Escape Room – Das Spiel

escape room boxb-familieRätsel Dich aus dem Raum

Escape Rooms ist neben Wikinger und Marsexpeditionen eines der drei Top-Themen des Jahrgangs 2016.

Hier haben wir das Spiel von Noris vorliegen, welches mit 4 Fällen ausgestattet ist und uns vor gewisse Rätsel stellt. Aber wie ist es wirklich, welchen Spaß macht es?


Das Spiel

In der Basisschachtel liegen 4 Abenteuer a 60 Minuten. Dazu stehen den Spielern je Abenteuer 3-4 Tüten/Päckchen zur Verfügung, die nacheinander im Spiel ausgepackt werden müssen.

Ohne zu Spoilern, gibt es zu Beginn des Spiels eine Geschichte, die mit allen geteilt wird. Und nun müssen verschiedene Rätsel gelöst werden, die immer wieder zu einem Code führen, welcher mittels der Schlüssel in den Encoder eingegeben wird. Dann erfolgt entweder ein positives Signal oder ein negatives (inkl. einer Strafminute) und es geht weiter mit dem nächsten Rätsel oder man muß noch einmal ran.

Sollte man mal nicht weiterkommen, gibt es nach bestimmten Zeiten die Möglichkeit Hinweise einzusehen, um den Rätsellösungen näher zu kommen .

Entweder ist nach 60 Minuten das Spiel zu ende oder man hat das Spiel vor der Zeit geschafft.

Autor: Markus Müller, Andrea Hofbeck, Jana Michels • Grafiker: Roland MacDonald • Verlag: Noris-Spiele • Jahr: 2016

spieler2-5 Spieler • alterab 16 Jahren • zeitca. 60 Minuten

b-matMaterial

In der BRETTSPIELBOX befinden sich: Chrono Decoder mit 6 Codierschlüsseln, 16 Schlüssel, 8 Hinweiskarten pro Abenteuer, Hinweisdecoder, 4 Abenteuer:

  1. Prison Break
  2. Virus
  3. Nuclear Countdown
  4. Temple of the Aztec

Schönes Material. Der Dekoder ragt sicherlich heraus und hat mit den Schlüsseln einen schönen Entcodier-Mechanismus.

IMG_5554

b-einstiegEinstieg

Einfach zu verstehen. Wichtig ist die Anleitung genau zu lesen.

b-gefuehlSpielgefühl

IMG_5556Das Spiel macht viel Spaß und ist sehr kurzweilig. Einfache und schwierige Rätsel wechseln sich in dem Spiel ab, so dass für jeden etwas dabei ist. Sollte man es einmal nicht schaffen, gibt es die Notanker der Hinweise (von denen 8 zur Verfügung stehen), die wir in dem Spiel jedoch nicht gebraucht haben. Und natürlich sollte man ein Stück die Uhr vor Augen haben, die gnadenlos herunterläuft. Manchmal langsam und an anderer Stelle auch recht schnell.

Wichtig ist bei dem Spiel in jedem Fall eine gute Beleuchtung des Spieltisches sicherzustellen, um die Bilder, Karten, Rätsel etc. genau sichten zu können. Viele Dinge ergaben sich in den Spielen erst bei sehr genauem betrachten, da lohnt dann auch ein zweiter oder dritter Blick.

Einen Haken kann das Spiel schon haben. Haben ich einen Alphaspieler dabei, so kann es auch bedeuten, dass dieser seine Mitspieler unterbuttert. Dieses sollte idealerweise nicht der Fall sein, sonst ähnelt es eher einer Solokampagne mit Zuschauern.

Escape Rooms kommt sicherlich nicht an ein Spiel in Realitität heran, jedoch vermittelt es das Gefühl schon recht gut an die Spieler weiter. Manche Rätsel waren mir zu leicht zu lösen, trifft aber zum Glück nicht auf alles zu.

IMG_5555

Die Altersangabe von 16 ist zu hoch gegriffen.

b-spassLangzeitspaß

Vier Abenteuer a 60 Minuten stehen zur Verfügung, dann kann ich das Spiel bzw. die Abenteuer nicht mehr nutzen. Daher bleibt die Hoffnung das weitere Abenteuer in Zukunft herauskommen, um das Equipment weiter zu nutzen.

Ansonsten kann man das Spiel sicherlich an seine Freund weiterverleihen.

b-innovationInnovation

Escape Rooms ist ein neuer Trend, welches in diesem Spiel ganz gut umgesetzt ist.

[wp-review]


Erweiterungen:

Auszeichnungen:

Spielregeln (ext. Link zu Noris Spiele)


b-karten

b-strategieb-40

b-glueckb-40

b-interaktionb-80

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 6.4/10 (38 votes cast)
Escape Room - Das Spiel, 6.4 out of 10 based on 38 ratings

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Super spannendes Spiel – für Adrenalinjunkies perfekt geeignet!! Vielen Dank – es hat so viel Spaß gemacht. Wir freuen uns schon sehr auf die Erweiterungen!!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (2 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>