Brettspielboxnews 28/15: Neuheiten, Essen, Spiel des Jahres, Colt Express

BS-News Die BRETTSPIELBOX News 28/2015 mit folgenden News aus der Brettspielszene:

  • Neuheiten
  • Spiel des Jahres
  • Essen 2015: Start der Vorschau
  • Essen 2015: zusätzliche Halle
  • Variante von Colt Express
  • Crowdfunding: Update

Neuheiten

  • Die Regeln für den kleinen Prinzen sind bei Ludonaute auf Deutsch erhältlich. Gleiches gilt auch für Discoveries, der Familienvariante von Lewis und Clark. Die Spiele erscheinen voraussichtlich noch im August bei Asmodee.
  • Für alle Fans von Viva Java von Pegasus gibt es nun ein FAQ zum besseren Verständnis.
  • Alexander Pfister hat in seinem Blog eine Erweiterung zu Port Royal angekündigt. Wahrscheinlich sollen in Essen 4 Module in der Erweiterungen herauskommen. Verlag wird wohl Pegasus sein.
  • Mit einer wahren Bilderflut überwältigt uns aktuell Portalgames bei Twitter zum neuen Spiel Rattle, Battle, Grab the Loot
    Eingebetteter Bild-Link
  • Haithabu wird voraussichtlich ab morgen im Spielworxx Shop bestellbar sein.
  • Japon Brand hat seine Pre-Orderphase für Essen auch schon geöffnet. Hier kann bestellt werden.
  • Die digitale Umsetzung von Splendor ist nun online. Für 6,99 Euro kann das Spiel heruntergeladen werden: im iTunes App Store (ab iOS 7.0 bzw. iPhone 5) / im Google Play Store (ab Android 4.0)

Messe Essen 2015: Vorschau startet in der nächsten Woche

Auch wenn es noch etwas hin ist, werde ich ab der nächsten Woche mal so langsam mit der Essenvorschau beginnen. Kosmos mit seinem Programm war ja ein erster vorgezogener Start in diese Richtung.

Messe Essen 2015 - mehr Platz

Wie der Merz-Verlag auf seiner Facebook-Seite bekanntgegeben hat, wird die Ausstellungsfläche noch einmal vergrößert. Zu den im letzten Jahr genutzten Flächen der Hallen 1, 2, 3, und 4 kommt nun auch noch die Halle 7 dazu.
Der Kartenvorverkauf soll ab August starten. Weitere Infos folgen.

Spiel des Jahres 2015

Die Würfel sind gefallen. Mit Colt Express von Ludonaute|asmodee und Broom Service von alea|Ravensburger stehen die beiden Gewinner des Spiel des Jahres 2015 fest. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch an die beiden Sieger. Zudem möchte ich den Aufruf von Matthias Nagy folgen, die Plazierten im Spiel des JahresMachi Koro und The Game sowie im Kennerspiel des Jahres mit Elysium und Orleans nicht zu vergessen. Sie haben es ebenfalls mehr als verdient im kommenden Jahr gespielt zu werden.

Spiele in die Nationalbibliothek!

Der Deutsche Kulturrat hat sich in einer eigenen Entschließung vom 24 Juni 2015, die jetzt gerade veröffentlicht wurde, für die Aufnahme von analogen Spielen in den Sammlungskatalog der Deutschen Nationalbibliothek ausgesprochen. Momentan sind Spiele davon ausdrücklich ausgenommen.

Die angestrebte Änderung erfordert eine Änderung der entprechenden Gesetzesgrundlage. Daher werden der Deutsche Bundestag und die Bundesregierung aufgefordert, die Sammelrichtlinien so zu verändern, dass auch analoge Spiele davon erfasst werden und gleichzeitig der Etat der Deutschen Nationalbibliothek entsprechend angepasst wird.

Quelle: Spielautorenzunft

2 Personen- und Teamregeln für Colt Express

Ludonaute hat zum Preis Spiel des Jahres auch (englischsprachige) Regeln für ein Team- und 2 Personenspiel sowie ein Rollenspiel herausgebracht.

Quelle: Ludonaute

 

CrowdnewsCrowdfunding

Neu am Start: Konter – das Handballspiel (morgen mehr dazu).

Rückblick

Wie immer einen kleinen Rückblick auf die Crowdfundingprojekte der letzten Wochen: Wo stehen die Projekte, welche neuen Stretch Goals sind freigeschaltet etc.

Boardgames That Tell Stories – Part II

24.335 Dollar sind es am Ende geworden bei der Kickstarterkampagne. Damit um 9.000 Dollar besser als Band I gelaufen.

Carson City – The big box

Die Kickstarterkampagne ist mit 164.000 Euro gut angelaufen. Drei Tage sind noch Zeit, um die verbliebenen 3 Stretch Goals noch zu erreichen. Nicht unmöglich, aber herausfordernd.

Domus Domini

Die Kampagne auf Startnext ist zum Schluß bei 6.205 Euro stehen geblieben. Damit ist das Projekt – wenn auch knapp – finanziert. Für ein Stretch goals hat es am Ende auch noch gereicht.

Mare Nostrum

Von diesem Erfolg der Kickstarterkampagne von Mare Nostrum sind die Macher eindeutig überrannt worden. Gut 250.000 Dollar über der letzten Stretch Goalhürde von 430.000 endete die sehr erfolgreiche Kamapgne. Sicherlich am Ende auch noch getrieben durch die zusätzlichen Add-Ons die offeriert wurden.

The Gallerist

Kurz vor Ende des Projektes auf Kickstarter hat das Projekt 90.000 Dollar eingespielt. Damit sind 8 von 10 möglichen Stretch Goals erreicht. Jetzt geht es “nur” noch um 2 weitere Kunstwerke.

Tides of Infamy

Noch fehlen 1.200 Euro, um die deutsche Ausgabe bei der Spieleschmiede zusammen zu bekommen. Aber es sind auch noch entspannte 23 Tage Zeit und Tides of Infamy lokalisiert entstehen zu lassen. Habe das Spiel inzwischen angesehen und werde die Vorstellung der Kampagne mit meinen Eindrücken weiter ausbauen.

Zombicide: Black Plague

Mit über 4 Millionen Dollar Finanzierung war Zombicide die 2. erfolgreichste Kickstarterkampagne nach Exploding Kitten. Am Ende wurde folgendes Material erreicht:

BRETTSPIELBOXNEWS 2015:

Brettspielboxnews 01/2015Brettspielboxnews 02/2015Brettspielboxnews 03/2015Brettspielboxnews 04/2015Brettspielboxnews 05/2015Brettspielboxnews 06/2015Brettspielboxnews 07/2015Brettspielboxnews 08/2015Brettspielboxnews 09-I/2015Brettspielboxnews 09-II/2015Brettspielboxnews 10/2015Brettspielboxnews 11/2015Brettspielboxnews 12/2015Brettspielboxnews 13/2015Brettspielboxnews 14/2015Brettspielboxnews 15/2015Brettspielboxnews 16/2015Brettspielboxnews 17/2015Brettspielboxnews 18/2015Brettspielboxnews 19/2015Brettspielboxnews 20/2015Brettspielboxnews 21/2015Brettspielboxnews 22/2015Brettspielboxnews 23/2015Brettspielboxnews 24/2015Brettspielboxnews 25/2015Brettspielboxnews 26/2015Brettspielboxnews 27/2015

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>