Die Brettspielbox News 05/2018: Neuheiten, Nürnberg und so manch anderes.

BS-News

Die BRETTSPIELBOX News 05/2018 mit folgenden News aus der Brettspielszene:
  • Neuheiten
  • Nürnberger Spielwarenmesse
  • Amigo US
  • Asmodee und Rebel
  • Terraforming Mars
  • In der Presse

Da ich in den nächsten Tagen auf der Nürnberger Spielwarenmesse verbringe, gibt es die News ausnahmsweise schon einen Tag früher.

Wer mir in Nürnberg folgen möchte einfach unter Twitter nachschauen. Werde ab Freitag berichten.

punktNeuheiten

Hier einige angekündigte Neuheiten

  • Monumental wird von FunForge via Kickstarter finanziert werden. Es handelt sich um ein Zivilisationsspiel mit Miniaturen.
    monumental boxBild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen
    Quelle: Facebook
  • Letzte Woche das neue Studio bekannt gegeben und jetzt schon die erste Titelankündigung. TAGS soll bei den HeidelBären herauskommen. Freut mich, denn das Spiel war schon seit einigen Jahre angekündigt.
    tags box
  • NSKN hat sein Programm für 2018 bekannt gegeben:
    • Teotihuacan: Stadt der Göttern soll die geistige Fortsetzung von Tzolkin sein. Ich konnte das Spiel in einem Prototypenstadium auf dem Burgevent von Asmodee spielen. Hat mir ganz gut gefallen. Ist aber eher im Bereich Expertenspiel anzusiedeln.
      teothihuacan box
    • Dice Settlers wird via Kickstarter finanziert werden.
      dice settlers box
    • Für 2019 sind weitere Spiele bereits angekündigt
      Quelle: NSKN
  • Auch Portal Games läßt uns auf das Programm von 2018 blicken:
    • Die Erweiterung „Robinson Crusoe“ wird von „Lost City of Z“ umbenannt in „Robinson Crusoe: Mystery Tales“. Die Spieler reisen weiterhin in den Amazonas-Dschungel auf der Suche nach der legendären Stadt Z.
      robinson crusoe erweiterung
    • Über Detective: A Modern Crime Game habe ich ja schon im letzten Jahr geschrieben.
    • Neu sind die Amazonen für Imperial Settlers
      imperial settlers ama girls box
  • Paper Tales ist von Frosted Games als deutsche Lokalisierung angekündigt, da gibt es vom Hausverlag Catch Up Games auch eine Erweiterung zum Spiel: Beyond the Gates.
    In die Erweiterung fließen 20 Einheiten und 6 Gebäude ein. Zusätzlich gibt es einen siebten Spieler.
    paper tales erweiterung box
  • Es wird ein Ice Cool 2 geben.
    icecool 2
    Das Spiel kann sowohl alleine wie auch in Kombination mit Ice Cool 1 gespielt werden. Damit sollen Partien mit 8 Spielern möglich sein. Somit werden die Kästen zu verschiedenen Layouts zusammenfügbar sein und es soll einen Modus „Rennen“ geben.
  • Cranio Creations hat sein Frühjahrsprogramm auch bekannt gegeben. Ich werde es mir in Nürnberg ansehen. Jedoch gibt es noch keine Hinweise zu den Spielen.
  • Zu Bärenpark ist eine Erweiterung im Gespräch

punkt Pandamic Survival

Seit zwei Jahren findet die alljährliche Weltmeisterschaft zu Pandemie in einem bestimmten Land statt, zu dem dann auch wieder eine Sonderedition erscheint. Gerade ist die deutsche Ausgabe Steigende Flut erschienen und Z-Man hat bekannt gegeben, dass die nächste Weltmeisterschaft in Lucca, Italien stattfinden wird. Damit wird Italien nach Spanien und Niederlande das nächste Setting für die Sonderediton sein.

Quelle: Z-Man

punkt spielwarenmesse logoSpielwarenmesse Nürnberg 2018

So die Messe hat nun endlich begonnen.

Hier kommen die letzten Meldungen von mir. Ab morgen bin ich vor Ort

In dieser Woche neu vorgestellt:

  • Asmodee (T.I.M.E Stories – neue Abenteuer)
  • eggertspiele (Coimbra, Great Western Trail Erweiterung)
  • Frosted Games (Cousins War, Hochverrat, Paper Tales)
  • Horrible Games (ALONE, Railroad Ink, The King’s Dilemma)
  • Moses (Black Stories, Red Stories, Schicht im Schacht, Yu-ca-tan)
  • Next Move Games (Reef)
  • Pegasus (Captain Sonar – Ereiterung, Film ab, Herbaceous, Nimble, Outlive, Santa Maria, Spirit Island)
  • Piatnik (Atlantica, DKT, Mini City, Risky Dice)
  • Plan B Games (Century Eastern Wonders)
  • Zoch (Menara, Monster Meister, Rock the Bock)

punkt spielwarenmesse logoSpielwarenmesse II: Hauptpressekonferenz

Auf der Pressekonferenz gab es einen Ausblick auf die 69. Spielwarenmesse Nürnberg.

Die wesentlichen Fakten:

  • wie schon in der letzten BN 04/18 bekannt gegeben: neuer Rekord 2.902 Aussteller aus 68 Nationen.
  • es wird erstmalig ein Gutscheinheft zur Messe geben
  • Schwerpunkte in 2018:
    • Spielzeug und Buch als Service für Buchhändler zur Sortimentserweiterung
    • Tech2Play: Weiterentwicklung der Ausstellung aus dem Jahr 2017 mit Aktionsmöglichkeiten
    • Baby und Kleinkinder: als Einstieg in die Spielewelt
    • Lizenzen: Spiele und Lizenzen (z.B. zu Filmen)
  • Trends und Neuheiten 2018:
    • 100.000 Neuheiten werden ausgestellt
    • Neue Fläche in der Trend Gallery
    • Drei Trends für die kommenden Jahre
      • Explore Nature: spielerisch die Natur näher bringen
      • Team Spirit: Austauschen im Team oder kooperative Spiele (kennen wir schon seit gut 2-3 Jahren als Trend)
      • Just for Fun: positive Stimmung vermitteln
  • Vorstellung der Nominierungen für den Toy Award
  • Entwicklung des Spielwarenhandels
    • geringfügiges Wachstum des Gesamthandels
    • große Händler positiv, kleinere eher weniger
    • Treiber des Spielwarenhandels durch Asmodee, Simba und Hasbro
    • Unter den Top 10 Produkten gibt es kein Brettspiel

Wer das Video ansehen will: hier.

punkt spielwarenmesse logoSpielwarenmesse III: zum Einschwingen

Spiel doch mal..! hat einen ersten Eindruck vom Presseevent bereitgestellt.

punktBildergebnis für duali logo alibabaDuAli 2018

Morgen abend wird der DuAli 2018 verliehen. Damit wird das beste zwei Personenspiel aus Sicht des Alibaba Spieleclub gekürt. Im letzten Jahr konnte Bohnanza – Das Duell gewinnen.

Wer live dabei sein möchte. Die Verleihung wird via Facebook übertragen. Ich vermute, dass ca. 19:00 / 19:30 Uhr losgehen wird.

punktInlay Räuber der Nordsee

Von Dirk „Würfelmagier“ Hüsemann entdeckt auf der Kickstarterseite ist das Inlay der Collectors Box.

punktNeue Firmen braucht Terraforming Mars

In einem Wettbewerb für neue Firmen sind aus über 300 Einsendungen drei herausgesucht worden, die es im Frühjahr im BGG Store zu kaufen gibt.

BGGcorps_collage

LINK: BGG

punktrebelÜbernahmeverhandlungen zwischen Asmodee und Rebel

Die Asmodee Group gibt bekannt, dass sie exklusive Übernahmegespräche mit REBEL SP. Z O.O. begonnen hat.

Damit möchte man nachhaltig seine Vertriebs- wie auch Kreativen Ressourcen in Polen stärken.

Quelle: Asmodee

punktAMIGO_logo_15cm_neuAmigo goes America

AMIGO startet ab 2018 mit einem eigenständigen Unternehmen im US-amerikanischen Markt. AMIGO Games Inc. wird ab dem zweiten Halbjahr 2018 den nordamerikanischen Markt mit AMIGO-Spieleklassikern wie 6 nimmt! (Take 5), Halli Galli (Fruit Punch) oder Café International bedienen. Der Firmensitz von AMIGO Games Inc. befindet sich in Austin im Bundesstaat Texas. Die Geschäftsleitung liegt in den Händen von Jeff Pinsker, der über eine jahrzehntelange Erfahrung in führenden Positionen in der Spielwarenindustrie der USA verfügt.

Quelle: Amigo

punktlogo 2017 BrettspielboxBrettspielbox in der Presse

Im Bonner Generalanzeiger erschien ein Artikel über Spiele im allgemeinen und dem Spielen in Kneipen. Zu diesem Artikel durfte ich auch einige Gedanken zusteuern. Auch wenn ich mich nicht geäußert habe, „alles zu kennen“ (;-) ). Liest sich aber trotzdem ganz gut.

LINK

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 10.0/10 (3 votes cast)
Die Brettspielbox News 05/2018: Neuheiten, Nürnberg und so manch anderes., 10.0 out of 10 based on 3 ratings

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Christoph,

    das finde ich super, dass die regionale Presse über Dich und das gesellschaftliche Phänomen des Spielens so positiv berichtet hat!

    Ich zitiere aus dem Artikel des Bonner Generalanzeigers:
    „Es fühlt sich gut an, in geselliger Runde Spaß zu haben“, sagt Post. Würde da nicht ein interessantes Gespräch reichen? „Eben nicht. In einem Spiel taucht man ab, man wird kreativ, bekommt Abstand zu Job und Alltagsproblemen. Manche Spieler sind ehrgeizig und wollen gewinnen, andere wollen einfach nur etwas zusammen machen. Spaß haben – das macht für alle den Reiz aus.“ Auf jeden Fall biete das Spielen einen Weg aus der dominanten, digitalen Welt. „Man ist für einige Stunden nicht erreichbar.“ Spielen sei eher wie Lesen, nicht wie Filme anschauen – „weil die eigene Vorstellungskraft aktiviert wird“.

    Wenn das (also im Gegensatz zum „kein Spiel, das er nicht kennt“^^) in etwa Deine Worte waren, dann hast Du sehr schön beschrieben, warum viele Menschen gerne spielen und es ihnen guttun kann (auch wenn die genauen Gründe natürlich individuell unterschiedlich sind).

    Hervorheben möchte ich davon nochmal
    > das Abschalten der Gedanken vom Alltag,
    > lebendige, „reale Gemeinschaft“ zu haben,
    > dabei in eine andere Welt einzutauchen (aber eben tatsächlich zusammen und nicht digital),
    > die Kreativität und Spannung beim Spielen (eigene Vorstellungskraft und Phantasie, strategisches Planen, Spannung, was kommen mag, Wettstreit mit den Freunden),
    > die angenehme Atmosphäre (ggf. Sommerwiese oder gemütliches Wohnzimmer, man KANN sich unterhalten, trinken/essen o.ä., sogar Pause machen und tiefgründige Gespräche führen, MUSS es aber nicht, sondern kann auch ohne viele Worte einfach gute Gemeinschaft haben),
    > soziale und psychologische Aspekte (s.o.,….. reale, interaktive Gemeinschaft, Gespräche, Austausch, Kompromisse, Wettkampf, Abwägen von Strategien, (oder, je nach Spiel und Laune: sich vom Glück treiben lassen), eigene Entscheidungen treffen, sich Ziele setzen und darauf hinarbeiten lernen, eigenes Können engagiert ausleben und trotzdem sich empathisch mit dem Anderen über dessen Erfolg/Sieg freuen lernen, … spielerisch Wissen,eigene Fähigkeiten, und Erkenntnisse erweitern, Verkrampftheiten aufgeben, den Anderen einschätzen und sich selber reflektieren lernen ( -> eigene Stärken und eigene (auch Charakter-) Schwächen erkennen, um daran im Spiel und im realen Leben zu arbeiten), … usw.)

    Liebe Grüße!
    Daniel

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
  2. P.S. Wobei der Artikel im Gesamten (nicht der oben zitierte Abschnitt!) leider eher veranschaulicht, was auch ich zu beobachten meine:
    Dass der Großteil der (erwachsenen) Bevölkerung zwar vielleicht wieder öfters mal etwas spielt (in der Kneipe oder in geselliger Runde), aber dann doch meist nur die altbekannten Spielchen aus dem Schrank gekramt und abgestaubt oder bestenfalls neuere Mainstreamspielchen (bestenfalls SdJ?) mal schnell bei Amazon, Hugendubel oder Kaufhof gekauft werden, aber sie sich (teilweise ja auch verständlicherweise) nicht die Mühe machen, sich mal Fachseiten anzuschauen oder sich in einem Spielefachgeschäft von einem begeisterten Mitarbeiter beraten zu lassen, um einen Einblick und konkrete Tipps („Hilfe in dem Dschungel“) zu bekommen..
    Dadurch ENTGEHT vielen „theoretisch spielbereiten“ Menschen leider, dass in den letzten 15 Jahren so viele unterschiedliche, tolle neue Spiele herausgekommen sind – und zwar durchaus auch viele einfache,einsteigerfreundliche Gelegenheits-/Familienspiele, die viel Freude machen würden und bei diesen Gelegenheitsspielern durchaus ganz neue Faszination am Spielen („Spielreiz“!) wecken würden.

    Das ist ein bissl meine Beobachtung, aber vielleicht täusche ich mich da – ich wohne ja seit ca.5 Jahren in Mecklenburg, das sicher nicht repräentativ ist:-)….. in Südwestdeutschland war das ja teilweise durchaus anders.

    Vielleicht ist das Thema in Spielerkreisen schon öfters diskutiert worden, aber ich frage trotzdem (noch)mal:
    Was sind da Eure Erfahrungen? Ich meine damit nicht die Interessen in Euren spielenden Freundeskreis,
    sondern: Was erlebt Ihr, was wohl die „Mehrheit der Menschen“ in Deutschland für eine Vorstellung vom Spielen hat?
    Denken die meisten bei „Spielen“ nur an Kinderspiele sowie an Mädn, Rommee, Activity und Schach (o.Ä.), und alles andere sind für sie „verrückte-Nerd-Spiele“, obwohl es so viele gute Einsteigerspiele gäbe?
    Oder ist Letzteres (also, dass es viele neu(artig)e leicht strategische oder locker-kurzweilige Spiele gibt, die wirklich Spaß machen) doch inzwischen schon weiter verbreitet im Bewusstsein „der Leute“?
    Und nehmen die Laien die Chance an, diese Neuheiten zu entdecken, oder empfinden sie das Angebot an Spielen vielleicht sogar als derart unüberschaubar, dass sie davon abgeschreckt werden und lieber auf Nummer sicher bei Mädn, Rommee und Skat bleiben?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.