Spiel 2014 – Essen: Mein Messefazit

Mein Messefazit

Nun ist sie vorbei. In vielen Spielzimmern stapeln sich neue Spiele und viele Teilnehmer mit denen ich gesprochen habe, sind sehr zufrieden mit ihrer Ausbeute sowie der Messe im allgemeinen.

Schön wars!

Auch wenn in Summe das Durchspielen für mich viel zu kurz kam, so habe ich doch eine Menge Spiele angespielt und einen ersten Eindruck bekommen. Zudem sehr viele Spiele mit nach Haus genommen, die nun darauf warten ausgepackt und bespielt zu werden. Immer wenn ich in meinen Spielekeller komme, um ein neues Spiel zu holen, ist es wie Weihnachten :-)

Was ist mir in Essen aufgefallen?

Messe ist größer

Zunächst einmal war die Messe vom Platz her größer (gut 20% durch die neue Halle 4). Ebenfalls stiegen die Aussteller- und Neuheitenzahlen. Etwas internationaler ist sie mit Ausstellern aus 41 Nationen auch geworden.

Am Donnerstag und Freitag war es recht voll in den Hallen. Dieses soll sich am Wochenende nicht ganz so fortgesetzt haben (sicherlich ist hier auch der Bahnstreik mit schuld). Dennoch wurde die Rekordzahl aus dem Vorjahr (156.000 Teilnehmer) um 2.000 Besucher übertroffen. Die Spieltische waren jedenfalls immer gut gefüllt. Lücken waren eher selten zu sehen. Es wurde zudem sehr viel gekauft: Tüten ohne Ende, Wagen auf denen sich die Spiele stapeln (wenn Sie gerade nicht über die Zehen der anderen Beteiligten fuhren). Lange Schlangen rund um den Heidelberger Spielestand und immer auf der Jagd nach Schnäppchen.

Und… es war eine tolle Grundstimmung in der Halle. Viel Gelächter, Emotion: einfach Spaß.

Ausverkaufte Spiele ohne Ende
  • Leider waren die Spiele von Japon Brands bereits 90 Minuten nach Hallenöffnung am Donnerstag ausverkauft. Schade, dass nur so wenige Exemplare gab und für nächstes Jahr heißt es VORBESTELLEN sowie darauf hoffen, dass die besonderes guten und erfolgreichen Spiele bei anderen Verlagen herauskommen.
  • Ebenfalls schnell ausverkauft waren Spiele wie Alchemists (Czech Games), Progress (NSKN), Dragonscroll (Fragor), Imperial Settlers (Portal Games), Gaia (Tiki Editions), Deus (Pearl Games), Imperial Assault (Heidelberger), um einige der bekannteren zu nennen etc.
Meine Topspiele

Wie schon im Vorfeld bereits vorausgesagt ist AquaSphere zum TopSpiel der Messe gewählt worden (Fairplayliste): Meinen Glückwunsch an Stefan Feld und Ralph Bruhn. Daneben haben mir sehr gefallen: Orleans, Black Fleet, Die Staufer, Blue Prints, Beasty Bar. Weitere Eindrücke kommen in den nächsten Tagen und Wochen.
Meine attraktivsten Spiele vom Material waren Haru Ichiban, Black Fleet, Colt Express, Schlösser von König Ludwig, AquaSphere und Dragonscroll.

Trends der Messe
  • Die Digitalisierung bzw. die Hypridspiele nehmen zu: smart play von Ravensburger mit 3 Spielen, Alchemisten von Czech Games Edition, Roco Eisenbahn, X-COM (kommt erst im Frühjahr heraus).
  • Die Spiele für 2 Spieler sind weiter im kommen: u.a. Patchwork, Gold ahoi, Haru Ichiban, Sped Cups 2, Coconut Duo, Samsara, Wir sind das Volk sowie Arler Erde um nur einige zu nennen.
  • Auch Microspiele waren ein Renner auf der Messe. Dazu gehören für mich neben den meisten Spielen von Japon Brands auch Tiny Epic Kingdom, Tal der Könige, Auf nach Indien, Empire Engine etc.
  • Wer sich halbwegs gut vorbereitet hat, findet kaum noch Überraschungen
  • Mit Bag Building ist ein neues Wort für einen Spielmechanismus kreiert worden. Gefunden bei Orleans, King’s Pouch und Hyperborea.

Was sonst noch passiert ist

  • Wer leider bei Qwixx verkehrt leer ausgegangen ist, der sei getröstet. Aufgrund der großen Resonanz, werde die Blöcke in 2 Wochen bei Amazon erhältlich sein.
  • Memory von Ravensburger feiert übrigens auch ein kleines Jubiläum und wird 55 Jahre alt.
  • Podcast auf der Messe aufgezeichnet: Mit Bretterwisser

Was ich mir für nächstes Jahr vornehme

  • Noch mehr spielen
  • Noch mehr zu kleinen Verlagen gehen und ggf. Schätze heben
  • Noch mehr Leute treffen und sich austauschen.

Presseschau

Hier ein kleines Interview mit Hunter und Cron zu Eindrücken rund um die Messe

weiter Links gerne Willkommen!

logo-brettspielboxIn eigener Sache

Toll war es die vielen anderen Schreiber der Zunft wie Spielerleben, trictrac, cliquenabend, Spielfreude, Hunter und Cron, Bretterwisser, Haschimitenfürst (auch beim ersten Mal nicht richtig geschrieben) etc. zu treffen und mal Gesichter zu den Webseiten sehen. Ich hoffe es werden im nächsten Jahr noch einige mehr.

Ich möchte mich bei allen Lesern bedanken, die im Vorfeld aber auch gerade rund um die Messe auf die BRETTSPIELBOX gegangen sind. Die Besuchszahlen sind geradezu explodiert und ich bin happy über diese tolle Resonanz. Danke! Ich freue mich aber auch weiterhin über Lob und Kritik im Rahmen der Kommentarfunktion.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 9.8/10 (4 votes cast)
Spiel 2014 - Essen: Mein Messefazit, 9.8 out of 10 based on 4 ratings

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo :)

    Du warst mich für die Zielführung durch deine Berichte vom 15.-17. :D Am 18ten wurde dann auf der Messe selber geshoppt, gestaunt und beglotzt. Leider weniger gespielt, weil nur einen Tag da.

    Eine Frage, ich habs jetzt auch öfters gelesen, was ist Bagbuilding?

    Und Arler Erde ist übrigens auch ein grandioses Brettspiel für 2 Spieler ;)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Vielen Dank für den Hinweis mit Arler Erde – da war Betriebsblindheit am Werk bei mir.

    “Bag Building” bedeutet ich ziehe meine Spielsteine aus einem Beutel und platziere sie auf meinem Spielfeld. Dadurch kommt ein gewissen Glückselement ins Spiel bzw. ich habe die Möglichkeit je nachdem wie ich den Beutel vorab bestückt habe, statistisch regelnd einzugreifen.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Sehr gute Zusammenfassung! Bringt alles auf den Punkt was ich die Tage “aus der Ferne” beobachtet habe. Ich war selbst nicht in Essen, habe über die Sozialen Netzwerke und die verschiedenen Blogger aber einiges mitbekommen. Gespielt wird dann auf der spielwiesn ;-)

    Ich habe auch einen Rückblick zur Messe geschrieben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. Vielen Dank für die Aufklärung, alsowie z.B. bei Arkham Horror die Monster oder bei Säulen der Erde die Spielsteine. Also nix neues, nur ein englischer Begriff. Nun bin ich schlauer :D

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. Hej,
    unser kleines (aufeinander) Treffen hat mir auch sehr gut gefallen. Die Spiele ausprobieren zu dürfen und den einen oder anderen Schnapper zu kaufen ist natürlich jedes Jahr aufs neue immer schön. Dieses Jahr war dann aber der Austausch mit Bloggern und Podcastern das eigentlich Highlight für mich. Freue mich schon auf ein Wiedersehen.

    Wir schreiben uns sicher bald mal.
    Sebo, ein Haschimitenfürst (ist doch gar nicht so schwer ;) )

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  6. moin,
    wir haben uns glaube ich nur kurz beim Livecast der Bretterwisser kurz gesehen ;-)

    hier unser Messebericht:

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>