Sonntag, November 27, 2022
StartAllgemeinCrowdfundingBrettspiel - Crowdfunding: Unconscious Minds

Brettspiel – Crowdfunding: Unconscious Minds

Seit zwei Tagen ist mit Unconscious Minds ein eher ungewöhnliches Brettspiel von Fantasia Games auf Kickstarter gestartet. Nach Endless Winter, was gerade an die deutschen Unterstützer ausgeliefert worden ist, nun das zweite Projekt was von Fantasia via Kickstarter finanziert wird.

Ebenfalls mit an Bord ist der Berliner Verlag Frosted Games, welcher für die deutsche Lokalisierung verantwortlich ist, die in der Kampagne ebenfalls mit angeboten wird.

Das Thema von Unconscious Minds

In den frühen 1900er Jahren begründete der österreichische Neurologe Sigmund Freud eine revolutionäre Theorie, die Psychoanalyse, die sich mit der Erforschung des Unbewussten befasst. Als sich seine Arbeit durchsetzte, wurde eine Reihe von Anhängern eingeladen, sich jeden Mittwochnachmittag in Freuds Wohnung zu treffen, um verschiedene Ideen über Psychologie und die Bedeutung von Träumen zu diskutieren. Diese Gruppe nannte sich Psychologische Mittwoch-Gesellschaft (aus der 1910 Wiener Psychoanalytische Vereinigung hervorging). Sie markierte den Beginn der weltweiten psychoanalytischen Bewegung.

Zum Brettspiel

Autoren: Laskas, Jonny Pac, Yoma, Antonio Zax ■ Grafiker: Andrew Bosley, Vincent Dutrait ■ 1-4 Spieler ■ ab 12 Jahren ■ 60-120 Minuten

Im Spiel kommen Engine Building und Worker Placement als Mechanismen zum Einsatz.

Wir sind Teilnehmer der Mittwochsrunde und versuchen die meiste Reputation zu gewinnen. Diese ist gleichzeitig auch Timer, das Siegmund Freud als Lehrer ebenfalls Reputation gewinnt, wenn wir erfolgreich sind. Bei einem Score von 10 endet somit das Spiel.

Im Spiel stehen uns neun verschiedene Aktionen zur Verfügung, die wir über Sprechblasen (= Worker) ansteuern. Dabei blockieren die Sprechblasen gleichzeitig auch Aktionsmöglichkeiten der anderen.

Über einen Kreis holen wir uns drei Ressourcen (Leidenschaft, Freiheit und Wachstum) zum Behandeln unserer Klienten. Über Zeitungen sammeln wir zum einen Wissen und haben die Möglichkeit selbst zu publizieren. Dabei können wir zitiert werden oder andere zitieren und dabei Boni erhalten bzw. geben.

Auf seinem eigenen Playerboard hat man die Möglichkeiten sich nach und nach eigene Aktionsketten aufzubauen.

Klienten heile ich über die obigen Ressourcen. Dabei hat jeder Klient zunächst ein Overlay als Traum für die wir bestimmte Ressourcen ausgeben. Nach der erfolgreichen Behandlung gibt es Boni, wie z.B. mehr Klienten behandeln etc.

Dazu haben wir noch einen Stadtplan von Wien vor uns ausliegen, auf dem wir uns bewegen und Boni einsammeln.

Das Spiel wird auch einen Solo-Modus erhalten.

Wer noch mehr zum Spiel erfahren möchte, kann sich die Erklärung von Thomas von Betterboardgames ansehen.

Material

Das Spiel verspricht wieder einen hohen Materialwert. Dazu tolle Grafiken von Andrew Bosley und Vincent Dutrait.

Das Spiel gibt es in mehren Ausführungsstufen:

Wer noch etwas mehr haben möchte, kann sich für die Nightmares Erweiterung, Collector’s Box (mit Figuren) sowie Playmat und einiges mehr in den Einkaufswagen legen.

Die Basisausstattung kostet 70 Dollar (plus 10 Transport), mit Erweiterung 90 Dollar (plus 12 Transport) und „All-In“ für 120 Dollar (plus 13 Transport)

Spannend ist auch das man direkt auf die verschiedenen Boxen verzichten kann, da das komplette Material in der Big Box Platz findet. Spart Material und ein wenig Geld beim Transport.

Stretch Goals

Bis zum Kampagnenende am 22. November werden regelmäßig Stretch Goals veröffentlicht, die teilweise an die Geldbeträge gebunden sind.

Links

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

20 + eins =

Most Popular

Recent Comments