Drop it

b-familieFallen lassen

und zwar richtig sollte man seine Steine bei diesem neuen Geschicklichkeitsspiel von Kosmos.

Je nach Ausprägung / Variante sind dabei am Boden bzw. den Rändern bestimmte Formen tabu, da sie keine Siegpunkte bringen.


Das Spiel

Jeder Spieler hat in seiner Farbe 9 Formen (dabei gibt es 4 Typen) zur Verfügung. Vor dem Spiel muss man sich auf eine Variante einigen. Zu Beginn startet man mit der Formenvariante. D.h. es dürfen bestimmte Typen der Formen nicht einen fixierten Rand- bzw. Bodenbereich berühren. Ebenfalls darf im Spiel kein Gegenstand der gleichen Farbe bzw. gleichen Form berührt werden. Alle drei Fehler führen zu 0 Punkten in dem jeweiligen Versuch.

Reihum werden nun Formen in den Schacht gelegt. Je nach höchster erreichter Ebene gibt es Siegpunkte. Sollte die Form einen der drei Kreistypen berühren, gibt es sogar Bonuspunkte. Diese werden auf einem Rundparcour abgetragen.

Sind alle Formen verbaut, so gewinnt der Spieler mit den meisten Siegpunkten.

Drop it kann nun noch mit einigen Variationen gespielt werden.

Autor: Bernhard Lach, Uwe Rapp • Grafiker: Christian Fiore • Verlag: Kosmos • Jahr: 2018

spieler2-4 Spieler • alterab 8 Jahren • zeitca. 20 Minuten

b-matMaterial

In der BRETTSPIELBOX befinden sich: 1 Spielbrett (bestehend aus Sockel und Schacht), 36 Spielsteine (je 9 in 4 Spielerfarben), 4 Zählsteine, 1 Punktetafel, 4 Seitenteile, 2 Sockelteile, 8 Joker, 4 Punktemarker

Auffälliges Material. Schöne Kombination aus Holz und Kunststoff. Beim Einschieben des Schachtes in den Sockel muss man ein wenig aufpassen, damit sich die Sache nicht verkanntet.

b-einstiegEinstieg

Das Spiel ist schnell erklärt. Die Anleitung braucht für das Basisspiel gerade einmal zwei Seiten.

b-gefuehlSpielgefühl

Quadrate, Raute, Dreiecke und Kreise in einen Schacht fallen lassen, sollte eigentlich kein großes Problem darstellen. Sollte man zumindest meinen.

Aber bereits nach den ersten Fallversuchen stellt man fest, dass sich diese Formen gar nicht so verhalten, wie man sich das vorher gedacht hat. Da hat man den Winkel falsch eingeschätzt oder nicht beachtet, dass die Formen, welche bereits liegen, ebenfalls einen gewissen Einfluß auf die Liegeposition haben. Das Spiel hat so ein gewisses Eigenleben.

Den Schwierigkeitsgrad kann ich im Spiel varieren und bestimmte Sachen weglassen oder Bonusplättchen einbeziehen.

Drop it versucht Taktik mit Glück und Geschicklichkeit zu vereinen. Taktisch ist das Spiel in gewissem Maße, da ich ebenfalls die Möglichkeiten meiner Mitspieler in meine Überlegungen mit einbeziehen muss, um entsprechende Formen zu platzieren.

Drop it verfügt über eine ansteigende Spannungskurve, da die Siegpunkte nach oben hin zunehmend sind. D.h. je weiter oben mir ein Fehler passiert bzw. die Steine nicht so fallen / rollen, wie ich es will, um so mehr gerate ich ins Hintertreffen.

Das Spiel spielt sich deutlich unter 30 Minuten und ist in allen Variationen zu 2, 3 und 4 gleich gut spielbar.

b-spassLangzeitspaß

Trotz der Varianten tue ich mich beim Langspielreiz etwas schwerer. Drop it macht aufgrund seiner Aufmachung neugierig. Es wirkt ein wenig wie 4 nimmt oder Splotter, und spielt sich auch mit 4 Personen gut. Der Reiz des Werfens könnte aber begrenzt sein da doch viel dem Zufall überlassen ist und man zu wenig beeinflussen kann. Auch wenn zu beobachten ist, dass man mit zunehmenden Partien das „Abwerfen“ etwas besser „in den Griff“ bekommt und damit Vorteile im Spiel hat.

Aktuell macht es mir jedenfalls noch Spaß.

Gesamtbeurteilung 7/10

Familienfreundliches taktisches Geschicklichkeitsspiel mit interessantem Material.


Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu Kosmos)


 

b-strategieb-40

b-glueckb-80

b-interaktionb-80

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 8.4/10 (5 votes cast)
Drop it, 8.4 out of 10 based on 5 ratings

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.