Spielwarenmesse Nürnberg 2019: moses Verlag

Der Moses-Verlag steht für eher kleine handliche Spiele.

In seinem Frühjahresprogramm gibt es einige Spiele zum Knobeln und Denken in seinem Portfolio.


Texte sind überwiegend Presse- und Katalogtexte

black Stories

zwei neue black Stories mit je 50 neuen Rätseln gibt es im Frühjahr:

  • Dark Night Edition
  • 5 nach 12 Edition

Calavera

(Autor: Klaus-Jürgen Wrede / Grafik: Kreativbunker / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 8 Jahren / Dauer: 20 Minuten)

Ein Würfelspiel vom Carcassonne-Erfinder Klaus-Jürgen Wrede.

Jeder Spieler möchte möglichst viele Kreuze auf seinem Block machen. Denn viele Kreuze bringen viele Punkte. Doch Vorsicht: Sind die Spieler zu gierig, schmelzen ihre wertvollen Punkte wieder dahin. Wer sich für das beste Würfelergebnis entscheidet und die Kreuze an der richtigen Stelle macht, gewinnt. So wirds gespielt: – Jeder sammelt auf seinem Blockblatt möglichst viele Kreuze in jeder Farbe. – Doch Vorsicht, kommen die Spieler in die sogenannte Todeszone, werden ihre Punkte weniger. – Oder sie bekommen sogar Minuspunkte. – Wer sichert schnell seine wertvollen Punkte und gewinnt das Spiel?

 

Denksport@home

(Autor: Oliver Domzalski / Grafik: typocepta / Anzahl der Spieler: / ab 12 Jahren / Dauer: Minuten)

75 verschiedene Denksportaufgaben zum Entspannen bzw. Trainieren des Hirns.

Der Phrasenfuchs

(Autor: Peter Wichmann / Grafik: Kreativbunker / Anzahl der Spieler: 3-8 / ab 14 Jahren / Dauer: 30 Minuten)

Ein Spieler liest eine Phrase vor und die anderen müssen die Bedeutung so schnell wie möglich erraten. Aber so einfach ist es dann dennoch nicht, da einige Fallen in das Spiel eingebaut wurden:

Aber natürlich ist diese fies verfremdet. Mal ist sie zum Beispiel holprig ins Englische übersetzt, mal fehlen wichtige Wörter. Also Ohren spitzen und geistesblitzen, dann ist der Sieg schon halb in der Tasche.

Kneipenquiz 2. Erweiterung

(Autor: Tom Zimmermann, Darren Grundorf / Grafik: Kreativbunker / Anzahl der Spieler: 3-6 / ab 16 Jahren / Dauer: 30 Minuten)

Eines der besten Quizspiele. Nach der ersten Erweiterung auf der SPIEL 2018, gibt es erneut Nachschub für die Fans. 50 neue Karten sind in der Box.

Ob als Nachschub oder als kompakte Reiseversion – das Set ist ein absolutes Muss für Kneipenquiz-Fans. Das 2. Ergänzungsset ist mit dem Spiel Kneipenquiz das Original kombinierbar, unterhält Quiz-Fans aber auch als reines Kartenset.

Kross the Wordz

(Autor: Michael Feldkötter / Grafik: Kreativbunker / Anzahl der Spieler: 2-5 / ab 10 Jahren / Dauer: 25 Minuten)

Wortspiel-Fans aufgepasst: Wer findet die besten Wörter? Die Spieler müssen Buchstaben möglichst geschickt auf dem Blockblatt unterbringen, damit sie sinnvolle Wörter erhalten. Je länger die Wörter sind, umso mehr Punkte bekommen sie. So wirds gespielt:- Ein Spieler nennt einen beliebigen Buchstaben. Alle Spieler tragen ihn auf ihrem Blockblatt ein.- Ziel ist es, möglichst lange und sinnvolle Wörter zu bilden.- Wem das am besten gelingt, der bekommt viele Punkte.- Wer einen Buchstaben nicht eintragen will, nimmt eine Strafkarte aus der Mitte.- Wer die meisten Punkte hat, gewinnt.

Logik Puzzle

(Autor: Rainer Knizia / Grafik: / Anzahl der Spieler: / ab Jahren / Dauer: Minuten)

80 Logik-Puzzle, die mit 10 verschiedenen Bauteilen gelöst werden müssen. Aber nicht alle Bauteile werden für die Lösung benötigt.

4 1/2 Minuten

(Autor: Joachim Reif / Grafik: Oliver Freundenreich / Anzahl der Spieler: 2-6 / ab 8 Jahren / Dauer: Minuten)

Im Team auf rasanter Punktejagd Zusammen 95 Karten in nur 4 Minuten spielen? Wie soll das gehen? Um diesen Wettlauf gegen die Zeit zu gewinnen, müssen die Spieler gut zusammenarbeiten. Nur wer die Nerven und den Überblick behält, kann seine Karten clever ausspielen und den Mitspielern so die passenden Vorlagen geben. Einfache Regeln und ein rasanter Spielablauf garantiert! kooperatives Kartenspiel für die ganze Familie kurze Regeln, anhaltender Spielspaß blitzschnell gespielt So wirds gespielt: – Alle Spieler versuchen gemeinsam, in nur 4 ½ Minuten möglichst viele der 95 Karten auszuspielen. – Wer am Zug ist, muss eine seiner off en ausliegenden Karten in die Mitte spielen. – Wie bei Mau Mau geht das nur dann, wenn sie in Zahl oder Farbe mit der Karte auf dem Ablagestapel übereinstimmt. – Kann man nicht ablegen, gibt es Minuspunkte. – Und sind nach Ablauf der Zeit noch Karten übrig, zählen sie ebenfalls minus. – Deshalb müssen sich die Spieler gut absprechen, wer welche Karten ablegt und das unter Zeitdruck

Quelle: Moses Verlag

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.