Lady Richmond

Zocken bis das Geld ausgeht Lady Richmond ist verstorben und hinterläßt uns ein nicht unbedeutendes Vermögen. Bis zu fünf Erben treffen sich im Auktionshaus Wetherby, um sich um das Erbe der verstorbenen Tante, Schwester oder Liebhaberin zu streiten. Dabei geht es mitunter wild und verschlagen zu, denn jeder will am Ende das größte Stück vom Kuchen für sich haben. Aber man sollte nicht zu gierig sein, denn es können mitunter auch Nieten unter den zu ersteigernden Gütern sein.

Ulm

Wir schippern in und um Ulm herum Auf einer Zille über die Donau durch Ulm. Was auf den ersten Blick sehr romantisch klingt, ist ein taktisch-strategisch angelegtes Spiel im spätmittelalterlichen Zeitalter der Stadt Ulm. Dazu ist das ganze Spiel eine kleine Hommage an die Stadt Ulm, deren Geschichte und Besonderheiten im beiliegenden detaillierten Regelheft dem Spieler liebevoll näher gebracht werden.

Camel UP Cards

Taktisches Kamelkartenrennen Nach Camel Up und Camel Up Supercup kommt nun Camel Up Cards auf den Spieltisch. Wieso benötige ich nach den beiden ersten beiden Spielen nun noch das Kartenspiel? Was kann es mir an Mehrwert bieten, was ich nicht schon durch Camel Up und seine Erweiterung erfahren habe. Ganz einfach: es ist taktischer in der Ausgestaltung und eröffnet dem Spiel ganz neue Möglichkeiten.

Die Baumeister des Colosseum

Wir betätigen uns als Baumeister Der Meister des Carcassonne Klaus-Jürgen Wrede hat sich abseits bekannter Pfade zu einem neuen Spiel gewagt. Mit Die Baumeister des Colosseum ist ein gut funktionierendes taktisches Familienspiel entstanden, was kurzweiligen Spaß verspricht. Schnell verstanden und dennoch mit einigen taktischen Kniffen. Das Spiel hat mich definitv positiv überrascht und ich hatte es eine lange Zeit nicht auf meiner Agenda.

Xnimmt!

Die zweite Chance! 1994 erschien 6nimmt! von Wolfgang Kramer und gewann in diesem Jahr diverse Auszeichnungen. Das Spiel ist für viele Spielgruppen ein fester Bestandteil am Spieltisch. Dazu gibt es eine gut funktionierende APP mit der man das Spiel immer und überall ausprobieren kann. Jetzt geht es mit weniger Spielern noch taktischer zu. Denn es ist noch nicht sofort klar, welche Hornochsen tatsächlich am Ende zählen werden. Ich habe eine zweite Chance im Spiel.

First Class

Best Choice ist gefragt Dabei ist die Wahl die “Qual”, denn wir haben sehr viel Auswahl auf unserer Fahrt im Orient Express. Um den Zug jedoch ans laufen und am Ende profitabel zu bekommen, müssen wir im Spiel bis zu 18 Karten geschickt auswählen, sinnvoll anlegen und idealerweise diverse Kettenreaktionen auf unserer Fahrt auslösen. Ganz klamm heimlich auf der SPIEL 2016 präsentiert – als hätten die Macher selbst nicht an den Erfolg des Spiels geglaubt – schleicht sich First Class an die Spitze der Kennerspiele des Jahres 2016. Eine absolute Empfehlung!

HSM Dolores

Belügen, Betrügen, Hintergehen, Verhandeln und Vertrauen Wenn sich Bruno Faidutti und Eric M. Lang zusammen tun und ein einfaches Spiel entwickeln und das ganze auch noch künstlerisch von Vincent Dutrait umgesetzt wird, sollte man mal einen Blick auf das Spiel werfen. Und dann so etwas: Wir machen Schni – Schna – Schnuck und zeigen uns anstatt Papier, Schere und Stein, die flache Hand, die Faust bzw. den Daumen und sammeln Karten. Kann das was? Es kann!

Seite 3 von 1712345...10...Letzte »