Pfefferkuchel – Oberhof 2018

Das 15. Mal wurde der Pfefferkuchel am Rande des 22. Spieltreffs in Oberhof verliehen. Spiele die an der Abstimmung teilnehmen können sind Neuheiten aus Essen 2017 und Nürnberg 2018. Die Teilnehmer aus Oberhof haben die Möglichkeit während der Tage ihre Favoriten zu wählen und zu bewerten. Aus den Stimmen wird dann jeweils am Samstag der Sieger ermittelt.

Krass Kariert

Krass bzw Clever ausgespielt oder nur “Ausgespielt” wäre vielleicht ein besserer Name für das Spiel gewesen. Denn ausser das die Karten kariert sind, hat das Karo für das Spiel keinerlei bewandnis. Nichts desto trotz empfand ich Krass kariert als sehr unterhaltend und das mit einer netten taktischen Tiefe für ein so unscheinbares Kartenspiel.

Kobold

Kleine Taschenlampe brenn, aber bitte nicht in meine Richtung. Das Lied aus dem Jahr 1982 von Markus (die Älteren von uns, können sich vielleicht noch erinnern) hat mit dem Spiel nur sehr wenig gemein, dann wir als Kobolde wollen vom Schein der Taschenlampe eher verschont bleiben. Denn nur dann können wir munter das Spielzeug räubern und entsprechend Siegpunkte mit nach Hause bringen.

Dam it!

Majesty light Ist es jetzt gut, wenn man das vorliegende Spiel bereits nach dem Lesen der Spielregeln mit einem anderen Spiel vergleicht? Normalerweise nicht unbedingt. Blöd nur, wenn das zu vergleichende Spiel gerade einmal 4 Monate vorher herausgekommen ist und einen mehr als passablen Eindruck gemacht hat. Kann das nun vorliegende Spiel jetzt aus diesem Schatten heraussteigen, sich auf eine Stufe stellen oder auch übertrumpfen? Seht selbst.

Illusion

Richtiges Schätzen ist gefragt “Anno Domini mit Farben” kam recht häufig als Rückmeldung, als ich Illusion gespielt habe. D.h. ich spiele es noch, denn es ist ein richtig gutes Schätzspiel – um es vorweg zunehmen. Zeit sich über den Autor zu unterhalten: Wolfgang Warsch. Wer? Ja, genau, dass habe ich mich auch gefragt. Mit “Dreamteam” dämmerte da etwas, aber ich konnte ihn nicht so recht zu sortieren. Und in Nürnberg gibt es Wolfgang Warsch gleich vier mal. Was mich dann sehr neugierig gemacht hat und ich ihn deshalb interviewen durfte. Die Fragen und Antworten gibt es dann morgen (am Donnerstag) zu lesen.

Hol’s der Geier

Der 15 Runden-Zock Hol´s der Geier von Alex Randolph ist bereits 1988 erschienen. Es kam zunächst bei Ravensburger heraus, wurde dann 1998 von F.X. Schmidt und 2011 ein erstes Mal von Amigo neu aufgelegt.1988 wurde Hol’s der Geier sogar auf die Auswahlliste Spiel des Jahres gesetzt. Nun hat Amigo das Layout zum 30noch ein wenig moderner gestaltet. Außerdem wurden aus Mäusen Erdmännchen, was besser ins Wüstensetting passt.

Dackel drauf

Nachhaltiger Blick ist Gold wert Nach Paku Paku taucht mit Dackel drauf das zweite Spiel aus der kleinen Reihe auf. Ein paar Gedanken, die mir durch den Kopf gingen, als ich das Spiel das erste Mal sah: Was ist denn das – wieder so ein 0815 Familiengewürfel – muss ich mir das wirklich ansehen. Tja, und dann gab es doch aus dem Off ein erstes Feedback: “ganz lustig. Schau es dir ruhig mal an.” Und ich muss sagen, Dackel drauf ist richtig gut. Und ich muss Abbitte leisten, für meine ersten Vorurteile zu Dackel drauf, denn es macht mindestens genauso viel Spaß wie Paku Paku. Es ist immer wieder spannend, … Weiterlesen →

The Mind

Wir verstehen uns ohne reden. Irgendwie war es wie ein Deja vu. 2015 breitete sich ein Spiel auf der Spielwarenmesse Nürnberg über viel Mundpropaganda aus welches mit dem schlichten Namen The Game daher kam. Das Spiel war vorher völlig unbekannt und sehr überraschend in seiner Form. Inzwischen gibt es schon eine Erweiterungen bzw. seit Herbst eine zwei Personenvariante. Nun schreiben wir das Jahr 2018 und der Nürnberger Spielekartenverlag ist inzwischen für die ein oder andere Überraschung gut. Dennoch war man sich nicht ganz sicher – nach der Ankündigung eines Krachers durch Reinhard Staupe im Vorfeld – tatsächlich so ein gutes Spiel in Händen zu halten. Und??? Er hatte recht. The … Weiterlesen →