EXIT: Das mysteriöse Museum

b-familieEXIT für Einsteiger III

Nach dem „Das Haus der Rätsel“ und dem Spiel „Der versunkene Schatz“ gibt es mit dem mysteriösen Museum ein drittes Einstiegsabenteuer in der  EXIT-Spielefamilie Markus und Inka Brand sowie Ralph Querfurth.

Die Spieler besuchen das naturhistorische Museum in Florenz, um den Schatz der Santa Maria zu besichtigen. Plötzlich sind sie in einem unglaublichen Abenteuer gefangen. Gelingt es ihnen die Rätsel des Museums zu lösen und einen Weg hinaus zu finden?

Wie die beiden anderen vorher genannten eignet dich Das mysteriöse Museum perfekt für Familien, denn die Rätsel sind auch für Kinder gut lösbar. Gleiches gilt für Einsteiger in die Escapespiele.


Das Spiel

Wir haben eine Decodierscheibe und ein Storybuch zum Start des Spiels zur Verfügung. Mit diesem gilt es 10 Rätsel zu lösen, um ans Ziel zu gelangen. Dabei werden die Spieler wie bei allen anderen Einsteigerspielen Rätsel für Rätsel durch das Abenteuer geführt.

Es ist weiterhin alles erlaubt. Das Material kann beschriftet, gefaltet oder zerschnitten werden, um den einzelnen Lösungen näher zu kommen. Ziel ist es in jedem der Rätsel drei Zahlen zu ermitteln und diese in die richtige Reihenfolge auf der Codierscheibe zu bringen. Dann geht es zum nächsten Rätsel.

Sollte man mal nicht weiterwissen, so gibt es weiterhin die bekannten Hilfekarten bis hin zur Lösung.

Wichtig ist noch die Stoppuhr vorher zu drücken, denn Zeit kombiniert mit dem Einsatz der Hilfe- bzw. Lösungskarten ergeben am Ende eine Wertung.

Autor: Inka und Markus Brand, Ralph Querfurth • Grafiker: Michael Menzel • Verlag: Kosmos • Jahr: 2018

spieler1-4 Spieler • alterab 10 Jahren • zeitca. 45-90 Minuten

b-matMaterial

In der BRETTSPIELBOX befinden sich: 85 Karten, 30 Hilfe-Karten, 30 Lösungs-Karten, 15 Rätsel-Karten, 2 „seltsame Teile“, 1 Buch, 1 Decodier-Scheibe

b-einstiegEinstieg

Wie gewohnt bei den Einsteiger-Exits ist die gute Führung durch das Spiel. Ca. 3 Minute die „Anleitung“ studieren und es kann los gehen.

b-gefuehlSpielgefühl

Der Schwierigkeitsgrad von „Das mysteriöse Museum“ liegt oberhalb der drei Fragezeichen und ist vergleichbar mit dem versunkenen Schatz.

Im Vergleich zu den beiden anderen Rätselboxen hat mir das mysteriöse Museum ebenfalls gut gefallen und fügt sich perfekt in die Reihe ein. Die drei Fragezeichen sind vielleicht noch stärker auf Kinder ausgelegt, aber das mysteriöse Museum ist in der Familie mit Kindern gut lösbar und diese haben Spaß daran. In Summe fand ich es von den Rätseln her sogar noch schöner als der versunkene Schatz. Es gibt in dem Buch und über die Karten viel zu entdecken und sollte den Nerv von Exit / Escape Room Beginnern treffen.

Ich bin immer wieder überrascht, mit welchen Mitteln man schöne Rätsel entwickeln kann (u.a. die beiden seltsamen Teile), ohne dass man das Gefühl hat, dieses Rätsel habe ich in einer der vorangegangenen Boxen schon gesehen. Spannend auch wie unterschiedlich die Rätsel den ein oder anderen ansprechen. In einer heterogenen Gruppe kommt jeder mal zum Zug mit seiner Art Rätsel zu lösen. Das war hier definitiv der Fall.

Die knappe Stunde verging bei diesem Spiel wie im Flug.

b-spassLangzeitspaß

Wie immer. Leider ist es nach einem Male vorbei. Aber es gibt ja immer mal wieder Nachschub im EXIT-Universum.

Gesamtbeurteilung 9/10

Note ist aus Sicht der Zielgruppe: Familienspieler.

Ich als erfahrener Spieler empfand viele der Rätsel als relativ einfach und hätte aus diesem Grund weniger Punkte vergeben, da ich die Rätsel zwar sehr ansprechend aber auch leicht lösbar fand: 7/10

Gut gelungene Einsteigervariante, die insbesondere Familien mit Kindern ab 10 Jahren (bei geübteren auch 9 Jahre) oder Neulinge ansprechen dürfte. Durch die Führung durch das Spiel sollte sich jeder Neuling gut aufgehoben fühlen.


Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu Kosmos)


b-aufbaub-karten

b-strategieb-40

b-glueckb-40

b-interaktionb-80

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.