Sonntag, Mai 19, 2024
StartAuszeichnungenDeutscher SpielepreisBrettspiel Preis: Deutscher Spielepreis 2023 (DSP13) - Die Nominierungen

Brettspiel Preis: Deutscher Spielepreis 2023 (DSP13) – Die Nominierungen

Erstmalig in der Geschichte des Deutschen Spielepreises werden 2023 drei Brettspiele nominiert.

Aus diesen Dreien wird der Siegertitel am 04. Oktober im Rahmen der Pressekonferenz für die SPIEL 23 bekanntgegeben.

Ihr habt abgestimmt. Hier sind eure Ergebnisse:

Nominierung Deutscher Spielepreis 2023

Hier sind die nominierten Brettspiele in alphabetischer Reihenfolge:

  • Dorfromantik (Michael Palm und Lukas Zach, Pegasus Spiele)
  • Heat (Asgar Harding Granerud und Daniel Skjold Pedersen, Days of Wonder/Asmodee)
  • Planet Unknown (Ryan Lambert und Adam Rehberg, Strohmann Games)

Platzierungen Deutscher Spielepreis 2023

Diese Platzierung stehen aber schon einmal fest:

4. Platz: Erde (Maxime Tardif, Skellig Games)
5. Platz: Marrakesh (Stefan Feld, Queen Games)
6. Platz: Woodcraft (Ross Arnold und Vladimir Suchy, Delicious Games/Pegasus)
7. Platz: Challengers (Johannes Krenner und Markus Slawischek, 1 More Times Games/Asmodee)
8. Platz: Next Station London (Matthew Dunstan, HCM Kinzel)
9. Platz: Hitster (Marcus Carleson, Jumbo Spiele)
10. Platz: Tiletum (Simone Luciani und Daniele Tascini, Giant Roc/Board & Dice)

Deutscher Spielepreis – Kinderspiel

Auch beim Kinderspiel wird es den Preisträger erst am 04. Oktober 2023 geben.  
Plätze 1 – 3 (in alphabetischer Reihenfolge):
 
Carla Caramel (Sara Zarian, Hutter/Loki)
Gigamon (Karim Aouidad und Johann  Roussel, Mirakulus/Studio H)
Mysterium Kids (Antonin Boccara und Yves Hirschfeld, Libellud/Space Cow/Asmodee)

Quelle: SPIEL Essen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Most Popular

Recent Comments