Spielertypen (6): Der Stratege

Nun es gibt sie wirklich. Die Spieler, die in der Lage sind, schon im Voraus nicht nur zwei oder drei Spielzüge sondern eine Vielzahl mehr davon vorauszuberechnen und die beteiligten Mitspieler ohne jegliche Chance in Grund und Boden zu spielen.

Gegen den Strategen ist es alles andere als einfach zu spielen bzw. zu gewinnen.

In meinem Freundeskreis spiele ich regelmäßig gegen so einen Spieler. Nennen wir ihn mal Tom. Wenn Tom eine Anleitung liest, dann nicht nur, um das Spiel zu verstehen (wie der Rest der Welt), sondern in seinem Kopf kreisen gleich schon die ersten Ideen, um das Spiel bestmöglichst zu gewinnen. Da ist er allen anderen schon weit voraus.

Das merkt man dann auch im Spiel. Nicht direkt, denn während der ersten Runden gibt es – zum Glück – meistens noch einen Gleichstand. Teilweise kann man mit etwas Fortune und einer eher kurzfristig taktisch ausgerichteten Spielweise noch Vorteile erzielen. Doch dann kommt Tom mit Siebenmeilenstiefeln und zieht vorbei. Ein Rädchen seiner Überlegung passt ins andere und auf der Kramerleiste sieht man nur noch die Staubwolke seines Meeples.

Was Tom nicht so mag sind Spiele, die einen größeren Anteil Glück intus haben. Denn dann kann es etwas unberechenbarer werden und diese Komponente kann man ja bekanntlich nur wenig in die eigenen Überlegungen mit einbinden. Was schön ist, dass man – wenn diese Sorte von Spielertyp nicht zu verbissen auftritt – enorm viel für sein eigenes Spiel lernen kann. Sicherlich nicht die Mathematik, das ist eher Begabung, aber viele andere taktische Kniffe.

Gut ist, wenn dieser Typus sich nicht unbedingt mit einem Daueroptimierer und/oder Besserwisser kreuzt, denn dann kann Spielen durchaus zur Tortur werden.

Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig.


weitere Spielertypen: EinkäuferDaueroptimiererMessespielerBesserwisserPärchenspieler

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>