Essen – SPIEL 2018 – Igel Spiele

Igel Spiele – bekannt für seine kleinen Spiele – wird zu Essen noch kleinere Spiele herausbringen: die Igel Minis. Kleinere Größe – kleinerer Preis.

Für zwei bekannte Spiele gibt es ein Update und eine kleinere Ausgabe der Spiele. Dazu kommt ein neues Spiel heraus.


Mein Schatz

(Autor: Oliver Igelhaut / Grafik: Rudolf Eizenhöfer / Anzahl der Spieler: 2-5 / ab 6 Jahren / Dauer: 15 Minuten)

Das Erstlingswerk ist in kleinerem Format. War auf der Empfehlungsliste zum Kinderspiel des Jahres 2016.

Eine Art Push-Your-Luck-Spiel, bei dem wir Schätze ziehen müssen. In jedem Zug können wir uns aber auch entscheiden, einen Schatzhaufen zu sichern. Machen wir das zu früh, bekommen wir die lukrativen Schätze nicht mit, machen wir es zu spät, so können uns Orks ärgern und wir gehen ggf. sogar leer aus.

Rezension zur ersten Version

Mount Memo

(Autor: Oliver Igelhaut  / Grafik: Christof Tisch / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 5 Jahren / Dauer: 15 Minuten)

4 Photomotive werden ausgelegt. Dann werden Landschaftskarten von einem Stapel aufgedeckt. Dabei ist immer nur der oberste sichtbar.

Nun können die Spieler sich ein Photomotiv sichern, wenn sie glauben, dass auf den Landschaftskarten das Motiv abgebildet ist. Dabei kommt jetzt folgende Schwierigkeit auf die Spieler zu: das Motiv muss mindestens genauso häufig auf den Landschaftskarten vorkommen, wie Sterne angegeben und die Anzahl der Sterne drückt ebenfalls auf, wie häufig das Motiv auf dem Berg oder das Meer zu sehen ist.

Fehlerhaftes Kartensichern wird mit einem Minuspunkt bestraft, jede richtige Photostrecke mit einem Pluspunkt. Das Ganze geht über mehrere Durchgänge. Bei fünf Punkten steht der Sieger fest.

Wunschmaschine 2.0

(Autor: Oliver Igelhaut  / Grafik: Christof Tisch / Anzahl der Spieler: 3-7 / ab 7 Jahren / Dauer: Minuten)

Auch die Wunschmaschine war bereits schon einmal da und kommt nun in einem anspruchsvolleren Spiel wieder neu auf den Markt.

Das Spiel erinnert ein wenig an Mastermind. Ein Spieler zieht zwei Karten (auf denen jeweils nur ein Gegenstand abgebildet ist), diese sind die Wünsche. Anschließend werden immer drei Wunschkarten gezogen und daneben markiert, wieviel Wünsche deckungsgleich sind. Sobald einer der Mitspieler glaubt zu wissen, was richtig ist, „buzzert“ er. Liegt er richtig bekommt er Siegpunkte, liegt wer falsch, geht es (in dieser Runde) ohne ihn weiter.

Quelle: Igel Spiele

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.