Home Allgemein Spielevent Brettspiel Neuheiten – Frühjahr 2024: Amigo

Brettspiel Neuheiten – Frühjahr 2024: Amigo

0

Brettspiel Neuheiten Frühjahr 2024 gibt es auch aus dem Hause Amigo. Direkt mit zwei größeren Jubiläen mit 6nimmt! und Saboteur.

Hier gibt es einen Überblick über die Neuheiten.

CHRONIKNACH VERLAGENNACH A-Z

Teil 1 (Cranio Creations, HeidelBÄR Verlag, Game Factory, Hans im Glück, Kosmos)
Teil 2 (Ravensburger, HUCH!, Schmidt Spiele, HCM, Piatnik)
Teil 3 (Pegasus, Deep Print Games, Edition Spielwiese, Asmodee, Korea Boardgames)


6nimmt!

Jubiläumsausgabe 30 Jahre

Autor: Wolfgang Kramer ◾ Grafik: Franz Vohwinkel ◾ Anzahl: 1-10 ◾ Dauer: 45 ◾ Alter: 8

30 Jahre und kein bisschen alt geworden.

Das bekannte Grundspiel bekommt eine ganz neue, kooperative Variante. Dabei treten die Spielenden gemeinsam gegen den Büffel an und schieben ihm mit Hilfe der Sonderkarten fleißig die Minuspunkte zu.

Zudem gibt es vier zusätzliche Sonderkarten für weitere Abwechslung im Spiel!

Feiges Huhn

Autor: Ken Gruhl & Quentin Weir ◾ Grafik: Marko Armbruster ◾ Anzahl: 2-5 ◾ Dauer: 15 ◾ Alter: 8

Wer ist das feigste Huhn am Tisch?
Nacheinander werden Karten aufgedeckt in der Hoffnung, dass die eigene Karte passt. Noch eine Karte aufdecken und riskieren, alle Karten aus der Mitte und damit höchstwahrscheinlich auch Minuspunkte zu kassieren? Oder doch lieber auf Nummer sicher gehen und stattdessen die oberste Karte auf dem Ablagestapel nehmen? Da ruft auch schon jemand „Feiges Huhn!“ – und plötzlich ist die Entscheidung weitaus kniffliger.

Ein Kartenstapel wird unter den Spielenden bis auf drei Karten (erst einmal beiseite gelegt) aufgeteilt. Ziel ist es den individuellen Kartenstapel loszuwerden. Dazu muss jedoch die oberste Karte meines Stapels mit der Farbe oder Zahl des Ablagestapels übereinstimmen. Schaffe ich das nicht, muss ich alle Karten zu mir nehmen. Ich kann aber auch aussteigen und die oberste Karte des Ablagestapels nehmen. In dieser Phase können mich die Anderen herausfordern und mir eine Karte von ihren Stapeln geben.

L.A.M.A. Kadabra

Autor: Reiner Knizia ◾ Grafik: Roy Sommerkamp & Barbara Spelger ◾ Anzahl: 2-6 ◾ Dauer: 20 ◾ Alter: 8

Das Lama greift tief in die Trickkiste. Auch hier gilt: Lege Alle Minuspunkte Ab!

Doch jetzt können sich die Spielenden auch gegenseitig die Minuspunkte-Chips zuschieben. Dabei helfen das geschickte Einsetzen der Sonderkarten und des magischen Chips, um so den Mitspielenden die besten Zauberkünste zu zeigen!

Pick a Pen Reihe

Autor: Reiner Knizia ◾ Grafik: Marlies Barends ◾ Anzahl: 2-4 ◾ Dauer: 30 ◾ Alter: 8

Die Pick a Pen Reihe ist eine neue Roll ’n Write Variante, die im letzten Jahr bei 999 Games in den Niederlanden das erste Mal herauskam. Die Stifte sind in diesem Spiel der Würfel.

Gärten

In diesem Spiel versuchen die Spielenden die eingezeichneten Gärten entweder in einer einzigen Farbe oder in fünf verschiedenen auszumalen. Dabei können passende Blumen und Bäume gepflanzt werden, um noch mehr Punkte zu bekommen. Doch aufgepasst: Die gewürfelten Buntstifte geben vor, was genau angemalt werden darf!

Wer wählt die Stifte am cleversten und wird am Ende die meisten Punkte haben?

Riffe

In diesem Spiel erkunden die Spielenden ein versunkenes Schiff und versuchen, die meisten Schätze zu bergen. Dafür würfeln sie die Buntstifte und entscheiden clever, in welcher Farbe welche Verbindungen und Felder ausgemalt werden. Von den Einstiegspunkten ausgehend versuchen alle Mitspielenden, Goldmünzen und Schatztruhen zu erreichen.

Wer am besten seine Stifte navigiert, gewinnt!

Schatzkammern

In diesem Spiel versuchen die Spielenden, antike Inschriften möglichst erfolgreich zu entziffern. Die gewürfelten Buntstifte geben dabei vor, mit welcher Farbe welches Symbol ausgemalt werden darf. Dabei versuchen alle, möglichst viele Reihen und Spalten zu vervollständigen, um so raffinierte Kettenzüge zu erzeugen.

Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt.

Saboteur

Jubiläumsedition 20 Jahre

Autor: Frederic Moyersoen ◾ Grafik: Andrea Boekhoff ◾ Anzahl: 2-12 ◾ Dauer: 30 ◾ Alter: 8

Die hochwertige Jubiläumsausgabe beinhaltet neben dem Grundspiel „Saboteur“ und der Erweiterung „Saboteur 2“ auch zahlreiche Sonderkarten der letzten 20 Jahre. Zudem bringen neue Wege- und Zielkarten, Mini-Erweiterungen und Spielvarianten überraschende Wendungen und jede Menge Abwechslung in den Minen-Alltag.

Snack Rabbits

Autor: Trevor Benjamin und Brett J. Gilbert ◾ Grafik: Bernhard Speh ◾ Anzahl: 2,4 ◾ Dauer: 20 ◾ Alter: 7

Die Spielenden möchten als Hasen saftiges Gemüse klauen. Dafür müssen sie über den Zaun von Bauer Benno springen. Wer hoch genug würfelt und damit hoch genug spring, schafft es über den Zaun. Wer stoppt und abwartet, kann dagegen Würfel sammeln. Bei jedem Zug muss also entschieden werden: Hopp oder Stopp? Wer jedoch zu lange wartet, dem wird das Gemüse von anderen Hasen vor der Hasennase weggemopst. Ziel ist, möglichst viel Gemüse zu stibitzen, ehe der Bauer zurück ist.

Alle Gemüsekarten werden gemischt und als Nachziehstapel bereit gelegt. Unter die letzten 10 wird die Bauer Benno Karte eingemischt. Dazu werden Zäune der Höhe nach geordnet in die Tischmitte gelegt. Alle erhalten einen farbigen Hasenwürfel.

Ich nehme mir eine Karte, lege sie zum passenden Zaun und entscheide mich entweder für Hopp (Würfel beliebig viele Würfel und springe über den Zaun. Schaffe ich es über den Zaun zu springen, erhalte ich die Gemüsekarten) oder für Stopp (man nimmt sich einen weißen Würfel).

Wolkenschiff

Autor: „Die 7 Bazis“ ◾ Grafik: Jan Bintakies ◾ Anzahl: 2-4 ◾ Dauer: 20 ◾ Alter: 6

Als Crew navigieren die Spielenden das Wolkenschiff und lassen die Regentropfen in die richtigen Blumenbeete fallen. Doch ein Sturm zieht auf und an Bord sammelt sich Hagel, der den Blumen schadet. Mit ruhiger Hand wird das Wolkenschiff gesteuert, um nur die Regentropfen in die entsprechenden Blumenbeete fallen zu lassen. Durch gute Absprachen kann die Herausforderung gemeinsam geschafft werden, die Blumen blühen zu lassen.

NO COMMENTS

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die mobile Version verlassen