Carcassonne: Amazonas

Wenn der Fluß wächst Die Carcassonne Spielfamilie hat Zuwachs bekommen. Damit meine ich nicht die 10. Erweiterung, die in die Zirkusgefilden führt (Rezension kommt demnächst), sondern die Around the World-Reihe, die es nach dem Wilden Westen und der Südsee nun in den Dschungel Südamerikas verschlagen hat. Genau genommen schippern wir den Amazonas hinunter. Dieser entsteht optisch sehr ansprechend während der Partie vor unseren Augen und es ist unsere Aufgabe nicht nur im Dschungel mit seiner Artenvielfalt und den vielen Nebenarmen nach Siegpunkten zu streben, sondern auch auf dem mächtigen Strom nach vorne zu kommen.

Weltausstellung 1893

Kampf um den Einfluß in Chicago Während der letzten SPIEL 2016 lag die deutschsprachige Ausgabe der Weltausstellung 1893 – herausgegeben von dlp games – die ganze Zeit in den Top 10 Charts der Fairplay Scoutliste. Erst auf den letzten Drücker flog sie heraus. Die Tische am Stand von dlp games waren die ganze Zeit besetzte. Doch leider droht dieses attraktiv aufgemachte Familienspiel in den Hintergrund zu geraten. Aus welchem Grund auch immer, sind relativ wenig deutsche Rezensionen zu dem Spiel erschienen, was ich jetzt ändern möchte. Nach Chicago geht es in diesem Spiel. In dessen Mittelpunkt damals das große Riesenrad (“Ferris Wheel” benannt nach dem Erbauer George Washington Gale Ferris … Weiterlesen →

Die Kolonisten

Mal was optimieren oder ein epochales Spiel Wieviel Stunden habe ich damit verbracht und vor dem Rechner gehangen, um Civilization, Anno oder Die Siedler zu spielen. Welche Ressourcenketten habe ich aufgebaut, um mein Königreich auszubauen und zur Blüte zu führen. Jetzt steht mir das ganze mit den Kolonisten bevor. Denn a) braucht man diverse Stunden, um das Spiel zu durchdringen und b) geht es wiederum darum, diverse Produktionsketten zu schmieden, um möglichst erfolgreich aus diesem epochalen Spiel herauszugehen. Die Kolonisten ist kein Spiel für Jedermann / -frau, denn man muss ich auf das Spiel einlassen können.

Das Vermächtnis des Maharaja

Dilemma über Dilemma Wir suchen den indischen Thronfolger. Wer also will der neue Maharaja werden. Hah, dass ich nicht lache. Was sich hinter diesem romantisch anmutendem Bild verbirgt, ist ein raffiniertes abstraktes Kartenspiel, was sich nur zur Täuschung ein indisches Gewand übergezogen hat. Als ich dem Spiel das erste Mal begegnet bin, war ich zunächst wenig überzeugt. Wieder so ein abstraktes Spiel mit einem aufgesetzten Thema. Doch bereits nach wenigen Spielzügen, ist man mitten im Problem des Spiels. Ein Dilemma folgt auf das andere. Da ist Michael Schacht etwas wirklich schönes in einer kleinen Schachtel gelungen.

Ein Fest für Odin

Schwergewichtiges Wikingerpuzzle Wenn man so ein dickes Brett zu bohren hat, wie dieses Spiel, dann benötigt man auch mal etwas länger, um es zu spielen und anschließend eine Rezension zu schreiben, die diesem tollen Spiel (hoffentlich) gerecht wird. Die Anleitung möchte ich gar nicht mit irgendwelchen Wikingeranalogien beginnen oder die Kurzzusammenfassung Caverna meets Patchwork überstrapazieren, sondern eher meine Geschichte mit dem Spiel schildern. Bereits 2015 konnte ich das Spiel im Prototypen Stadium in Herne ausprobieren (habe es auch in die Anleitung geschafft – wofür ich nochmal danke sagen möchte. Darüber habe ich mich sehr gefreut). Schon nach dem ersten Ausprobieren (trotz vierer Besetzung), war ich von diesem Kracher (hieß noch … Weiterlesen →

La Granja – i No Siesta!

Bauernhofwettwürfelei Als 2014 mit La Granja das Erstlingswerk von “ode.” (und Mike Keller) erschien, war ich echt begeistert und habe das Spiel inzwischen einige Duzend mal gespielt. Im reinen Würfelspiel ¡No Siesta! führt Autor “ode.” 1-4 Spieler im Rahmen eines kleinen taktischen Spiels wieder in die mallorcinsche Umgebung. Im Kampf um die beste Ausrichtung eines Bauernhof geht es jedoch viel kürzer und schneller zu. Vieles finden wir aus dem großen Spiel von 2014 wieder. Dennoch ist das Spielgefühl ein wenig anders, ohne das man was vermisst.

Bohnanza – Das Duell

Duell im Garten Lange Zeit hat man auf die zwei-Personen-Variante von Bohnanza hingearbeitet, wie Uwe Mölter (Redaktion Amigo) am Rande der DuAli Verleihung kundtat. Und das wurde auch mit dem DuAli 2017 vergoldet. Das besondere an dieser Variante ist das Verhandeln in der zweiten Aktionsphase zwischen den Spielern, bei dem gekonntes Bluffen gewisse Vorteile verschafft.

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »