SPIEL 2017: eggertspiele / Plan B

eggert logoplan b logoNach der Übernahme durch Plan B Games kommt eggertspiele mit zwei Neuheiten in der Herbstsaison nach Essen:

  • Reworld
  • Heaven and Ale

sowie dem grünen Frosch für Frogriders, der nicht vergessen werden darf.

Zudem bringt Plan B ein Spiel von Michael Kiesling heraus: AZUL. Es scheinen also die Michael Kiesling Spiele ausgerufen zu sein.


azul boxAZUL

(Autor: Michael Kiesling / Grafik: Philippe Guérin, Chris Quilliams / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 8 Jahren / Dauer: 30-45 Minuten / Verlag: Plan B)

AZUL ist ein abstraktes Spiel.

Abhängig von der Spieleranzahl liegen auf 5-9 Kreise (=Werkstätten) vier Mosaikteile aus (bzw. werden aus einem Beutel gezogen). Jeder Spieler selbst hat sein eigenes Tableau vor sich, auf dem er die Moasiksteine sammelt, zu Wänden zusammenfügt und Sieg- wie Maluspunkte abträgt.

In seinem Zug entscheidet sich der Spieler entweder alle Steine einer Sorte aus einer Manufaktur (die restlichen wandern in die Mitte) oder aus der Mitte zu nehmen. Diese legt er auf seine Sammelreihen (es gibt immer nur Reihen mit gleichfarbigen Steinen). Danach fügt er bei gefüllten Sammelplätzen den jeweils rechten in seine Mosaikwand ein und bekommt entsprechend Punkte (1 Punkt für den Stein selbst und je einen weiteren für horizontal oder vertikal angrenzende Steine = max 10). Alle Steine aus den Sammelplätzen (besser Reihen), aus denen ein Stein entnommen wurden, werden wieder zurück in die Spielschachtel gepackt (ggf. werden diese zu Beginn einer neuen Runde in den leeren Nachfüllbeutel gesteckt).

Sollten die Steine, die man aus der Mitte / Werkstätten genommen hat, keinen Platz auf den Sammelplätzen finden, müssen diese auf der “Malusleiste” abgelegt werden. Im Rahmen der Wertungsphase fallen hierfür Negativpunkte an. Anschließend wird die Malusleiste geräumt.

Das Spiel endet sobald es jemand gelingt, eine horizontale Linie an Fliesen zu bilden.

Regeln (Englisch)

azul mat

heaven boxHeaven & Ale

(Autor: Michael Kiesling, Andreas Schmidt / Grafik: Christian Fiore / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 12 Jahren / Dauer: 60-90 Minuten / Verlag: eggertspiele)

Die Spieler leiten ein Kloster und sind mit dem Brauen von Bier beauftragt. Zum Brauen benötigen wir fünf Zutaten. Dabei ist die Qualität des Bieres immer nur so gut, wie die schlechteste Zutat. Um die Qualität zu unterstützen müssen wir unseren Braumeister trainieren, der uns beim Brauen unterstützt. Zentral liegt ein Spielbrett mit einem Rundlauf der 4-5 mal durchlaufen werden muss. Mittels dieses Spielplanes sammeln wir Plättchen ein und können uns entscheiden, eher schnell zu sein und die besseren Plättchen zu bekommen oder langsamer und dafür den Rest einzusammeln.

Vor jedem Spieler selbst liegt der individuelle Spielplan mit Feldern, auf denen kleine 6eckige Fliesen platziert werden müssen. Dabei gibt es eine helle (geben Bargeld bei der Aktivierung) und eine schattige (Erhöhen die Qualität) Seite. Es gibt unterschiedliche Plättchen:

  • Zutaten: eine der fünf Zutaten mit Wert von 1 bis 5
  • Mönche: vier verschiedene Arten, die ebenfalls platziert werden können

Die Plättchen, welche ich auf meinem Spieltableau platziert habe, kann ich über verschiedene Räume aktivieren. Dabei kann jeder der 10 Aktivierungsräume nur einmal benutzt werden (alle 6 Zutaten, die 4 Mönche und ein Zahlenfeld). Die Mönche helfen bei der Aktivierung, der sie umliegenden Plättchen. Somit liegt der Schlüssel zum Sieg, meine erworbenen Plättchen über verschiedene Aktivierungen mehrfach zu nutzen.

Dazu gibt es bestimmte Siegpunkte für verschiedene Errungenschaften zu kassieren (z.B. bestimmte Zutaten auf ein gewisses Qualitätslevel zu hiefen etc.).

haeven and ale mat

IMG_7204

reworld boxReworld

(Autor: Michael Kiesling, Wolfgang Kramer / Grafik: Michael Menzel / Anzahl der Spieler: 2-4 / ab 12 Jahren / Dauer: 50-90 Minuten / Verlag: eggertspiele)

Ein optisch sehr düster gestaltetes Spiel vom Altmeister Wolfgang Kramer mit seinem Co-Autor Michael Kiesling.

Es geht ins Weltall, denn wir haben das Problem, dass die Erde unbewohnbar geiworden ist. Dazu müssen wir über 2 Phasen zunächst ein Raumschiff mit 4 verschiedenen Modulen (Terrabots, Satelliten, Shuttles und Bautrupps) beladen, die wir dann auf unserem neuen Zielplaneten Eurebya wieder entladen und aufbauen müssen.

 

Umfangreiche Vorstellung und Bildquelle: Homepage Wolfgang Kramer

Quelle:

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>