als reines Kartenspiel. Nun haben die Tschechen das Spiel weiterentwickelt und noch einiges an Material in das Spiel getan. Es handelt sich somit nicht um eine Neuauflage.

Thematisch befinden wir uns im kalten Krieg und dem Wettlauf um die Weltraumeroberung. Mechanisch haben wir es mit einem Enginebuilderspiel auf Kartenbasis zu tun.

 

Titel

Zum Spiel

(Autoren: Marek Loskot, Michal Mikeš, Jan Soukal / Grafik: Dalibor Krch / 1-5 Spieler / 13 Jahre / Dauer: 45-90 Minuten)

Die Spieler führen verschiedene Weltraumorganisation im Rennen um die Weltraumeroberung über sieben Jahrzehnte. Jeder hat das Ziel die Organisation auszubauen und weiterzuentwickeln. Gespielt wird über einen Kartenmechanismus. Dabei werden verschiedene Karten (in Form von Ingenieuren, Technologien, Weltraumprogrammen) aus einem gemeinsamen Kartenpool erworben. Aus diesen Karten gilt es verschiedene Kombinationen aus verschiedenen Fähigkeiten zu konstruieren. Dabei müssen sich die Spieler auf ein sich ständig veränderndes Umfeld einlassen und ihre Strategien / Taktiken anpassen. Alles, um die besten Entwicklungen vor den Gegnern zu bekommen.

In jeder der sieben Runden werden neue Karten erworben und Fähigkeiten aktiviert. Am Ende gewinnt der Spieler mit der am weitest entwickelten Organisation das Rennen und somit das Spiel. Die Runden werden über sogenannte Kontrollkarten gesteuert. Dabei wird ein farbiger Streifen aktiviert, dessen Fähigkeiten die Spieler nutzen können. Von jedem der vier Typen (Öffentlichkeitsarbeit, Durchbrüche, Technologie und Programme), gibt es nur 3 Kontrollkarten, die einmalig verwendet werden. Desweiteren gibt es je Fraktion (NASA, ESA, Russland, Privater Sektor und China) in der Deluxevariante noch spezifische Kontrollkarten.

So müssen die Kombinationen sorgfältig gewählt werden, um im Spiel siegreich zu sein und das meiste Ansehen zu erwerben (wird abgetragen durch die Raketen). 

Bildquelle: Kickstarterprojekt / Anleitung

 

Material

In der Brettspielbox enthalten sind je nach Version:

Regeln zum Spiel sowie ein PnP (in Englisch) sind bereits in der Draft-Version verfügbar.

Kosten

Das Spiel kostet 55 Euro (Basis) oder 74 (Deluxe), jeweils inkl. Transport EU-friendly.

Stretch Goals

Eine kostenfreie Erweiterung liegt der Kickstarterkampagne bei, wenn ihr in den ersten 72 Stunden der Finanzierung beitretet.

 

Links

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.