Spielwarenmesse Nürnberg 2018 – IELLO

iello logoMit zwei neuen Spielen zieht IELLO ins Frühjahr.

Des weiteren hoffe ich auf weitere Bilder von Raids, was als Prototyp in Essen vorgestellt wurde.


fairy tail box

Fairy Tile

(Autor: Matthew Dunstan, Brett J. Gilbert / Grafik: Miguel Coimbra / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 8 Jahren / Dauer: 30 Minuten)

Willkommen bei Fairy Tile, einem Königreich aus magischen Ländern, in dem eine kühne Prinzessin, ein hingebungsvoller Ritter und ein schrecklicher Drache auf der Suche nach Abenteuern sind. Sie brauchen deine Hilfe, um das Königreich zu entdecken! Hilf ihnen, weiter, um ihr Schicksal zu erfüllen und ihre Geschichte Seite für Seite zu erzählen.

Entwickle das Königreich von Fairy Tile, indem du neue Landplättchen ins Spiel bringst und die Prinzessin, den Ritter und den Drachen über verschiedene Orte wie Berge, Wälder und Ebenen bewegst. Hilf ihnen, außergewöhnliche Abenteuer zu erleben, indem du Ziele erreichst, die auf den Seiten deines Buches stehen. Sobald ein Ziel erreicht ist, wird die Geschichte im Buch weitergelesen.

Sehr schöne Figuren sind dem Spiel beigefügt.

fairy tile mat

raids boxRaids

(Autor: Matthew Dunstan, Brett J. Gilbert / Grafik: Biboun / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 10 Jahren / Dauer: 45 Minuten)

Das Spiel wird wohl erst im Verlauf des Jahres erscheinen, aber vielleicht gibt es ja schon den einen oder anderen Blick zu erhaschen.

In Raids segeln die Spieler von Insel zu Insel, um Wikinger und Wikinger-Zubehör zu sammeln. Dabei kämpfen sie gegeneinander um gute Plätze und kämpfen gegen Monster um Punkte.

Das Spiel geht über 4 Runden. Zu Beginn einer Runde werden Plättchen an unterschiedlichen Orten entlang eines Weges ausgelegt, den alle Spieler befolgen müssen. Bei seinem Zug bewegt sich ein Spieler entweder auf eine freie Stelle auf dem Weg, um eine der dort befindlichen Plättchen zu beanspruchen oder auf eine besetzte Stelle. Im letzteren Fall muss der angreifende Spieler einen Wikinger opfern. Anschließend kann der verteidigende Spieler zwei Wikinger opfern oder den Platz räumen. Dieses passiert so lange, bis einer der Spieler passen muss und geht.

Mittels der Plättchen sammle ich Runen, mit dem Ziel, viele gleiche Typen zu haben oder am Ende der Runde Waren zum Verkauf zu sammeln. Des Weiteren kann man Äxte sammeln, um bessere Chancen gegen Monster zu haben. Oder wir können weitere Wikinger für die Mannschaft anheuern.

Am Ende jeder Runde erhalten die Spieler einen Mehrheitsbonus, abhängig von den Kacheln, die vor Beginn der Runde aufgedeckt wurden. Nach vier Runden gewinnt wer die meisten Punkte hat!

the legend of the boxThe Legend of the Cherry tree that blossoms every ten years

(Autor: Hinata Origuchi / Grafik: Tohad / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 8 Jahren / Dauer: 20 Minuten)

Ungewöhnlicher Name, ungewöhnliches Spiel.

Kennen Sie die Legende vom Kirschbaum, der alle zehn Jahre blüht? Die Geschichte erzählt, dass der Kirschbaum in den ersten Frühlingstagen einmal pro Jahrzehnt seine Blüten hervorbringt. Tausende von Knospen wuchsen auf seinen Ästen und streckten sich elegant in den Himmel, bevor sie zu prächtigen Blumen von unschätzbarer Qualität wurden.

Wenn die Blumen auf dem Kirschbaum langsam auf den Boden fallen, eilen wir herbei, um die Blüten einzusammeln, bevor sie verwelken: Derjenige, der die meisten Blumen einsammeln kann, wird ihren Wunsch vom Kirschbaum erfüllt bekommen. Aber wenn wir zu gierig sind, wird der Kirschbaum uns für unwürdig halten.

Jede Runde ziehen wir eine oder mehrere Blumen aus einem Beutel (push-your-luck-Mechanismus). Von diesem versuchen wir möglichst viele zu sammeln. Dabei kann ich die Blumen entweder vor oder hinter meinem Sichtschirm ablegen, um Siegpunkte zu sammeln.

Der Spieler, der am Ende des Spiels die meisten Siegpunkte hat, ist der Gewinner.

TheLegendoftheCherryTreethatBollosomsEveryTenYears mat

Bildquelle: Gaming Gang

Quelle: IELLO

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>