Imhotep – Eine neue Dynastie

Wieder nach Ägypten 2016 wurde Imhotep auf die Nominierungsliste zum Spiel des Jahres gesetzt und unterlag damit nur dem späteren Sieger Codenames. Bei erfolgreichen Spielen folgt häufig eine Erweiterung, so auch zu Imhotep. Mir persönlich hat Imhotep auch sehr gut gefallen, daher war es logisch, dass ich auch auf die Erweiterung – die neue Dynastie ein Auge geworfen habe. Dabei ist die Erweiterung im Wesentlichen durch eine höhere Modularität geprägt. Durch diese sollen die Möglichkeiten auf über 1.000 verschiedene Kombinationen steigen. Alle habe ich zwar nicht ausprobiert, aber zumindest die ein oder andere gespielt.

Calimala

Zur rechten Zeit am rechten Platz Der Gewinner des Hippodice Wettbewerbs 2016 Fabio Lopiano hat einen tolles Erstlingswerk hingelegt und konnte sich einen Deal mit Blackfire sichern, sein Spiel herauszubringen. Der Name Calimala stammt übrigens von der Arte di Calimala, der Stoffveredler und -händlergilde aus Florenz, welche zu den wichtigsten Gilden der Stadt zählte. Und das machen wir in diesem Spiel. Dabei nimmt uns der Autor mit in die Metropole Florenz des späten Mittelalters mit, in der es neben Handel auch noch die schönen Künste gab, welche es zu finanzieren gilt.

Zug um Zug – France

Frische Ideen Alle Jahre wieder bringt Days of Wonder für die Ticket to Ride / Zug um Zug Spielfamilie eine Neuheit heraus. So auch in 2017 mit der France (Old West) Erweiterung, mit der eine gewisse Modularität in den Spielplan kommt. Während bei den meisten Erweiterungen der Schwerpunkt auf den Spielplan gelegt wurde (Ausnahme: UK/Pennsylvania), kommen in dieser Erweiterung neue Elemente in das Spiel, die das Spielgefühl positiv verändern und Zug um Zug ein belebendes Element verleihen.

Tempel des Schreckens

Schweigen ist nicht immer Gold Tempel des Schreckens ist ein Gruppenkommunikationsspiel. Darauf sollte man sich einlassen, wenn es auf gemeinsame Schatzsuche geht. Gemeinsam? Nicht ganz denn je nach Spieleranzahl haben ein paar Wächterinnen etwas dagegen und werden den Rest der Gruppe versuchen in die Feuerfallen zu locken, um den lang verborgenen Schatz auch weiterhin vor dem Rest der Welt zu sicheren. Ursprünglich kam das Spiel 2014 unter dem Namen Time Bomb bei Japon Brand heraus.

Pfefferkuchel – Oberhof 2018

Das 15. Mal wurde der Pfefferkuchel am Rande des 22. Spieltreffs in Oberhof verliehen. Spiele die an der Abstimmung teilnehmen können sind Neuheiten aus Essen 2017 und Nürnberg 2018. Die Teilnehmer aus Oberhof haben die Möglichkeit während der Tage ihre Favoriten zu wählen und zu bewerten. Aus den Stimmen wird dann jeweils am Samstag der Sieger ermittelt.

Krass Kariert

Krass bzw Clever ausgespielt oder nur “Ausgespielt” wäre vielleicht ein besserer Name für das Spiel gewesen. Denn ausser das die Karten kariert sind, hat das Karo für das Spiel keinerlei bewandnis. Nichts desto trotz empfand ich Krass kariert als sehr unterhaltend und das mit einer netten taktischen Tiefe für ein so unscheinbares Kartenspiel.

Chill & Chili

Gartenarbeit am Spieltisch Mit einem unverbrauchtem Thema “Gartenarbeit” hat Schmidt Spiele ein nettes Familienspiel herausgebracht, welches relativ geringe Anforderungen an seine Spieler stellt. Wir sammeln Gemüse, bauen dieses an und können durch geschickte Bewässerung höhere Siegpunktzahlen erzielen. Das ist es eigentlich schon. Von daher passt das chillen ganz gut zum Spieltisch. Chili selbst ist die Karte mit den meisten Siegpunkten und soll somit die Würze ins Spiel bringen. Ob das gelingt….

Kobold

Kleine Taschenlampe brenn, aber bitte nicht in meine Richtung. Das Lied aus dem Jahr 1982 von Markus (die Älteren von uns, können sich vielleicht noch erinnern) hat mit dem Spiel nur sehr wenig gemein, dann wir als Kobolde wollen vom Schein der Taschenlampe eher verschont bleiben. Denn nur dann können wir munter das Spielzeug räubern und entsprechend Siegpunkte mit nach Hause bringen.

Fertig!

Allein gegen sich selbst und den Kartenstapel Da hat Friedemann Friese wieder einen kleinen Hirnverzwirbler gebastelt. Denn es gilt 48 Karten in die richtige numerisch aufsteigende Reihenfolge zu bringen, um das Spiel zu gewinnen. Nicht ganz einfach und es braucht tatsächlich mehrerer Anläufe, um das Spiel und sich selbst zu besiegen.

Karuba – Das Kartenspiel

Adaption eines erfolgreichen Spiels In der letzten Zeit gibt es vermehrt Ableger von erfolgreichen Spielen. Häufig versuchen die Verlage das bisherige Spiel über ein neues Medium: Würfel oder Karten im Rahmen einer Spielfamilie zu erweitern. Mal mit mehr oder weniger großem Erfolg. Karuba war der erste Aufschlag von HABA, sich im Familien-Brettspiel-Segment einen Platz zu verschaffen. Dieser war sehr erfolgreich und führte zur Anerkennung im Rahmen des Spiel des Jahres 2016 als es auf der Nominierungsliste auftauchte. Nun gibt es Karuba nun in einer kurzen Kartenspieladaption, bei der die Basis, das Schätze suchen bzw. einsammeln über Plättchenauslagen weitestgehend beibehalten wurde.

Seite 1 von 2212345...1020...Letzte »