Essen – SPIEL 2018 – dlp games

Mit drei Neuheiten wird dlp-Games unsere Aufmerksamkeit auf sich lenken. Dabei kommen die Fans von Altiplano mit einer Erweiterung ebenso auf ihre Kosten, wie auch die Spieler, welche neue größere, komplexere Spiele mögen.

Denn der Verlag an der niederländischen Grenze wird zwei große Boxen mit Valparaiso und Manitoba in Essen dabei haben.


Altiplano – der Reisende

(Autor: Reiner Stockhausen, Louis & Stefan Malz / Grafik: Klemens Franz / Anzahl der Spieler: / ab Jahren / Dauer: Minuten)

Die erste Erweiterung zu Altiplano.

Ein Reisender wandert durch das südamerikanische Hochland und bringt den Bewohnern neue Ideen von seinen Reisen mit. Wer ihn trifft, kann sich diese Errungenschaften zunutze machen. Ein öffentlicher Umschlagplatz ermöglicht es, seltene Waren im Tausch gegen Opale zu erwerben. Und eine Vielzahl von Ereignissen macht das Leben zwischen den Hochgebirgsketten in Bolivien und Peru noch vielfältiger.
Mit dieser Erweiterung für das Spiel „Altiplano“ wird die Planung der Bewegung wichtiger und der Zugriff auf Ressourcen interaktiver. Vor allem die Errungenschaften, die es beim Reisenden zu erwerben gibt, ermöglichen ganz neue Wege, den eigenen Wohlstand zu mehren. Doch unberechenbare Ereignisse verlangen teilweise spontane Entscheidungen, die die Planung beeinflussen.

Der Reisende integriert sich einfach in das Hauptspiel. Dabei kann man für sich entscheiden, ob man nur die Ereignisse in das Spiel mit hineinnimmt und / oder den Reisenden sowie den Umschlagsplatz als neuen Ort.

Regeln

Manitoba

(Autor: Marco Pranzo, Remo Conzadori / Grafik: Dennis Lohausen / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab Jahren / Dauer: Minuten)

In der kanadischen Provinz Manitoba leben die Cree-Indianer mit den Launen der Natur und im Einklang mit den unterschiedlichen Jahreszeiten und versuchen dabei, sowohl die materielle als auch die spirituelle Weiterentwicklung mit Hilfe des zentralen Spielelementes, dem Totem, voranzutreiben. Wer wird am Ende seinen Clan am besten durch den strengen Winter in ein neues Jahr bringen?

Stimmungsvolles Indianerspiel, was in die Richtung von Wendake geht und sich mehr am richtigen Leben der Indianer ausrichtet.

In der Mitte stehen die Pfade der Jäger, Schamane, Krieger und Sammler. Dazu erhalten die Spieler jeweils einen Dorfplan.

Das Spiel veräuft über 15-16 Spielrunden. In jeder Runde werden Aktionen ausgespielt und dann eine Wertung ausgeführt. In der Aktionsphase wählt der Spieler eine seiner fünf Aktionsscheiben aus dem Totem aus und führt die Aktion durch. Die passiven Spieler entsprechend eine passive Aktion. Nach jeder Runde wechselt das aktive Recht.

Die Aktionen beziehen sich auf die fünf Landschaften bzw. 4 Pfade, die einzelnen Farben (bzw. Farbscheiben zugeordnet sind). Der aktive Spieler darf nun sowohl die territoriale Aktion durchführen wie sich auch auf dem Pfad weiterentwickeln. Dabei gilt für ihn die oberste Farbe, während die passiven Spieler entweder eine territoriale Aktion durchführen oder sich auf dem Pfad weiterentwickeln dürfen; dabei aber aus allen vom aktiven Spieler ausgesuchten Farben wählen dürfen. 

Zum Rundenende kann neben dem Wechsel des aktiven Spielers auch noch ein Ereignis bzw. eine Wertung ausgelöst werden.

Während man über die territorialen Aktionen Güter bekommt, führt die Weiterentwicklung auf den (Visions-)Pfaden zu einmaligen oder dauerhaften Boni. Dabei müssen jeweils Crew-Indianer eingesetzt werden, von denen man zu Beginn 3 besitzt. Im Laufe des Spieles muss man weitere aktivieren („aufwecken“).

 

Regeln

Valparaiso

(Autor: Stefan und Louis Malz / Grafik: Michael Menzel / Anzahl der Spieler: 2 – 5 / ab 12 Jahren / Dauer: 45-90 Minuten)

Die chilenische Hafenstadt Valparaíso erlebte im 19. Jahrhundert dank Freihandel eine wirtschaftliche Blüte. Als einflussreiche Bürger der Stadt handelt Ihr mit wertvollen Rohstoffen im Hinterland sowie in Übersee, wo Ihr auch neue Errungenschaften erwerben könnt, um noch effizienter agieren zu können. Lieber langfristig planen oder schnellen Ruhm erwerben – das ist die Frage, vor die Ihr bei jeder Partie gestellt seid. Denn oftmals tritt das Spielende schneller ein, als ihr glaubt.

Jede Runde geht über drei Phasen in denen:

  1. geplant wird mittels der Karten die aus der Hand verdeckt ausgelegt werden
  2. Karten genutzt werden: anschließend werden die Karten ausgespielt. Dazu können 8 verschiedene Aktionen durchgeführt werden.
  3. am Rundenende werden die Karten wieder auf die Hand genommen und überprüft, ob das Spielende eingetreten ist (18 Siegpunkte). Ansonsten geht es in die nächste Runde.

Der Spielplan ist übrigens zweiseitig für 2/3 und 4/5 Spieler.

Regeln

Quelle: dlp games (hier gibt es auch 10% Vorbestellerrabatt für Essen)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Christoph,
    endlich werden Spiele angekündingt, auf die wir gewartet haben.
    DLP scheint dieses Jahr ein Topp-Programm zu haben.
    Die Erw. „Der Reisende“ wurde bereits vorbestellt und „Manitoba“ (Meisterlich von Dennis Lohausen und ein tolles Thema) und „Valparaiso“ werden nun folgen. Für Die Meusels dieses Jahr einmal das DLP-Komplett-Paket.
    Die Vorfreude auf die Messe wächst jetzt nun schneller.
    Wir haben bis jetzt mehr Spiele getrichen als auf die Liste gesetzt und dachten schon, dass es diesmal eine „günstige“ Messe wird.
    Verspielte Grüße
    Die Meusels

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.