Brettspielboxnews 06a/2016

eggert logostonghold logoNormalerweise erscheinen die BrettspielboxNews immer am Freitag. Die folgende spannende Nachricht erreichte mich schon am 09. Februar allerdings mit Embargo bis heute. Daher möchte ich Sie gerne noch nachreichen:

Stronghold und Eggertspiele geben eine strategische Partnerschaft bekannt. Somit wird Stronghold alle zukünftigen Eggertspiele als Co-Verleger im englischen auflegen. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit gibt es dann auch gleich mal einen Blick auf zwei Neuheiten bei eggertspiele, die uns in naher Zukunft begegnen werden:

Zusammenarbeit

Neben den drei Neuheiten (auch Animals on Board) wird demnächst die Village Familie mit Village, den beiden Erweiterungen sowie My Village bei Stronghold erscheinen.

“We are very excited by this Strategic Partnership with the world-renowned company, eggertspiele,” said Stephen Buonocore, President of Stronghold Games. “This strengthens our commitment to bringing great games from Europe to North America and the rest of the world.”
“Joining with Stronghold Games as our exclusive North American partner for English was an obvious extension of the existing relationship between the companies,” said Peter Eggert, President of eggertspiele. “Stronghold Games has been a great partner in the past, and their growth over the past several years will strengthen both brands around the world.”

Beide Cover sind noch vorläufig

Stefan Feld mit JÓRVÍK

Jorvik ist eine Neubearbeitung des Spiels “Die Speicherstadt”. Die Spieler nutzen einen einfachen Worker Placement- und Biet-Mechanismus, um ihr Handelsimperien aufzubauen.
Das ganze erfolgt nun im Setting der Wikinger. Denn wir sind ein Jarl und müssen uns Prestige durch den Handel mit Waren gewinnen, große Feste abhalten, Plünderungen finanzieren, Handwerker und Soldaten einstellen. Die einen, um die Stadt aufzubauen, die anderen, um diese zu schützen
Jorvik wird mit zwei Versionen erscheinen: einem optimierten Basisspiel und einem fortgeschrittenen Spiel, welches die Erweiterung “Kaispeicher” implementiert hat.
jorvik

Alexander Pfister mit Great Western Trail

Von Afrika geht es auf den amerikanischen Kontinent. In Great Western Trail befinden wir uns im 19. Jahrhundert und sind rivalisierende Viehzüchter. Dabei müssen wir unser Vieh auf einem Rundweg nach Houston bringen, wo es dann mit dem Zug transportiert wird und wir Geld und Siegpunkte verdienen. Dabei gilt es fähige Mitarbeiter, wie z.B. Cowboys für unsere Herden, Handwerker oder Ingenieure, um die Eisenbahnlinie zu bauen.
Der Gewinner ist der Spieler, welcher seine Herde am besten verwaltet und dabei die Chancen aber auch Risiken des Rundweg am besten meistern kann.

Hier hat Alex mal wieder ein Spiel über einige Jahre in der Entwicklung gehabt, was er bescheidenerweise aus dem Hut zaubert.

greatwesterntrail

beide Spiele sollen noch im Vierten Quartal 2016 erscheinen. Beide selbstverständlich auch bei Pegasus. Wann ist Essen noch einmal – Mist noch so lange hin.

Quelle: Pressemeldung Stronghold

VN:F [1.9.22_1171]
Bewerte das Spiel
Rating: 6.2/10 (5 votes cast)
Brettspielboxnews 06a/2016, 6.2 out of 10 based on 5 ratings

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Wikinger sind anscheinend gerade chic und für den weltweiten sicher auch besser geeignet als “The Speicherstadt”, was sowohl ein etwas sprödes, als auch vor allem ein nur lokal bekanntes Thema ist.
    Als aufgewärmt mit Shogun’sche Samurais ging Walleinstein ja international auch deutlich besser.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. Gilt das also nur in die eine Richtung (Deutsch wird Englisch) oder wird Eggertspiele auch Stronghold Games übersetzen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. @ Ronny: sieht aktuell so aus. Es geht um die Spiele von eggert in Nordamerika.

    VN:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentar verfassen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>