DREIst

Überall nur dreien. Drei ist die magische Zahl. Denn sie zu erreichen, bedeutet eine zusätzliche Handkarte nehmen zu können. Weitere Möglichkeiten, um den Nachziehstapel zu minimieren und den Spieltisch als Gewinner verlassen zu dürfen. Der Name ist übrigens kein Programm, da der Ärgereffekt sehr minimal vorhanden ist Bitte nicht von den Regeln abschrecken lassen.

West of Africa

Martin ärgere uns nicht Wer sich auf den Weg in Richtung kanarischen Inseln macht, denkt an Sonne, Strand und Meer. Unbeschwerter Urlaub ist angesagt. Diese Unbeschwertheit legt sich aber schnell, wenn man sich den Inseln vor der Westküste Afrikas in Form des Hippodice 2015 – Gewinners (als Lancelotto Malocello) nähert; denn Ärger (:-) ) ist vorprogrammiert. Wer noch mehr von Martin Schlegel und die Entstehungsgeschichte wissen will (hier ist ein kürzlich geführtes Interview)

Lichterfest

Viele bunte Lichter Lichterfest ist als Lanterns: The Harvest Festival 2015 bei Foxtrott Games erschienen. Das Spiel ist im Rahmen einer Kickstarterkampagne erschienen. Anfang letzten Jahres kamen gut 33.000 Dollar zusammen, um das Spiel zu produzieren. Nun liegt das ruhige besinnliche familäres Legespieles in der deutschen Pegasusfassung vor.

Tallinn

Mittelalterliches Stichspiel mit Pokermechanismus Seit 1 1/2 Wochen ist das kleine Kartenspiel in der Spieleschmiede auf Finanzierungspfad. Mir liegt hier ein Prototyp vor; dementsprechend ist das gezeigte Bildmaterial auch noch nicht final. Fertig sind dagegen bis auf wenige Nuancen die Spielregeln, so dass das Spielgefühl hier schon wiedergegeben werden kann. Die Finanzierung ist inzwischen mehr als erreicht. Es wird inzwischen das 4. Stretch Goal angestrebt. In Nachfolge von Visby ist Tallinn das zweite Spiel in der mittelalterlichen kleinen Spielreihe rund um die Ostsee.

Celestia

Über den Wolken… … heißt ein Lied von Reinhard Mey. Viel Freiheiten haben wir zumindest als Passagiere, denn wir können jederzeit entschieden, der Fahrt beizuwohnen oder frühzeitig aus dem Luftschiff auszusteigen. Celestia ist eine überarbeitete Neuauflage von „Cloud 9“ welches 1999 bei FX Schmidt erschienen ist. 

Dream Islands

Rund um die Inseln Urlaub machen kann irgendwie jeder, Urlaub organisieren wird dagegen schwerer. Und genau das ist unsere Aufgabe in diesem schnellen Urlaubsspiel von Schmidt Spiele. Wir schippern Touristen nach Vorgabe auf verschiedenen Inseln herum und versuchen dabei schneller zu sein, als die Konkurrenz.

Stone Age Junior

Taktik trifft Memory Was hat sich der Hans im Glück Verlag denn da gedacht, mag sich so manch eingefleischter Stone Age-Fan gedacht haben, als er die Nachricht von einer Junior-Ausgabe bekam. Nach diversen Partien muss man sagen: so einiges. Soviel, dass ich das Spiel in seiner Aufmachung und Spielbarkeit für einen ernstzunehmenden Kandidaten für das Kinderspiel des Jahres 2016 halte.

Die Burgen von Burgund: Das Kartenspiel

BuBuKa ist da! Was sich vielleicht wie Babysprache anhört, ist der liebevolle Kosename eines Kultspiels, welches es jetzt (endich) als Kartenspiel gibt. Endlich – muss wirklich endlich sagen? Nicht, das man unbedingt darauf gewartet oder es neben dem Brettspiel irgendwie vermißt hätte. Bis – ja, bis man es dann mal ausprobiert hat und wirklich sehr positiv angetan bis schwer begeistert ist.

Alles im Eimer

Jetzt in 3D und schwungvoller Alles im Eimer von Stefan Dorra – da war doch mal was? Vor knapp 14 Jahren gab es ein Spiel im Kosmos-Verlag unter dem gleichen Namen und vom gleich Autor. Damals allerdings in Form von Plättchen, die man wegräumen musste. Geblieben ist allerdings die Spielidee und die Pyramide, welche jetzt in die Höhe wächst und dem Spiel mehr Dynamik verleiht.

LEO muss zum Friseur

Kooperatives Memoryspiel mit großem Spannungs- und Suchtfaktor Ein Spiel was genau zwischen Kinder- und Familienspiel liegt und beide Zielgruppen begeistert, da es auch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade gibt. Wer zunächst denkt, er hat wieder mal nur das nächste Kindermemoryspiel vor sich, ist getäuscht. Denn Leo hat es in sich und überzeugt durch Geschwindigkeit und Emotion.

Pandemic Legacy

Vernichten, rummalen, bekleben – alles erlaubt Eigentlich hüten Spieler ihre spielerischen Heiligtümer wie einen Schatz. Da werden Karten in Schutzhüllen gepackt, alles sorgfältig in Zip-Tüten untergebracht; alles damit das gute Stück möglichst viele Spiele überdauert. Nicht so hier. Bei Pandemic Legacy kann man davon ausgehen, dass am Ende der Spielserie, das Spiel nicht mehr das ist, was wir zu Beginn der ersten Partie ausgepackt haben. Und danach taugt es nur noch sehr begrenzt zum Einsatz für weitere Spiele. Aber zum Glück vergehen zwischen Start und Ende dieser Reise 12 – 24 Partien und einige Stunden Spielvergnügen. Einziger Haken: Das Spiel ist aktuell ausverkauft!

Seite 10 von 17« Erste...89101112...Letzte »