Heidelberger Burgevent 2016 – Teil I

heidelbergerspieleverlagBurg Stahleck – einmal im Jahr lädt der Heidelberger Spielverlag seine Mitarbeiter, Supporter und Freunde auf die Burg ein, damit diese sich mit verschiedenen Verlagen und Autoren austauschen und viele Spiele (i.d.R. Prototypen) dieser kennen lernen und testen können.

Zum dritten Mal in Folge konnte ich drei Tage voller Spaß, guten Gespräche sowie Spielen, Spielen, Spielen genießen. Dabei nicht zu vergessen, das legendäre Grillen am Samstagabend.

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die Einladung und tolle Veranstaltung.

Wie immer (2015 / 2014) steht am Anfang das obligatorisches Burgphoto, wenn man sein Auto abgestellt hat und eine andere Welt betritt. IMG_2195Jeder, der die Burg betritt, ist beeindruckt von dieser phantastischen Lokation des außergewöhnlichen Events.

In drei Räumen, im Mittelpunkt steht dabei der Rittersaal, tummeln sich diverse Verlage aus Italien, Frankreich, Polen, Tschechien, Niederlande, Belgien, Deutschland, Rumänien und Russland, um den Spielinteressierten ihre Spiele vorzustellen. Die meisten davon sind im Prototypenstatus und können bzw. werden sich sowohl im Layout als auch in der Spielmechnik ändern. Aber viele sind bereits 6 Monate später in Essen erhältlich.

Zusammen mit Tim Koch von Spielfreunde bin ich von Freitag bis Sonntag vor Ort gewesen.

Hier eine Auswahl vom ersten Tag (der Bericht wird in den nächsten Tagen ständig erweitert werden):

Aufmerksamkeit, Warnung, Ausrufezeichen Alle Bilder von den Spielen sind von Prototypen – Das Material damit noch nicht im finalen Zustand.
Die geschilderten Eindrücke sind Ersteindrücke auf Basis eines Spiels.

 

Hier geht es zu Teil I, Teil II und Teil III des Events auf Burg Stahleck

 

Czech Game Edition

IMG_4826Codenames Pictures

(Autor: Vlada Chvatil / 10 min / 2-x Spieler / ab 10 Jahren)

Nachdem letztes Jahr Codenames ein Highlight des Heidelberger Burgevents war, konnten ich das Codenames Pictures ausprobieren.

Vom Grundrythmus ändert sich nichts. Das Spiel spielt sich jetzt nur über Bildkarten, die man unter Oberbegriffen zusammenfassen muss. Ausserdem ist das Rateraster “nur” noch bei 4×5 also 20 Karten.

Das Spiel spielt sich aus meiner Sicht noch schneller (bin aber eher ein visueller Typ), so dass es zusätzliche Zielgruppen geben wird, die dieses Spiel toll finden werden.

IMG_4767

  

Adrenalin

(Autor: Filip Neduk / 45 min / 2-5 Spieler / ab 13 Jahren)

Ein schnelles Ballerspiel, bei dem wir die meisten Siegpunkte erlangen müssen.

Reihum stehen uns zwei aus drei Aktionen zur Verfügung: drei Schritte gehen, ein Schritt gehen und etwas aufheben (Munition oder Waffen), schießen. Dabei können wir uns an Waffendepots mit neuen Waffen sowie unterwegs mit Munition versorgen. Dazu gibt es noch Ereigniskarten (die ich jederzeit spielen kann) mit denen wir zwischendurch Waffen nachladen können, weitere Wunden zufügen etc.

Jeder Spieler hat eine Summe an Wunden zur Verfügung bevor er das zeitliche segnet (Auferstehung inklusive). Dann werden die Mehrheiten bei den Wunden ausgewertet und es gibt Punkte für die Reihenfolge sowie den tödlichen Schuß.

Nach fünf “Todesfällen” endet ein Spiel zu 4. Siegpunkte gibt es für das Zufügen von Wunden.

IMG_4777

Die Alchemisten – die Erweiterung

Nicht vorgestellt nur ein Photo. Es wird wohl eine größere Erweiterung werden.

IMG_4768

Heidelberger

Justice League – Hero Dice

(Autor: Andreas Schmidt / 15 min / 2-4 Spieler / ab 8 Jahren)

Zwei neue Helden stehen zur Verfügung: Flash und Green Lantern

Ich konnte eine vierer Partien mit den beiden vorhandenen Helden Superman und Batman würfeln und es hat sehr viel Spaß gemacht. Kurzweiliges Würfelspiel, wo jeder simultan seinen Helden spielt und dennoch kooperativ die bösen Gegenspieler vertreibt. Green Lantern spielt sich entweder sehr erfolgreich oder schlecht – ist ein Wechselbad der Gefühle.

Beide neuen Helden spielen sich wie die vorhanden jedoch sehr flüssig.

In der Pipeline sind noch die anderen drei Gründungsmitglieder Wonderwoman, Aquaman und Cyborg.

IMG_4772 IMG_4773

IMG_4770 IMG_4771

Placentia Games

Kepler 3042

(Autor: / min / 2-4 Spieler / ab Jahren)

Bald auf Kickstarter (Start in der kommenden Woche) ist ein 3X (kein extermination) Spiel von Placentia Games.

Über ein 9er Ausbautableau werden Technologien gesteigert, Energie und Antimaterie gebildet, Raumschiffe gebaut und bewegt, Planeten besiedelt und terraformed oder auch Rohstoffe ausgebeutet etc. Zusätzlich kann man in seinem Zug nach der Auswahl der Aktion Material (es gibt Antimaterie, Energie und Materie) verbrennen, um bis zu zwei Zusatzaktionen zu bekommen.

Das Spiel ist nicht kompliziert zu spielen, aber man benötigt immer einen Blick für seine Züge und sollte sehr vorausschauend spielen.

Gespielt wird über 16 Runden. Das ganze sollte man über Kickstarter in den nächsten Tagen weiterverfolgen (werde mehr darüber auf dieser Seite berichten).

IMG_4781

IMG_4782

Pendragon Game Studios

XI’AN TerracottaArmy

(Autor: Francesco Testine & Marco Legato  / 75 min / 2-4 Spieler / ab 10 Jahren)

Spiel kommt in 2017 und es geht thematisch um die Entstehung der TerraCotta Armee in China.

Über einen Kartendeckmechanismus (jedem Spieler stehen im Spiel in Summe die gleichen Spiele zur Verfügung) ziehen wir 4 Karten auf die Hand. Diesen ist ein Wert von 1-6 zusortiert. In zwei Durchgängen entscheide ich mich für je zwei Karten. Die vordere bestimmt dabei die Aktion und die hintere die Reihenfolge des Ausspielens im Vergleich mit meinen Mitspielern. Als Aktion stehen z.B. Helfer zur Verfügung, die im Laufe des Spiels Verbesserungen bringen, Edelsteine und Ziegelsteine können erworben sowie Steuern erhoben werden.

Dann darf man sich zu einem von vier Orten begeben und neue Soldaten bauen, im Steingarten vorwärts wandern (Tiebreaker und Sonderboni), die TerraCotta Armee anmalen oder Werkzeug (Sets die am Ende Siegpunkte bringen) erwerben.

Siegpunkte bekomme ich für Mehrheiten bei den angemalten TerraCotta Kriegern, das Einsetzen von Kriegern, Kartensets

Nach 7 Runden endet das Spiel.

Gefällt mir thematisch und vom spielerischen recht gut. Für nächstes Jahr auf meiner Liste.

IMG_4796

Horrible Games

Potion Explosion – Fith Element

(Autor: Lorenzo Silva, Andrea Crespi, Stefano Castelli  / 45 min / 2-4 Spieler / ab 8 Jahren)

Eine neue Kugelsorte, fünf neue Tränke und 7 verschiedene Professoren werden in der Erweiterung zu Potion Explosion liegen.

Mittels der Tränke gelange ich u.a. an die weißen Kugeln (werden gegen normale Kugeln ausgetauscht), die als Joker dienen (können x-beliebig eingesetzt werden). Nach gebrauch verschwinden die Kugeln ganz normal in den Spender.

Daneben gibt es als Tränke noch zwei und mehr Kugeln, die parallel in verschiedenen Reihen liegen und vier unterschiedliche die in einer Reihe liegen oder das Chameläon.

Mit den Professoren ändern sich die Rahmenbedingungen. Z.B. gibt es begrenzte Dauer zum Überlegen, wenn es mir gelingt 8 Kugeln auf einmal zu nehmen, kann ich eine in eine Jokerkugel umwandeln etc.

In Summe spielt sich da Spiel deutlich schneller. Sehr gelungen.

IMG_4792

und es gab noch mehr…

IMG_4780

Das ist noch nicht das Ende der Berichterstattung:

weiter geht es mit Teil II und Teil III (auch bei Tim)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
Heidelberger Burgevent 2016 - Teil I, 10.0 out of 10 based on 2 ratings

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Kleiner Hinweis: Es heißt Russland (kurzer Vokal).
    Ruß (langer Vokal) hat man im Schornstein eines Kamins.

    Ansonsten schöner Artikel. Da kann ich mich auf viele Spiele freuen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>