Heidelberger Burgevent 2016 – Teil III

heidelbergerspieleverlagHeute Teil drei des Heidelberger Burgevents auf der Burg Stahleck.

Noch offen sind treffl, Cranio Creations, Hier eine Auswahl vom dritten Tag (der Bericht wird in den nächsten Tagen ständig erweitert werden):

Aufmerksamkeit, Warnung, Ausrufezeichen Alle Bilder von den Spielen sind von Prototypen – Das Material damit noch nicht im finalen Zustand. Die geschilderten Eindrücke sind Ersteindrücke auf Basis eines Spiels.

Hier geht es zu Teil I, Teil II und Teil III des Events auf Burg Stahleck

Cranio Creations

Im zweiten Jahr nach dem Splitt von Horrible Games haben die Italiener ein paar vielversprechende Sachen im Gepäck.

Elizabeth aka Admiral of the Black

(Autor: Martino Chiacchiera / 15 min / 2-4 Spieler / ab 8 Jahren)

In Echtzeit bei 4 Minuten müssen die Spieler aus verschiedenen Aktionen wählen: Kugeln nachladen, Kugeln schießen, Schiff fahren (Geschwindigkeit 0-3), Schiffe drehen, Gebiete erkunden, reparieren.

Dazu entscheiden sich die Spieler parallel ihre Sanduhren in die Löcher im Boot zu stecken. Die Aktionen dürfen nur durchgeführt werden, wenn die Zeit abgelaufen ist. Aktionen dürfen vom gleichen Spieler nicht hintereinander durchgeführt werden.

Nun gilt es gemeinsam die Welt rund um das Schiff zu entdecken, gegen Kanonenboote zu kämpfen, Passagen zu durchqueren etc.

Ziemlicher kooperativer Gaudi. Muss ich mir fertig in Essen anschauen.

IMG_4807

Microworld

(Autor: Mario Chiacchiera / 15 min / 2 Spieler / ab 12 Jahren)

Im Duell treten zwei Spieler als Virus und Antikörper gegeneinander an. Dazu werden abwechselnd. Scheiben auf einem runden Tableau abgelegt. Wichtig ist nur, dass die jeweils nächste Scheibe in unmittelbarer Nähe zur jeweils gelegten Scheibe unterbracht werden muss. Punkte gibt es für eigene Scheiben in unmittelbarer Nähe. Des weiteren werden am Ende des Spiels die jeweiligen Gebiete nach Mehrheiten gewertet. Das hört sich zunächst einmal Null-acht-fünfzehn an. Wenn…

  • … die Regeln sich nicht über das Zusammenstellen von bis zu acht Zusatzregeln neu definieren lassen würden
  • … man nicht unterwegs kleine Plättchen einsammeln könnte, mit denen man das eigene Leben leichter und das des Gegners erschwert
  • … Zusatztoken je nach Schwierigkeitsgrad in das Spiel eingefügt würden.

Das in Summe gibt dem Spiel eine ganz andere Richtung und macht es zu einem variablen spannenden taktischen Spiel.

IMG_4803

IMG_4805

Lorenzo the Magnificent

(Autor:  / 90 min / 2-4 Spieler / ab 12 Jahren)

leider nicht gespielt, haben wir von den Autoren von Marco Polo und Konzil der vier ein neues Strategiespiel vorliegen.

Diejenigen, die das Spiel ausprobieren konnten, waren sehr angetan.

IMG_4811

trefl

MobTown

(Autor: Danny Devine / 20 min / 2-4 Spieler / ab 8 Jahren)

Mob Town ist ein klassisches Set-Sammel-Spiel. Dabei sind die Spieler Gauner, welche die Stadt unter sich aufteilen. Mittels vier verschiedener Tierarten (Wert 1-3) in Form von Karten, müssen wir unsere Chips auf einzelne Stadtteilkarten ablegen. Liegt dort bereits ein anderer Chip, so muss entsprechend eine Tierart mehr abgegeben werden. Das ganze machen wir zur Erfüllung von 2 aus 7 Zielen, die wir im Vorfeld aus unserem Kartensatz auswählen. Da geht es schon sehr hoch her im Spiel. Schön!

IMG_4815

Farmageddon

(Autor: Gra Antorstwa und Granta Rodieka / 20 min / 2-4 Spieler / ab 8 Jahren)

Bei diesem Spiel denkt man in begrenztem Maße an Bohnanza. Aber nur auf den ersten Blick. Denn man muss verschiedene Pflanzen auf 1-3 freien Feldern anpflanzen. Diese muss man im Laufe des Spiels düngen, um sie ernten zu können. Jedoch gibt es eben nur drei Felder, um die sich alle Spieler streiten und so kommen die Technikkarten ins Spiel, von denen man sich zum Ende seines Zuges zwei neue auf die Hand zieht. Mit Hilfe dieser Karten kann man die Felder der anderen sabotieren, leer räumen und dann selbst für sich anbauen.

Hat mich nicht so recht vom Hocker gerissen, da es mit der Zeit sehr wiederholend lief. Da fehlt noch irgendetwas beim Spiel.

IMG_4817[1]

wer sonst noch vor Ort war:

  • Flatlined Games mit Steam Rollers und City Founders
  • Cwali mit zwei Neuheiten “Fit the Word” und “Bees, Trees & Chimpanzees”
  • Mesaboard Games mit Viral. Ein spannender Mechanismus gepaart mit einem gewöhnungsbedürftigem Thema. Wir sind Viren und müssen einen Körper zerlegen.
  • Hobby World mit Master of Orion

Und ich konnte noch Bilder von Star Wars Rebellion machen – WOW!

IMG_4820

IMG_4821

Hier geht es zu Teil I / II.

weiterführende Links:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 5.3/10 (3 votes cast)
Heidelberger Burgevent 2016 - Teil III, 5.3 out of 10 based on 3 ratings

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>