Der unendliche Fluß

Roll das Spielbrett ins Zielunendlicher Fluss

GESAMTNOTE: 7,9

Material: 09 • Einstieg: 08
Spielgefühl: 08 • Langzeitspaß: 07

Das Spiel

Tolles innovatives Spielgefühl!

Zum Spiel: Anders als bei vielen Spielen, werden nicht die Spielfiguren direkt durch die eigene Hand bewegt, sondern durch das Rollen des innovative Spielbrett. In diesem sind verschiedene kleine Kugeln integriert, mittels dessen sich die Magier im “Fluss” bewegen lassen. Dabei wird das Spielbrett in Bewegungsrichtung über den Tisch gerollt und die Boote mit unseren Magieren bewegen sich. Anders als in anderen Spielen hat niemand einen eigenen Magier, sondern nutzt jeweils einen Magier individuell zum Erreichen seines Ziels.
Dazu zieht er zum Spielbeginn eine Karte, die das individuelle Ziel ausgibt, einen farbigen Magier zu einem von 6 verschiedenen Zielen zu manovieren und ein “Selfie” mit dem Tier zu knipsen. Hierbei ist nun Fingerspitzengefühl gefragt! Denn man soll möglichst nur den eigenen Magier bewegen und nicht den Mitspielern ermöglichen, den eigenen Magier ins Ziel zu bringen. Sollte dieses passieren, dann wird die Runde für den aktiven Spieler abgebrochen und das Spielrecht wechselt zum nächsten Spieler. Der Spieler der sein Ziel erreicht hat, zieht sich eine neue Karte.
Wer als erster 6 Magier ins Ziel gebracht und 6 Photos gesichert hat, gewinnt das Spiel.

Sehr attraktives Spiel mit tollem innovativem Mechanismus. Hier habe ich ein Spiel erlebt, was wir im Rahmen des Kinderspiel des Jahres auf jeden Fall wiedersehen werden.

Autor: Guido Hoffmann • Grafiker: Rolf Vogt • Verlag: Drei Magier Spiele • Jahr: 2014
spieler2-4 Spieler • alterab 6 Jahren • zeitca. 15 Minuten

Material – 09

In der BRETTSPIELBOX befindet sich der Fluß als Spielbrett, sowie 3 farbige Magier in ihren Booten und 36 Zielkarten. Für die schnelle Variante gibt es noch einen Würfel mit den Zahlen 1-3.
Das Spielmaterial ist 1A. Ein tolles Spielbrett mit innovativem Mechanismus, sehr gut ausgestaltete Magier sowie attraktive Karten.
Einziger kleiner Kritikpunkt liegt bei den Karten, denen man neben der Zeichnung auch noch das Symbol des Spielfeldes zur besseren Orientierung hätte mitgeben können. Dafür ist die Grafik umso attraktiver.

Am besten rollt das Spielbrett übrigens über Holztische. Kunststoff- oder Lackoberflächen könnten etwas zu glatt für das Spiel sein.

unendlicher Fluss spielbrett

Einstieg – 08

Der Einstieg in das Spiel geht sehr schnell. Man benötigt jedoch ein paar Proberunden mit dem Spielbrett, um die notwendige Sicherheit zu erlangen. Entgegen der eigenen Intutition rollt man das Brett in die Spielrichtung. Aber das hat man in einigen Minuten gut heraus (wobei sich wie immer Kinder damit deutlich einfacher tun):

Spielgefühl – 08

Das Spielbrett vom unendlichen Fluss ist echt gelungen. Durch diese tolle Innovation ist der Spielspaß noch ein Stück weit größer. Es macht richtig Spaß, dass Spielbrett über den Tisch zu rollen und die Magier zum Ziel zu bewegen. Da wird auch getüffelt und am Rollmechanismus gearbeitet, um möglichst andere Magier nicht zu bewegen.

Dadurch, dass man auch beim Zug des Mitspielers punkten kann, sind alle immer am Spiel beteiligt und fiebern mit, ob nicht gerade ihre Karte vom Mitspieler erfüllt wird. Da ist so manche Schadenfreude vorprogrammiert.
Gleiches gilt für das Spielprinzip, dass niemand einen eigenen Magier hat, sondern nur die Aufgabe erfüllt. Dieses steigert den Interaktionsgrad um einiges.

BRETTSPIELBOXTIPP 1: Das Spiel lässt sich auch mit Kindern spielen, die jünger als 6 Jahre alt sind. Jedoch verstehen diese nicht immer, dass man nicht mehr weiter bewegen darf, wenn durch das Rollen jemand anderes seine Karte erfüllt bekommt. In diesem Fall kann man das Spiel auch weiter fortführen, bis der aktive Spieler sein Ziel erreicht hat.

BRETTSPIELBOXTIPP 2:Gleiches gilt auch für das Spielziel von 6 Karten. Wer länger spielen möchte, kann auch einfach alle Karten durchspielen und ermittelt am Ende den Sieger über die meisten gewonnenen Schnappschüsse.

Langzeitspaß – 07

Ja, das Spiel macht wirklich sehr viel Spaß. Im Alter zwischen 5 bis 8 Jahren kommt das Spiel häufiger auf den Tisch und wird begeistert gespielt. Dadurch, dass man permanent am Spielgeschehen beteiligt ist, kommt auch keine Langeweile auf.
Durch verschiedene Partien ist man immer besser in der Lage nur den eigenen Magier zu steuern.

Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu Drei Magier Spiele):


strategie20 Glueck60 interaktion60

genre-kinder

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>