9.7 C
Bonn
Sonntag, Oktober 24, 2021
StartAllgemeinSpieleventSPIEL 2016: Tipps zum Messebesuch

SPIEL 2016: Tipps zum Messebesuch

spiel messelogoIn knapp zwei Wochen ist es soweit und für den ein oder anderen von Euch wird der erste Messebesuch in Essen auf dem Programm stehen.

Bei mir ist es jetzt schon einige Jahre her, dass ich die (damals noch alten) Hallen betreten habe und beeindruckt sowie begeistert war. Und die beiden letzteren Gefühlszustände halten auch immer noch an.

Aber was ist wichtig, wenn man dort sein will:

Wann gehe ich zur Messe

  • Donnerstag: viele Expertenspieler sind vor Ort, Tische sind gefühlt länger besetzt.
  • Freitag: der leerste Tag in Essen. Hier bekommt man meistens Platz zum Spielen.
  • Samstag: der vollste Tag: die Massen, die sich nicht extra Urlaub nehmen wollten / konnten, fluten die Hallen. Wenn möglich besser meiden, denn es ist verdammt schwierig sich einen Tisch zu sichern.
  • Sonntag: auch viele Menschen, aber die durchschnittliche Verweildauer der Spieler ist geringer als an den anderen Tagen (viele Familien verbleiben für 3-4 Stunden). An dem ein oder anderen Stand ist sicherlich am Abend noch ein Schnäppchen möglich.

Vorbereitung

Karten bestellen
  • Um Warteschlangen am Morgen zu vermeiden, ist es hilfreich, die Karten vorzubestellen.
info boxInformieren
Geld
  • Legt Euch ein Budget zurecht und packt gegebenenfalls noch ein kleines Extrabudget für ein Sonderschnäppchen oder Geheimtipp zur Seite.
  • Da der Automat auf der Messe immer mit einer langen Schlange bestückt ist, sollte man sich einen ausreichenden Vorrat an Geld vorab sichern und von zu Hause mitnehmen. Bargeld ist an den Ständen gern gesehen (gleiches gilt auch für kleine Scheine), Kreditkarten/EC-Kartenzahlung meistens nicht.
Verpflegung
  • Das Essen auf der SPIEL ist nicht unbedingt günstig (auch nicht überall lecker).
  • Getränke würde ich mir definitiv mitnehmen und vielleicht was zu knabbern (soviel kommt man eh nicht zum Essen).
  • Geschmacklich gut, ist der Flammkuchenstand direkt am Eingang der Halle 3. Kann man auch mal sitzen.
Kleidung / Gepäck
  • Bequeme und luftige Kleidung ist wichtig, denn in den Hallen ist es eher warm bei den Menschenmassen.
  • Viel wichtiger ist jedoch ein angenehmes Schuhwerk
  • Bei dem ein oder anderen kann ein Deo nicht schaden (;-) )
  • Ein Rucksack mit ein zwei blauen Ikea-Tüten sind auch hilfreich, um die Spiele mit nach Hause zu nehmen (Tüten sind nicht überall erhältlich).

Am Tag selbst

  • rechtzeitig da sein. Idealerweise schon 9 Uhr das Parkhaus ansteuern (dann sind die messenahen Parkhäuser auch noch frei). Lieber ein paar Minuten vor der Messe als an den Bahnhöfen oder im Stau im Auto stehen.
    ==> Hat auch den Vorteil, dass man ggf. seine Ausbeute im Auto im näher gelegenen Parkhaus zwischendeponieren kann (man bekommt ein Bändchen, um wieder in die Hallen zu kommen).

In der Halle

Fairplay am Tisch

Damit meine ich nicht beim Spielen schummeln (das sollte man generell nicht), sondern nicht Tische dauerhaft belagern und zum Mittagessen benutzen. Alle wollen Spielen, daher ist Tische dauerhaft in Beschlag zu nehmen unfair gegen über allen anderen.
Vielleicht auch mal den ein oder anderen Solo-Spieler zu sich an den Tisch lassen. Man lernt neue Leute kennen und das Spielen zu 3 oder 4 Personen macht auch mehr Spaß als ausschließlich zu zweit.

Best of-Listen

Neben der Fairplayliste (Halle 3 K107) gibt es die Boardgamegeekliste (GeekBuzz), bei der man sich über die beliebtesten Spielen informieren kann. Erste Auswertungen gibt es erst am Freitag (werde aber auch darüber berichten).

Schnäppchen

Spiele kann man sicherlich zu Messepreisen und damit günstiger als im aktuellen Handel erwerben (wenn man das Spiel jetzt haben will). Es gibt auch Stände, bei denen man bei Spielen auch handeln kann (hängt aber auch davon ab, ob man nicht nur ein sondern eventuell auch 3,4 Spiele erwirbt). Dann macht es Sinn sich mit Freunden zusammen zu tun.
Sonntag will der ein oder andere Stand seine Spiele noch einmal loswerden und nicht mit nach Hause nehmen.

Alle Hallen nutzen

Wer spielen will, sollte vielleicht nicht ausschließlich nur in den Hallen 3 und 1 unterwegs sein. Auch die anderen Hallen bieten diverse tolle Spiele und Überraschungen.

Kinder

Neben dem ein oder anderen Kinderspielhersteller ist die Galeria für die Besucher mit Kinder ein Tipp, denn hier gibt es Spiele im Großformat, wo die Kleinen auch ein wenig toben können.

Wer es gar nicht schafft

Wer es gar nicht schaffen sollte, dem bleibt der tägliche Messeüberblick, den ich bis zum jeweiligen Morgen des nachfolgenden Tages bereitstelle:

[white_box] Infobox Grafik INFOS CHRONIK HIGHLIGHTS VERLAGE A-Z PRE-ORDERPROMOS BERICHTE:PRESSESCHAU 13.10. 14.10 15.10. 16.10. MESSEFAZIT [/white_box]

Vorheriger ArtikelICE COOL
Nächster ArtikelSPIEL 2016: A Games

4 KOMMENTARE

  1. Hi Christoph,

    schöne und hilfreiche Zusammenstellung von Tipps (nicht nur) für Essen-Neulinge!

    Hab sie auf meiner Linkliste (zur Spiel’16) verlinkt: https://boardgamegeek.com/article/23698012#23698012

    Du kannst sie auch gern mal anschauen, vielleicht sind auch für Dich noch interessante Links dabei.
    (Das gilt natürlich für alle, die dies lesen: Schaut Euch mal meine Zusammenstellung auf BGG an ;-))

    Liebe Grüße!
    Daniel

  2. Ach schade, dass Du anscheinend so wenig Resonanz bekommst.
    Denn Deine Tipps sind besonders für Essen-Neulinge sehr, sehr hilfreich und praktisch!
    Also vielen Dank für Deine Arbeit!

    Liebe Grüße!
    Daniel

  3. Vielen Dank für die Tipps- dann werden wir wohl vermutlich besser Sonntag vorbei schauen.

    Gibt es eine eigentlich eine Selektionsmöglichkeit, welche Verlage /Messehallen typische Kinderspiele anbieten? Ich denke an das Alter 3-9 Jahre…

    LG, Tini

  4. Vielen Dank, ich bin dieses Jahr zum ersten Mal da und schon ziemlich gespannt. Schöne Zusammenfassung mit netten Tipps.

    MfG
    Stefan

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

acht + 6 =

Most Popular

Recent Comments