SPIEL 2019: Board Game Circus

Fünf Neuheiten hat Board Game Circus zur SPIEL 2019 dabei. Vier stelle ich hier etwas näher vor.

Nach Ruchlos und ToWar! nun das zweite Jahr als Verlag aktiv. Wie das losgegangen ist, verriet uns Daniel Theuerkaufer bereits gestern im Interview.

INFOFAQ/TIPPSPROGAMMHALLENPLÄNE

CHRONIK « » HIGHLIGHTS « » VERLAGE“ « » „A-ZPRE-ORDER « » PROMO

BERICHTE:
PREVIEW / 23.10.24.10.25.1026.10.27.10.FAZIT


Hier eine Auswahl von Board Game Circus zur SPIEL 2019:

Buntes Burano

(Autor: Wei-Min Ling / Grafik: Maisherly / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 10 Jahren / Dauer: 20-40 Minuten)

Buntes Burano kam im letzten Jahr bei emperor S4 heraus und spielt im Universum von Burano, welches selbst 2016 das Licht als Eurogame erblickte.

Burano ist eine Insel in der Lagune vor Venedig, welche für ihre bunten Häuser bekannt ist. Die Häuser benötigen neue Farbe, um weiterhin attraktiv für Touristen zu sein.

Über mehrere Runden muss man sich für eine der drei Aktionen entscheiden:

  • 3 Etagenkarten nehmen
  • 2 Etagenkarten und eine Münze nehmen
  • 1 Etagenkarte und zwei Münzen nehme

Etagenkarten nimmt man immer aus der gleichen Spalte. Anschließend kann man bis zu drei Karten auslegen (und bezahlen) und überprüft dann, ob man Besucher bekommen hat. Beim Auslegen sind bestimmte Legeregeln zu beachten. Je abgeschlossener Häuserzeile kann ein Besucher ausgewählt werden. Diese bringt entsprechend der Vorgaben Siegpunkte.

Sind fünf Häuser gebaut, so endet das Spiel und es findet die Schlussauswertung statt. Wer am Ende des Spiels die meisten Punkte hat, gewinnt.

CuBirds

(Autor: Stefan Alexander / Grafik: Kristiaan der Nederlanden/ Spieleranzahl: 2-5 / Dauer: 20 / Alter: 8 Jahre)

Zahlreiche Vögel sitzen tagaus, tagein auf den Zäunen im Lande. Doch wenn es Zeit ist wegzufliegen, flattern sie wild durcheinander und finden ihren Schwarm nicht mehr.

Unsere Aufgabe ist es nun die richtigen Schwärme zu finden. Dabei spielen wir die Vögel aus unsere Hand aus und legen diese an eine der vier ausliegenden Reihen an. Umschließen die angelegte Vogelart andere Vogelarten von links und rechts umschließt, so dürfen wir die umschlossenen Karten auf die Hand nehmen. Ziel ist es möglichst viele Vögel einer Art auf der Hand zu halten und einen Schwarm zu bilden. Die Größe ist abhängig von der Art. Als Belohnung dürfen wir 1-2 Vögel der Art in unsere Sammlung aufnehmen.

Wer es schafft, von sieben der acht verschiedenen Arten je 1 Vogel oder von 2 verschiedenen Arten mindestens jeweils 3 Vögel vor sich zu sammeln, gewinnt das Spiel!

Bild von CuBirds

Medieval Realms

(Autor: Carlos Michán Amado / Grafik: Fran Fdez, Philipp Ach, Daniel Rosa Durán / Spieleranzahl: 2-5 / Dauer: 60-90 / Alter: 12 Jahre)

In Medieval Realms übernehmt ihr die Rolle von Königinnen und Königen im Mittelalter. Der Wohlstand eines Gebietes hängt davon ab, wie effektiv ihr Kühnheit und Einfallsreichtum einsetzt, um anderen voraus zu sein. Eure Aufgabe wird es sein, durch große Persönlichkeiten und ein blühendes Königreich zu mehr Ruhm als alle anderen zu gelangen.

Medieval Realms wird über 7 Runden gespielt.

In jeder Runde haben die Spieler verschiedene Phasen zu durchlaufen:

  • Phase 1: alle Spieler platzieren ihre Führer (Bürgermeister, Generäle und Admiräle) verdeckt (Sichtschirm) an den verschiedenen Stellen des eigenen Spielbrettes. Damit werden Ressourcen verdient (Gold, Produktion, Materialien, Wissenschaft, Kultur, Religion und Kampfpunkte).
  • Phase 2: Erwerb von Karten mittels der Ressourcen.
    Es gibt 10 verschiedene Arten von Karten (Führer, Städte, Märkte, Inseln, Gebiete, Kriege, Burgen, Wissenschaft, Religion und Kultur).
  • Phase 3: Danach kann man Karten der aktiven Ereignisse, der persönlichen Auslage aktivieren oder passen. Bei den aktiven Ereignissen gibt es noch unterschiedliche Kartentypen.
  • Phase 4: Rundenende, wenn alle gepasst haben. Dann werden die Karten auf dem zentralen Spielbrett aufgefüllt.

Am Ende des Spiels gewinnt der Spieler mit den meisten Siegpunkten das Spiel.

Bild von Medieval Realms

Rollecate

(Autor: Michiel de Wit / Grafik: / Spieleranzahl: 1-4 / Dauer: 15 / Alter: 8 Jahre)

Kleines Kartenspiel, welches bei Gam’inBIZ erschienen ist.

1967 baute der niederländische Ingenieur Kees Neve seine dritte und größte Dampflokomotive und nannte sie Rollecate. Viele Jahre war sie im Einsatz; jetzt wartet sie hinter einem Berg rostiger Schienen in einer alten Scheune darauf, endlich wieder rollen zu dürfen.Bringt die historische Lok auf den Weg, indem ihr ein neues Schienennetz erbaut. Aber Vorsicht – sie hat ihren eigenen Kopf!

In dem Kartenspiel bauen wir Karte für Karte eine neue Strecke für Rollecate. Diese bewegt sich mit Hilfe der Würfel auf den Gleisen stetig weiter. Dabei müssen wir aufpassen, dass sie nicht entgleist. So sollten wir immer genügend Eisen unter den Schienen haben.

Bild von Rollecate

weitere

  • Cosmic Factory

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.