Flucht

FF Reihe 2017 – die erste In der umgekehrten Reihenfolge des Schwierigkeitesgrades werde ich die drei Fast Forward Spiele von 2F in den nächsten Wochen vorstellen. Basierend auf dem aus Fabelsaft bekannten Spielkonzept Fast Forward, was eine Mischung aus Legacy und Decksploration (bekannt aus T.I.M.E Stories) ist, hat Autor Friedemann Friese drei Spiele entwickelt, bei denen wir jeweils in einen Kartenstapel eintauchen, ohne zu wissen, auf was wir uns da einlassen. Zunächst einmal sind wir auf der Flucht, welches nicht nur kooperativ ist, sondern auch den Level bzgl. des Anspruchs an die Spieler weit oben hält. Ziel ist es, uns (bzw. den aktiven Spieler) nicht zusammen mit einem Monster erwischen zu … Weiterlesen →

Fertig!

Allein gegen sich selbst und den Kartenstapel Da hat Friedemann Friese wieder einen kleinen Hirnverzwirbler gebastelt. Denn es gilt 48 Karten in die richtige numerisch aufsteigende Reihenfolge zu bringen, um das Spiel zu gewinnen. Nicht ganz einfach und es braucht tatsächlich mehrerer Anläufe, um das Spiel und sich selbst zu besiegen.

Die Kolonisten

Mal was optimieren oder ein epochales Spiel Wieviel Stunden habe ich damit verbracht und vor dem Rechner gehangen, um Civilization, Anno oder Die Siedler zu spielen. Welche Ressourcenketten habe ich aufgebaut, um mein Königreich auszubauen und zur Blüte zu führen. Jetzt steht mir das ganze mit den Kolonisten bevor. Denn a) braucht man diverse Stunden, um das Spiel zu durchdringen und b) geht es wiederum darum, diverse Produktionsketten zu schmieden, um möglichst erfolgreich aus diesem epochalen Spiel herauszugehen. Die Kolonisten ist kein Spiel für Jedermann / -frau, denn man muss ich auf das Spiel einlassen können.

Babushka

Alles zur Omi oder zur Mami Matrjoschka-Püppchen haben mich als kleines Kind fasziniert. Von einer Rußlandreise haben meine Eltern diese Figuren mitgebracht und ich habe es geliebt, diese Figuren auseinander zu bauen und wieder ineinander zusetzen. Auch heute kann sich kaum ein Kind dieser Faszination entziehen und muss auseinanderbauen und wieder zusammensetzen, auseinanderbauen und wieder zusammensetzen… Und jetzt kommen die Puppen in Form eines Logikdenkspiels in 60 Leveln auf unseren Spieltisch. Dabei ist das Spiel thematisch auf eine Eisfläche verlagert, um entsprechende Züge zu verdeutlichen.

Word Slam

Begrenzt im Wortschatz, unendlich im Spaß Eigentlich sind wir Menschen ja eher stolz einen möglichst großen Wortschatz zu haben. Man spricht von gut 12.000 Wörtern bei einem durchschnittlichen Erwachsenen. Selbst ABC-Schützen verfügen bereits über 2.000 Wörter. Dieses wird bei Word Slam auf gerade einmal 105 Wörter eingedampft, mit denen wir uns bei unseren Mitspielern bemerkbar machen dürfen. Eine knackige Aufgabe.