Storiez

Gemeinsames Geschichtenerzählen Improvisationstheater – eine spontane Theaterform ohne geschriebene Dialoge – war bereits in der Antike bekannt, trat aber im Laufe der Zeit immer stärker in den Hintergrund, da literarische Vorlagen zu den Theaterstücken bevorzugt wurden. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde diese Form des Theaters wieder „ausgegraben“ und populärer. Mit einer Form der Improvisation haben wir es auch bei Storiez zu tun, denn wir denken uns als Spieler eine eigene Geschichte aus. Alles was wir als Vorgabe bekommen, ist ein Thema, welches zu Beginn einer Runde feststeht und die Karten mit Bildmotiven, welche reihum von jedem Spieler aufgedeckt und in die Geschichte eingebunden werden müssen. Dabei verzichten wir … Weiterlesen →

FAST FORWARD: FATAL

Es geht weiter Friedemann Friese ist vor Neuerungen nicht bange. Nach dem Kunstwerk 504 brachte er im gleichen Jahr mit Fabelsaft ein neues Spielsystem heraus, welches im letzten Jahr in der Fast Forward Reihe mit Furcht, Flucht und Festung mündete. Während Fabelsaft sehr gut ankam, waren sich viele über den spielerischen Spaß der drei Spiele der Fast Forward Reihe nicht ganz so einige. Mir hat das leichtere Furcht noch am besten gefallen. Der Rest wirkte teilweise zu konstruiert oder zu kopflastig. Nun kommt der vierte Anlauf mit Fatal, was ich – um es direkt vorwegzunehmen – für das Beste aus dieser Reihe halte. Von der Aufmachung wie eine Slotmaschine aufgemacht, … Weiterlesen →

Zug um Zug – New York

Ein Minizug in New York Nahezu jedes Jahr gibt es einen neuen Ableger von Zug um Zug / Ticket to Ride. Waren es im Frühjahr noch die modularen Frankreichpläne, die frischen Wind in das Spiel hineinbrachten, so haben wir mit New York die erste Stadtausgabe des Spiels vorliegen. Nun fahren wir in der Stadt etwas weniger Zug, also kommen zunächst einmal andere Fahrzeuge ins Spiel. Und ich bin echt gespannt, ob der angekündigten kurzen Spielzeit, wie das Spiel bei mir und meinen Mitspielern ankommt. Auf nach New York oder sollte ich besser sagen nach Manhattan…

X-Code

Kooperatives Kartensammeln Wir sind die letzte Rettung im Kampf gegen eine Hackergruppe im Darknet. Dazu gilt es durch unsere Spezialisten einen geheimen Code zu entziffern, um der Hackergruppe zuvor zu kommen. Ansonsten werden lebenswichtige Computersysteme zerstört werden. Jetzt heißt es schnell sein… 

Paper Tales

Bunt geht es zur Sache Paper Tales ist ein Kartenkampfspiel mit Draftingmechanimus. Über den Mechanismus versuchen wir die beste Truppe für vier Vergleiche mit den benachbarten Einheiten zusammenzustellen. Aber es ist auch ein bisschen mehr. Und das werde ich gleich beleuchten. Paper Tales wurde bereits 2010 in Japan veröffentlich. In 2017 sorgte das Spiel in den USA für einen intensiven Hype und Frosted Games sowie Pegasus haben sich an die Lokalisierung

Songbirds

Wenn Vögel ihr Revier abstecken Songbirds erschien 2016 das erste Mal und wurde im letzten Jahr von Homosapiens Lab neu herausgebracht. In Songbirds oder auch Birdies Fight sollen Vögel in einem Wald ihr Quartier abstecken. Das machen sie/wir über Karten in Reihen und Spalten und versuchen dabei besser zu sein als unsere Gegner. Wobei während des Spiels noch niemand weiß, wer um welche Farbe spielt. Oder spielt man sogar um die gleiche?

Trick ’n Trouble

Nur für drei Wenn der Peter mal wieder zu spät kommt, holen wir Trick ’n Trouble heraus. Nicht dass ich einen Peter kenne, aber er soll als Synonym für die Situation am Spielabend stehen. Frosted Games ist bekannt für ungewöhnliche Dinge. Und an der Spielerzahl in Brett-/Kartenspielen hat der Verlagsinhaber einen besonderen Narren gefressen. So auch hier, denn Trick ’n Trouble ist genau mit drei Personen spielbar. Das ist ärgerlich wie gut zugleich, denn damit eignet sich das Spiel in der Regel nicht für den gemeinsamen Spielabend, aber viel besser für die Zeit davor oder danach. WIr alle kennen die Situation, dass sich ein Mitspieler schon mal verspätet oder pünktlich … Weiterlesen →

Flamme Rouge Erweiterung: Peleton

Packendes Finish: jetzt auch für bis zu 6 Spiele Nachdem Flamme Rouge im Jahr 2016 einen guten Eindruck hinterließ, war es nur eine Frage der Zeit, dass es eine Erweiterung geben würde. Neue Strecken und vor allem die Fahrer 5 und 6 sind nun an Board. Und das tut dem Spiel zusätzlich gut. Denn jetzt ist auf der Strecke richtig was los, ohne das es negativ auffällt.

Flamme Rouge

Packendes Finish Fahrradspiele gibt es wenige. Dazu noch Gute sind sehr rar. Um Reifenbreite war 1992 mal so eins. Nun geht es auf die Tour, denn die Leute vom finnischen Lautapelit Verlag haben sich gedacht, wir stecken so Fahrradspiel in das Layout der Tour de France Etappen der 30er Jahre. Packen einen schönen einfachen, aber wirkungsvollen Kartenmechanismus dazu und nennen es nach dem berühmten letzten Kilometer „Flamme Rouge“. Exkurs: Mit der Flamme Rouge wird der letzte Kilometer einer Etappe eingeläutet. Für den ein oder anderen ist er auch als Teufelslappen bekannt. 1906 wurde die Markierung das erste Mal eingesetzt.

Cool Runnings

Das wird nass Ein Spiel mit echten Eiswürfeln? Das passt doch ideal zu diesem heißen Sommer. Als ich Cool Runnings das erste Mal auf der Nürnberger Spielwarenmesse sehen und spielen konnte, war ich verblüfft. Aber auch sofort angetan, denn das ungewöhnliche Spielmaterial brachte eine Menge Gaudi an den Spieltisch. Am Ende geht es darum als Erster mit seinem noch nicht vollständig geschmolzenen Eiswürfel durchs Ziel zu gehen. Wenn da bloß nicht die Mitspieler etwas dagegen hätten. Das Spiel erschien 2012 unter ICE3 schon einmal bei Witty Edition in Frankreich. Ist aber jetzt überarbeitet worden. Cool Runnings ist bei den letzten drei nominierten Spielen zum innoSPIEL 2018.

Party Bugs

Wilder Tanz rund um die Discokugel Trotz der wilden Aufmachung und des Partythemas ist Party Bugs, was in Nürnberg herausgekommen ist, ein wenig untergegangen.  Dabei haben wir ein schönes witziges Spiel, was sich als guter Absacker eignet. Daher sollte es alle näher betrachten, die was Lustiges, leicht taktisches für mehr Spieler suchen. Darf ich zum Tanz bitten…

Flucht

FF Reihe 2017 – die erste In der umgekehrten Reihenfolge des Schwierigkeitesgrades werde ich die drei Fast Forward Spiele von 2F in den nächsten Wochen vorstellen. Basierend auf dem aus Fabelsaft bekannten Spielkonzept Fast Forward, was eine Mischung aus Legacy und Decksploration (bekannt aus T.I.M.E Stories) ist, hat Autor Friedemann Friese drei Spiele entwickelt, bei denen wir jeweils in einen Kartenstapel eintauchen, ohne zu wissen, auf was wir uns da einlassen. Zunächst einmal sind wir auf der Flucht, welches nicht nur kooperativ ist, sondern auch den Level bzgl. des Anspruchs an die Spieler weit oben hält. Ziel ist es, uns (bzw. den aktiven Spieler) nicht zusammen mit einem Monster erwischen zu … Weiterlesen →

Seite 1 von 1612345...10...Letzte »