Dienstag, Juni 28, 2022
StartAllgemeinSpieleventSpielautor*innentreffen Göttingen 2022: kurzer Rückblick

Spielautor*innentreffen Göttingen 2022: kurzer Rückblick

Am vorletzten Wochenende (11. und 12. Juni 2022) fand in Göttingen das Spielautorentreffen statt.

Zum 40. Mal trafen sich Autoren und Verlage, um sich über neue Brettspiele auszutauschen. 360 Brettspiel Autoren präsentierten dabei ihre neuen Brettspiele (zu meist als Prototyp) rund 90 Verlagsvertreter. Eine sehr große Nachfrage, nach dem Corona den Brettspielverlagen keine Einfache Zeit in den vergangenen zwei Jahren bzgl. Testen von Brettspiel Neuheiten beschert hat.

Bildquelle: SAZ

Göttinger Spatz 2022

Den Göttinger Spatz 2022 für seine Beiträge zum Kulturgut Spiel erhielt in diesem Jahr Friedemann Friese.

Traditionellerweise wird die Laudatio vom vorherigen Preisträger gehalten. Da Spielekritiker Wieland Herold (ehemaliges Mitglied Jury Spiel des Jahres, Gründer Spielautorentreffen, Blog „mit 80 Spielen durch das Jahr„) leider vor ein paar Wochen nach längerer Krankheit verstorben ist, übernahm dieses Amt Autor und Blogger Hilko Drude.

Nachwuchs-Spielautor*innen-Stipendium 2022

Das Nachwuchs-Spielautor*innen-Stipendium 2022 ging in diesem Jahr an Tobias Tesar. Die weiteren nominierten Autoren waren Lukas Heidmann, Hajo Maelger, Tobias Roeser und Malte Schlorf.

Tobias Tesar kann nun über Praktika Einblicke in die Verlagsarbeit, in den Spielwarenhandel, ins Nürnberger Spielearchiv und die Vermittlung von spieltheoretischem Wissen gewinnen. Wer in den Praktikumsbericht des letzten Preisträgers hineinschauen möchte, kann diesen hier nachlesen.

Wer jetzt Lust hat sich ebenfalls für das Stipendium zu bewerben, der hat die Möglichkeit wieder ab März 2023 die Gelegenheit via der Spielautorenzunft (SAZ).

Quelle: SAZ

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

3 × 1 =

Most Popular

Recent Comments