Nominierung der Jury zum (Kenner-)Spiel des Jahres 2016

spiel des jahresHeute (23. Mai 2015) wurden die Empfehlungs- und Nominierungslisten für das (Kenner-) Spiel des Jahres 2015 bekannt gegeben.

Am Montag, 20. Juni 2015 wird dann das Kinderspiel des Jahres in Hamburg gekürt und am Montag, 18. Juli 2015 erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner Spiel des Jahres und Kennerspiel des Jahres 2016 in Berlin.

Hier geht es zu den Listen:

Meine eigenen Favoriten habe ich in dieser Liste schon bekannt gegeben. Hier kommt nun die Jury Spiel des Jahres mit ihren Favoriten. 

Grundsätzlicher Kommentar: Dieses mal macht es die Jury es der geifernden Bloggerschar echt schwierig. Es gibt eigentlich nichts zu meckern. Tolle Auswahl / toller Job!

spiel des jahresFamilienspiel

Nominiert

  • Codenames (Vlaada Chvátil / Czech Games Edition | Heidelberger)
  • Imhotep (Phil Walker-Harding / Kosmos)
  • Karuba (Rüdiger Dorn / HABA)

Empfehlungsliste

  • Agent Undercover (Alexander Ushan / Piatnik)
  • Animals on Board (Ralf zur Linde, Wolfgang Sentker / eggertspiele | Pegasus)
  • Die fiesen 7 (Jacques Zeimet / Drei Hasen in der Abendsonne)
  • Krazy Words (Dirk Baumann, Thomas Odenhoven, Matthias Schmitt / Ravensburger)
  • Qwinto (Uwe Rapp, Reinhard Lach / NSV)

Brettspielbox-Kommentar: Tolle Spielauswahl. Für mich ist Codenames eindeutiger Favorit. Auf der Empfehlungsliste fehlt mir noch Potion Explosion. Mysterium hat es wohl aufgrund der verunglückten zweiten Runde nicht geschafft. Schade.

kennerspiel des jahresKennerspiel

Nominiert

  • Isle of Skye (Alexander Pfister, Andreas Pelikan / Lookout Spiele)
  • Pandemic Legacy (Matt Leacock, Rob Daviau / Z-Man | Asmodee)
  • T.I.M.E Stories (Manuel Rozoy / Space Cowboys | Asmodee)

Empfehlungsliste

  • Bloodrage (Eric M. Lang / CoolMiniOrNot | Asmodee)
  • Mombasa (Alexander Pfister / eggertspiele | Pegasus)
  • 7 Wonders Duel (Antoine Bauza, Bruno Cathala / Repos | Asmodee)

Brettspielbox-Kommentar: Alle Spiele waren in meiner engeren Auswahl. Da lag ich mal gar nicht so schlecht. Das Rennen ist absolut offen, da alle drei Spiele etwas unterschiedliches verkörpern.

KSdJKinderspiel

Nominiert

 Empfehlungsliste

  • Burg Flatterstein (Guido Hoffmann / Drei Magier)
  • Burg Schlummerschatz (Heinz Meister / HABA)
  • Die geheimnisvolle Drachenhöhle (Drei Magier)
  • Dschungelbande (Stefan Dorra, Manfred Reindl / Kosmos)
  • Harry Hopper (Florian Nadler / Kosmos)
  • Mein Schatz (Oliver Igelhaut / Igel Spiele)
  • Sag’s mir! Junior (Peter Sarrett / Repos)

Brettspielbox-Kommentar: Auch gibt es für mich einen klaren Favoriten: LEO. Auf der Empfehlungliste hätte ich gerne noch gesehen: Ausgefuchste Meisterdiebe und Bauboom

Weitere Stimmen / Quellen

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
Nominierung der Jury zum (Kenner-)Spiel des Jahres 2016, 10.0 out of 10 based on 1 rating

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,

    Codenames kann ich mir eigentlich nicht als Favorit vorstellen, schon garnicht als eindeutiger: Abgesehen davon, dass ich persönlich das Spiel einfach unglaublich langweilig finde, sehe ich auch Gründe, die etwas objektiver sind. Wie soll das Spiel in einer Runde mit Kindern, Erwachsenen und Großeltern sinnvoll gespielt werden können? In meiner Wahrnehmung setzt es doch eine gewisse Homogenität der spielenden Gruppe voraus und das spricht dann gegen das “Spiel des Jahres”, weil dies ja eigentlich für alle gleich geeignet sein sollte. Ich tippe darauf, dass Imhotep das Rennen macht. Bei den Kennerspielen wäre wohl “Isle of Sky” der einfachste Weg für die Jury, aber beide anderen Titel sind so innovativ, dass ich hoffe, dass einer von denen das Rennen macht. Ich tippe auf “T.I.M.E Stories”. Beim Kinderspiel letztendlich sehe ich eigentlich nur “Leo muss zum Frisör”. Das Spiel hätte vielleicht sogar auch auf die Empfehlungsliste zum roten Pöppel gepasst, weil es sicherlich auch Erwachsenen Spaß macht. Herausragend ist bei dem Spiel aus meiner Sicht, dass die Kinder dass nicht nur alleine spielen können oder wenn Erwachsene dabei sind gut mitspielen können, sondern auch im Spiel _mit_ Erwachsenen eine tragende Rolle einnehmen können.

    Just my two Cents :-)

    Viele Grüße,
    Andreas.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Hallo Andreas,
    ich kann Deine Gründe bzgl. Codenames gut nachvollziehen. Mit Hanabi lag vor ein paar Jahren ein ähnlicher Kandidat vor, bei dem es zu einer positiven Entscheidung gekommen ist. Was für Codenames spricht, ist die Begeisterung, die ich bei sehr vielen meiner Mitspieler (egal ob Familien oder Vielspieler) erlebt habe.
    Gruß
    Christoph

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>