Brettspiel-Monats-Box Februar

Hier ist sie die erste Monatsbox mit meinen Eindrücken zu 12 verschiedenen Spielen.

Es ist erst einmal ein Experiment und ich bin gespannt, wie es euch gefallen wird.

Erstmalig gibt es ein neues (Video-)Format, in dem ich in knapp 30 Minuten zu den folgenden Spielen einige persönliche Eindrücke zu schildern:

  • L.A.M.A (Amigo)
  • Ohanami (NSV)
  • Pearls (Abacusspiele)
  • Dizzle (Schmidt Spiele)
  • Second Chance (Edition Spielwiese)
  • HexRoller (Frosted Games)
  • Railroad Ink (blau / rot) (Horrible Games)
  • The River (Days of Wonder)
  • Catan – Aufstieg der Inka (Kosmos)
  • Tribes (Kosmos)
  • Men at Work (Pretzel Games)
  • Flügelschlag (Feuerland Spiele)

Dieses sind gemischt Ersteindrücke oder Erfahrungen, die auf mehr als 5 Partien basieren. Ich versuche, dieses immer in meinen Kommentaren anzugeben.

Leider habe ich die Tonprobleme immer noch nicht ganz in den Griff bekommen. Es scheint an der Bearbeitungssoftware zu liegen, die ich nun austauschen muss.

Hier der erwähnte Hörtipp zur Brettspielbar und den Spielen Blackout: Hongkong, Patchwork Express und Drop it: LINK

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hi,
    grundsätzlich ein tolles Format. Mir persönlich würde es reichen, wenn Du beschreibst wie und warum oder warum nicht dir die Spiele gefallen haben. Ne Kurzbeschreibung brauche ich nicht, lieber mehr persönliche Beurteilung.
    Schön wäre es, wenn Du das Ganze nicht ganz so „runterleiern“ könntest. Hört sich so ein wenig gezwungen an und bringt die Freude am Spiel eher gar nicht rüber…
    So schlimm fand ich den Ton jetzt nicht und das Intro war ganz cool.
    LG

  2. Das hast du doch gut gemacht. Schließe mich ansonsten Michael 1 an. Mehr deine Meinung. Ton ist mir zu leise.
    Michael 2

  3. Hallo an beide Michaels,
    Vielen Dank für euer Feedback.
    Eine kurze Beschreibung ist aus meiner Sicht hilfreich, um kurz auf das Spiel einzugehen. Werde jedoch in der nächsten Folge noch stärker auf meine eigene Erfahrung mit dem Spiel eingehen.
    Ton und auch Licht werde ich noch optimieren müssen. Gleiches gilt auch für die Bearbeitung des Videos mit Einblendungen von Material etc. Dazu werde ich aber auf eine andere Technik umsteigen müssen.
    Grüße
    Christoph

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.